Viele Drohnen im Volk

  • Ich imkere seit 5 Jahren im Schweizer Mittelland, würde mich also keinesfalls als alten Hase bezeichnen.
    Gestern war frühlingshaftes Wetter, es herrschte reger Flugbetrieb bei meinen 5 Völkern.
    Da ich im vorherigen Winter fast alle Völker verloren habe (Agrochemie) bin nun um so aufmerksamer.
    Ich konnte es nicht lassen mal vorsichtig in die Völker rein zu schauen und da ich typisch schweizerisch mit Hinterbehandlungskästen arbeite ist die Gefahr kleiner, dass das Volk zu sehr gestört wird oder auskühlt.
    Zu meiner grossen Ueberraschung Dutzende Drohnen, wie im Sommer!
    Dachte immer die Kerle werden im Herbst rausgeschmissen, da sie im Winter nur fressen würden...
    Da es im Bienenhaus nur ca 15° warm war habe ich das Volk natürlich nicht durchgesehen, nur die hintersten 2 Waben rausgenommen. Futter scheint noch genügen da zu sein.
    Letzten Sommer habe ich diesem Volk erfolgreich eine gekaufte Königin zugesetzt, die wird jetzt vermutlich nicht mehr sein...
    Was meinen da die erfahrenen Imker dazu?

  • Hallo Beieler!


    Ob ich jetzt erfahren bin oder nicht, ich bin der Meinung, dass das betreffende Volk entweder weisellos und somit mittels Afterweiseln drohnenbrütig ist oder die zugesetzte Königin hat eine (warum auch immer schon jetzt) leere Spermatheka und legt daher nur noch Buckel-, also unerwünschte Drohnenbrut oder es ist bereits eine nachgezogene, aber unbegattete und daher drohnenbrütige Jungweisel im Volk.
    Ich würde das Restvolk bei passendem, sprich Flugwetter, vor einem anderen Volk, allerdings in ausreichendem Abstand, abkehren und das war`s dann. Alternativ auch nach Raussuchen einer möglichen Königin aufsetzen, was bei deinen Beuten aber wohl kaum möglich sein wird, richtig?!


    Schöne Grüße und viel Erfolg!
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo,


    ich hatte im letzten Jahr (Anfang März) auch so ein Volk, welches sehr stark war. Bei der ersten Durchsicht war mir die Drohnenbrütigkeit aufgefallen. Bei mir war die Königin drohnenbrütig. Da es sich um eines der stärksten Völker handelte, habe ich mich schwer getan, es einfach so aufzulösen. Daher habe ich bei befreundeten Imkern nach einer neuen Königin gesucht und auch gefunden. Dann bei 2 Grad Außentemperatur ging es ans alte Königin suchen. War schwer, aber hat funktioniert. Das Volk hat sich dann prächtig gemacht, die neue Königin lebt immer noch und alles wurde gut.


    Also übersetzt heißt das:


    Nimm eine neue Königin wenn:
    - Die Königin noch vorhanden ist
    - Noch wirklich viele Arbeiterrinnen vorhanden sind und das Volk noch stark genug ist (z. B. Brutnest nachschauen ob gemischt Drohnen / Arbeiterrinnenbrut)


    Löse auf so wie Patrick oben beschrieben wenn:
    - Du keine Königin finden kannst
    - Das Volk zu klein ist für einen Neustart
    - Es einfach zu viele Drohnen sind.


    ich hoffe, ich konnte dir helfen


    Gruß
    Frank

  • Jetzt würde ich nur nach Futter sehen und die Völker ansonsten in Ruhe lassen. Sowie die Temperaturen 14°C erreichen und schön Pollen eingetragen wird, solltest du nach der Brut sehen. Dann kannst du sehen, ob das Volk in Ordnung, weisellos oder die Königin drohnenbrütig ist. Dann kannst du auch Maßnahmen ergreifen. Also sei geduldig und warte.


    Gruß Ralph

  • Hallo Beieler


    wie Patrick und Frank schon erwähnten, vermute auch ich eine unbegattete Königin. Ich würde auch eine neue Königin besorgen. Bei 15°C kannst du alle Waben auf den Wabenbock stellen und die alte Königin suchen und entsorgen. Die Waben mit Drohnenbrut würde ich entfernen, Waben wieder rein und die Königin im Ausfresskäfig in die vorletzte Wabengasse und nach einer Woche den Käfig wieder entnehmen. Nach Brut aber erst in drei Wochen sehen. Viel Glück.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • N'Abend


    In Anbetracht des Umstandes, das dieser Winter ein komischer war, wäre ich etwsa vorsichtiger mit vorschnellem Königin auswechseln. Ich habe bei meinem Schwarm vom letzten Jahr bei der Winterbehandlung auch noch einige Drohnen vorgefunden, beim Schied setzen gestern bei 15°C waren sie aber nicht drohnenbrütig. Was ich sagen will, solange du das Brutnest nicht gesehen hast, weisst du nicht, ob sie drohnenbrütig sind. Also würde ich erstmal noch die nächsten warmen Tage zur Kontrolle abwarten.


    Grüsse, Robert

  • Was der Robert hier schreibt ist natürich Grundlage allen Handelns. Die Kontrolle des Brutnestes ist natürlich vorneweg notwendig.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)