durchwachsene silphie - Zustand Aktuell

  • Moinsen zusammen!


    Ich suche verzweifelt Fotos, wie aktuell die Silphie so ausehen müssten. Hintergrund ist, dass ich im letzten Jahr vier Pflanzen über den Imkerverein bekommen habe, die sich bis Oktober ganz gut entwickelt hatten. Dann starben die Pflanzen nach und nach ab und ich dachte mir, vielleicht muss das so sein.


    Aktuell sieht man an der ungefähren Stelle, an der die so saßen, dass dort irgendetwas im Boden noch ist bzw. wachsen könnte. Ich hoffe, dass sich die Silphie so verhält wie der Rababer. Der stirbt ja auch beim ersten Frost komplett ab und wächst im Frühling komplett neu. So kann ich das aktuell bei uns im Garten beim Rababer auch sehen. Ist das bei der Silphie auch so oder kann ich die Ecke schon für andere Pflanzen vorsehen?


    Gruß
    Frank


  • Hallo Frank, warte einfach noch ein bischen, die Pflanzen werden schon bei dementsprechender Wärme neu austreiben. Genau wie bei den Bienen ist hier jetzt Geduld angesagt.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Die Pflanzen sind im Winter an der Oberfläche kaum mehr zu sehen, wenn der eingetrocknete Stängel weg ist. Sie treiben dann - wie der Rhabarber - aus den unterirdischen Trieben wieder aus. Interessanterweise auch am gleichen Standort unterschiedlich schnell. Ich kann dir morgen ja mal ein paar Bilder machen. Bei mir ist von deutlich sichtbaren Blätterknospen bis nur am noch vorhandenen trockenen Stängelrest erkennbar im Moment alles dabei.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ich suche verzweifelt Fotos, wie aktuell die Silphie so ausehen müssten.


    N´abend Frank,


    dir soll geholfen werden!


    Die beiden Fotos stammen vom Samstag. Sie zeigen letztes Jahr als Jungpflanzen gesetzte Pflanzen, die also erstmalig überwintert haben.
    Gern kannst du diese Fotos frei verwenden. Und falls du sie in größere Auflösung brauchst, schick mir einfach deine Mailadressa per PM.


    Liebe Grüße
    DOMMY

  • Na da warte erst mal, was aus den neuen Samen erst noch wachsen wird... :lol:


    Ich finde aber auch immer, dass diese Pflanzen beim Austreiben anfangs eher untypisch aussehen. Also nicht gleich ausstechen oder bei AkteX um Hilfe bitten...

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hallo, die sehen schon merkwürdig aus. Hatte sie im Wintergarten, die sehen nicht so aus. Vielleicht gibt es auch verschiedene Sorten ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Nanu,
    meinst du etwa, dass die einzigen beiden Silphies in unserem Garten über den Winter zu etwas Anderem mutiert sind? :eek:


    Grinsende Grüße
    DOMMY


    Ne, aber da hat man dir vermutlich andere Samen oder die falschen Töpfe in die Hand gedrückt. An den Blättern ist für mich überhaupt nichts Silphietypisches zu erkennen. Die Blätter kenn ich, jedoch komm ich gerade nicht drauf wie sich das Kraut nennt. Gabs in meiner Kindheit im Garten vor dem Haus.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Moinsen,


    aber nochmals zu meiner Frage zurück. Sehe ich das richtig, dass die Silphie komplett abstirbt und im Frühling neu austreibt? Na dann warte ich mal noch ab und hoffe auf endlich wärmers Wetter. Heute Nacht wieder -2 Grad...


    Gruß
    Frank

  • Unten rechts im Bild ist ein vertrockneter Pflanzenstengel zu sehen, der ist soweit man das beurteilen kann, nicht rund, sondern eckig.
    Das würde für eine durchwachsende Silphie sprechen.
    Ich mach heute Nachmittag mal ein Vergleichsfoto....


    Beste Grüße
    Hartmut


    P.S. Ja sie stirbt komplett ab und kommt dann wieder.

  • .... Sehe ich das richtig, dass die Silphie komplett abstirbt und im Frühling neu austreibt? Na dann warte ich mal noch ab und hoffe auf endlich wärmers Wetter. Heute Nacht wieder -2 Grad...


    Hobbit : Genauso ist es! Erinnere Dich. Die Silphie ist ein Kraut, daß auf dem Acker wächst und im Herbst wie z.B. Mais abgehäckselt wird. Dabei fahren die Schlepper über die/auf den Strünke. Im Frührjahr nochmal das gleiche, wenn die Gülle ausgebracht wird. Die Silphie treibt trotzdem immer wieder aus - sie ist nicht tot zu kriegen. Die Lebensdauer geträgt min. 10 Jahre.
    Nur in der ersten Vegetationszeit ist der Sämling/die Jungpflanze extrem empfindlich. Für Dich aber in erster Linie nur bei
    Unkrautkonkurrenz.
    Bei Deinem Foto irritiert etwas, daß die zwei sich gegenüberstehenden stehenden Blätter nicht sofort als solche zu erkennen sind, sondern als "dreifingeriges" Blatt durchgehen.
    ...also auf jeden Fall stehen lassen!
    Mit kalten Füßen aus dem Garten an den PC
    Ralf