Umstellung von US Dadant auf DNM 1,5

  • Hallo liebe Imkergemeinde,
    ich bekomme von einem Imker Mitte April ein Buckfastwirtschaftsvolk. Dieser imkert mit US Dadant.
    Ich jedoch habe Liebigskompaktbeuten DNM und ich dachte mir, ich könnte mit einer 1,5 DNM Zarge und meinem schon vorhandenen hohen Boden dies mir so zunutze machen. Hat jemand eine Idee wie ich das Volk in meine Zarge bekomme.
    Über jeden Ratschlag würde ich mich sehr freuen.


    Xings

  • Hallo Xings,


    Wenn Du bei deinem Beutensystem bleiben willst, empfehle ich einen Umzug über einen Kunstschwarm. Kurz und schmerzlos.
    Sauberer Neustart. Kein Mitschleppen von möglicherweise alten Waben und Rähmchen.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Xings,


    wie Michael schon sagte, ist das die beste Variante. Einzig mit der Kompatiblen Beute könnte man einen anderen Umzug durchführen. Also dann so einen Beute nehmen, unten die alten Brutraumrähmchen mit Brut rein, neue Zarge mit Dadant oben drauf und nach einer Woche ASG dazwischen und Königin nach oben. Nach weiteren drei Wochen ist die Brut ausgelaufen und der Umzug fertig.


    Problem ist nur, dass kaum jemand genau diese Hardware bereit stehen hat. Es ist daher die Frage, ob du dir den Kauf der Beuten antuen willst für nur einen einmaligen Umzug...


    Gruß
    Frank

  • Hallo Xings


    Ich sehe nicht ganz durch, was du bekommst, ist das Volk in der Dadantbeute dann kannst du einen Adapter bauen und die 1,5DNM Zarge drüber und warten bis die Königin oben ein Brutnest hat und dann die Dadant weg und Waben abkehren.
    Bekommst du nur die Waben, das klappt dann eigentlich garnicht oder du baust dir eine Kiste wo wenigstens die Brutwaben reinpassen, die anderen Waben abkehren und mit Adapter wie oben.


    Das Beste wäre dein Imkerkollege läßt das Volk schwärmen und du kaufst den Schwarm, das oben beschriebene ist eigentlich Murks.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Reinhard,


    oben steht auch nichts anders als deine Variante.


    Michael und ich empfehlen Schwarm - du auch. Ich empfehle eine fertige Beute mit passendem Beespace zu kaufen, du empfiehlst einen Adapter zu basteln. Beides ist suboptimal, beides führt zum gleichen Ergebnis. Das Brutnest wird nach oben ausgeweitet. Ohne ein ASG kannst du da aber wohl bis zum herbst / Winter warten, bis du die untere Zarge entfernen kannst.


    Gruß
    Frank

  • Von Dadant auf DNM 1,5 umziehen würde ich nicht. Ein neues Magazin musst du sowieos kaufen. Warum also nicht eine 10er Dadant? Dann ersparst du dir und den Bienen ein umständliches Hin-und-Her. Die DNM-Kisten verwendest du wie gewohnt als Honigräume.


    Gruß
    Reiner


    Hallo liebe Imkergemeinde,
    ich bekomme von einem Imker Mitte April ein Buckfastwirtschaftsvolk. Dieser imkert mit US Dadant.
    Ich jedoch habe Liebigskompaktbeuten DNM und ich dachte mir, ich könnte mit einer 1,5 DNM Zarge und meinem schon vorhandenen hohen Boden dies mir so zunutze machen. Hat jemand eine Idee wie ich das Volk in meine Zarge bekomme.
    Über jeden Ratschlag würde ich mich sehr freuen.


    Xings

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Ich nutze 10er Dadant nach Muster "Hohenheimer Einfachbeute", da passt die Zarge in DNM ohne Probleme rauf.
    Bei 18 mm Holz (Eigenbau) sind das 535mm in der Länge bei 10er Dadant auf 520mm Länge bei 12er DNM/10er Zander. Geht ohne Lücken übereinander und DNM ist dadurch bei mir auf dem besten Weg, nur noch für die Honig Räume herzuhalten und halt als Möglichkeit, noch Ableger zu bekommen.


