Einzargig überwintern mit Absperrgitter und Halbzarge

  • Hallo, dieses Jahr wollte ich Ableger für den Verkauf in DN und Zander erstellen. Kann ich denen im Spätsommer ein Absperrgitter und eine Halbzarge geben. Damit sie mehr Futter einlagern können ? Eigentlich muss die Königin ja nicht in die obere Zarge.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • wenn du meinst, das für die Ablegergröße eine Zarge mit 11x DNM 1,5 nicht reicht, MW ohne ASG aufsetzen und füttern, die Bienen richten sich dann ihren Wintersitz ein. ASG ist unnötiger Fremdkörper, wenn die Schleuderzeit vorbei ist.
    Ich lasse die Ableger in Segeberger DNM auf einer Zarge!
    Gruß Fred

  • Hallo Marcus,


    tausche doch nach dem Einfüttern im Oktober die Zarge nach unten. Dann wandern die schön nach oben und im Februar kannst du unten entnehmen. Habe ich bei einem sehr starken Dadantvolk dieses Jahr auch so gemacht.


    Gruß
    Frank Mannefeld

  • Hallo Bienenfred, die Ableger sollen einzargig DN 1/1 erstellt werden.
    Hallo Frank, ja das wäre eine Idee, dann brauche ich kein ASG oder so.
    Danke
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)


  • Hallo Frank, ja das wäre eine Idee, dann brauche ich kein ASG oder so.


    So war der Plan. Ich habe die Kiste Ende Januar weg genommen. Da war es schön kalt, die waren in der Bienentraube komplett oben in der Kiste. Nur ein paar ganz wenige Bienen saßen unten. Einfach kurz Deckel oben auf, bienen von unten oben abgekopft. Deckel wieder zu. Alles super. Dauerte vielleicht 5 Minuten. Die Waben unten waren auch schön leer gefuttert. Hier hatte ich kandierte Honigwaben reingepackt, die ich nicht leer bekommen hatte. Habe das im Oktober drunter gestellt. Jetzt waren die schön leicht.


    Gruß
    Frank

  • tausche doch nach dem Einfüttern im Oktober die Zarge nach unten.


    Ja, Flachzarge erst nach oben, kannst auch das ASG beim Einfüttern drauflassen, dann brüten Dir Dir nicht in die Halbzarge rein. Und dann sehr spät ASG raus und die Zarge nach unten tauschen und wenn sie leer ist wegnehmen. Funktioniert gut, sind halt ein/zwei Arbeitsschritte mehr.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Marcus,
    auch bei 1/1 DND oder Zander ist das kein Problem mit einer Zarge,
    Ist es sehr stark, setz ihm zur Linde den Honigraum drauf, danach abräumen, Varoatosebehandlung nicht vergessen, und Einfüttern.
    Was glaubst Du wohl, was das für schöne Einzarger im Frühjahr sind.


    Gruß Jürgen