    Gruß, Hendrik

  • Nur nochmal als Anmerkung:


    Die "Einfachbeute" ist keine einfache Beute, weil man zehn (10) Bretter und Leisten zusammenschrauben muss. Bei der kompatiblen Dadantbeute in 25mm Holz sind es vier (4) Teile. Ich würde u.a. Vorgehensweise keinem empfehlen, sorry Hendrik.


    Gruß
    Reiner


    Ich nutze 10er Dadant nach Muster "Hohenheimer Einfachbeute", da passt die Zarge in DNM ohne Probleme rauf.
    Bei 18 mm Holz (Eigenbau) sind das 535mm in der Länge bei 10er Dadant auf 520mm Länge bei 12er DNM/10er Zander. Geht ohne Lücken übereinander und DNM ist dadurch bei mir auf dem besten Weg, nur noch für die Honig Räume herzuhalten und halt als Möglichkeit, noch Ableger zu bekommen.


    Gruß, Hendrik

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Das ist korrekt. Für mich war es nur eine schnelle Lösung, um ein Dadant Volk unterzubringen und das Arbeiten mit Dadant kennen zu lernen. Nach und nach soll das komplett auf Dadant, weil mir persönlich die großen Waben im Brutraum einen wesentlich leichteren und schnelleren (und somit für die Bienen kürzeren) Überblick verschaffen.
    Sollte nicht heißen, dass es die perfekte Lösung ist. Nur, DASS es möglich ist, da er ja doch sagt, er hat die "Liebigkompaktbeute". Somit müsste es für ihn auch möglich sein, eine passende Zarge für das Dadant Volk zu bauen, eine DNM Zarge aufzusetzen und nächstes Jahr dann einfach die untere Zarge zu entfernen. Nicht nach Lehrbuch, aber wäre EINE von vielen Möglichkeiten. Das wollte ich damit nur sagen.


    Viele Leute, viele Lösungen. Perfekt wäre aber dennoch meiner Meinung nach direkt die Anschaffung auf passendem Maß oder direkt im KS. Und nicht erst Dadant und dann KS machen. Aber das ist, wie gesagt, jeweils eine individuelle Lösung mit jeweiligen Vor- und Nachteilen.


    Gruß, Hendrik

  • Hallo Xings,


    frage einmal bei Holtermann nach, ob die Systembeuten-Zarge Bestell-Nr. 2560 in das Liebig-Beuten-System passt. Ich glaube, dass das geht. Möglicherweise brauchst du dann auch den Systemboden, darüber sollte aber alles adaptierbar sein.
    Dann kannst du das Dadantvolk ohne alle Kunststücke und ohne Honigeinbuße in diese Zarge umhängen und darüber mit deinen DNM-Waben weitermachen. Nach der letzten Tracht kannst du dann über das Kunstschwarmverfahren auf das Maß deiner Wahl umziehen.
    Ein Umzug über das Kunstschwarmverfahren vor der Tracht führt zu Honigverlusten und ist daher nicht zu empfehlen.


    Gruß Ralph

  • Hallo zusammen, hallo liebe Selbstbauer,


    müsste das nicht auch mit einem Dadant-Honigraum auf der DNM-Zarge gehen? Dann bleiben zwar rechnerisch 6cm zu viel Höhe, aber das könnte man ja mit einer Bausperre hinkriegen.


    Ich hatte mir mal ein paar 10er Dadantkisten mit Warmbau-DNM-Fräsungen und passenden hohen Böden gebaut.


    Gruß Jörg

  • hallo Drobi,
    also ich bekomme ein Buckfastvolk auf Dadant US und möchte umziehen in DNM 1,5.
    Mal schauen ob es so funzt wie Du es beschreibst ,danke für Deine Info


    Xings