Concept Universal Verdunster

  • Hallo Schlumpi!


    Ich bin ein totaler Gegner von diesem Teil. Meines Erachtens hat das Gerät schon vielen Völkern das Leben gekostet. Es hört sich gut an, dass man die Verdunstungsmenge regulieren kann, aber wie weiß man, ob zu viel oder zu wenig verdunstet ist, insbesondere wie weiß es der Imkerneuling. Ich plädiere unbedingt für ein Gerät wo man die Verdunstungsmenge ohne Schwierigkeiten ablesen kann. Ob man sich dann für den Nassenheider-Verdunster, für den Liebigverdunster oder für ein anderes gleichwärtiges Gerät (mir fällt gerade keines ein) entscheidet, ist Nebensache.


    Die einfachen Sachen hören sich zwar gut an, haben aber ihre Nachteile. Genau so sehe ich das auch beim Schwammtuch. Hört sich doch gut an, Deckel auf, Schwammtuch rein, Deckel zu. Es kommt aber auf die Erfahrung des Imkers und auf andere Umstände an, sowohl Schwammtuch wie auch Universalverdunster werden von manchen Imkern erfolgreich angewendet.


    Übrigens, ich verwende den Nassenheider-Horizontalverdunster. Ich bilde mir ein, dass damit die gleichmäßigste Verdunstung trotz wechselnder Umwelteinflüsse erzielt werden kann.


    MfG
    Honigmaul


  • Hallo Honigmaul,


    nachdem ich sowohl die Liebigdispenser, als auch Nassenheider Verdunster ausprobiert habe, bin auch ich voll auf deiner Welle!
    Meine Liebig-Teile werde ich bei nächster Möglichkeit vertickern und stattdessen noch ein paar Nassenheider nachkaufen.


    Die Nassenheider verwende ich horizontal im Rähmchen. Und zwar in der (zweiten) Version, bei der der Docht bis auf die Oberkante des Unterträgers reicht. Hier kann der Docht das Fließ benetzen, welches einseitig ein ganzes Rähmchen umschließt.
    Hier muss man jetzt nur ausprobieren, welche der angebotenen drei Dochtgrößen gerade zur Beute, der Volksstärke und zur Witterung passen. Das reicht allemal als Einstellungsmöglichkeit, da muss keinesfalls noch ein "Universal-Verdunster" her.


    Viele Grüße
    DOMMY

  • Hallo zusammen,


    als Vorbereitung für 2016 habe ich einmal eine Frage an euch,
    hat jemand Erfahrung mit diesem http://www.holtermann-shop.de/popup_image.php/pID/821&imgID=1
    Universal Verdunster?


    Hallo René, guckst Du hier:


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=47280&page=2


    ab der Antwort #32 findest Du die notwendigen Grundlagen für das Thema. Wesentlich ist das Gleichgewicht zwischen Verdunstung und Nachfüllung.... aber - sieh es Dir selbst an!


    Beste Grüße


    Rainer

  • Okay, vielen Dank für eure Meinungen/Erfahrungen.


    Über den Nassenheider habe ich ja schon immer wieder hier im Forum gelesen.
    Welchen (Classic oder prof.) könnt ihr mir empfehlen?
    Ich imkere in der Segeberger Beute 1,5
    Welche Vor,- und Nachteile gibt es zwischen den beiden Arten?


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Rene

  • Alle Vorredner, sowie Dirk Unger im Film, den ich dir empfohlen habe bevorzugen den "Classic" im Rähmchen.
    Der "Prof" hat nur den Vorteil, das man mit vorbereiteten verschlossenen Flaschen zum Stand fahren kann, aber den Nachteil, dass noch eine Zarge /zumindest Halbzarge aufgesetzt werden muß, und sich der Raum damit vergrößert, also die Wirksamkeit auch etwas verschlechtert. Dafür ist wiederum die Sicherheit besser, weil die Säure auch bei Gerätefehler oder zu großem Docht nicht ins Volk tropfen kann, sondern auf einem Auffangtablett landet und man sieht auf einen Blick von oben, ob die Flasche schon komplett verdunstet ist.
    Ach ja, und der "Classic" passt auch bei Mini Plus diagonal rein, der "Prof" nicht, allerdings dann auch wieder mit zusätzlicher Zarge und kleinerem Tablett (Eisschachteldeckel o.Ä. Ich hatte ein Tablett vom Pro zerschnitten und übereinander wieder zusammengeschoben)

  • Alle Vorredner, sowie Dirk Unger im Film, den ich dir empfohlen habe bevorzugen den "Classic" im Rähmchen.
    Der "Prof" hat nur den Vorteil, das man mit vorbereiteten verschlossenen Flaschen zum Stand fahren kann, aber den Nachteil, dass noch eine Zarge /zumindest Halbzarge aufgesetzt werden muß, und sich der Raum damit vergrößert, also die Wirksamkeit auch etwas verschlechtert.


    Hallo Kruppi!


    Ich glaube du verwechselt da den "Classic" mit dem "Horizontal" - Verdunster. Der "Classic" ist meines Erachtens veraltet und wurde durch den "Horizontal" und den "Professional" abgelöst. Der "Classic" stellt für mein Empfinden zu viel Arbeit dar und bietet nicht die Vorteile der Nachfolgemodelle.


    MfG
    Honigmaul

  • Ich habe Erfahrung mit dem Teil und kann dir nur sagen, es ist totaler Mist! Kannst du völlig vergessen!
    Die Dosierung ist sehr schwierig!
    Funktioniert einfach nicht gut!
    Befüllung sehr nachteilig, wenn du vorher befüllst, ist es nicht mehr zu transportieren.
    Wie oben erwähnt ist die Verdunstungsfläche viel zu klein, unter 25 Grad funktioniert das gar nicht mehr.
    Ich würde nur mit Vakuumverdunster und von oben behandeln.

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Hallo Kruppi!


    Die unterschiedlichen Bezeichnungen und Verwendungsarten bei den Nassenheider-Verdunstern sind wirklich verwirrend.


    Der Nassenheider Classic Verdunster hat nur den Verdunstungsdocht, kein Flies oder so, wird in ein Rähmchen eingebaut und muss in Brutnestnähe eingehängt werden. Die Verdunstungsmenge wird durch die Brutnestwärme erreicht.


    Der Nassenheider Horizontal Verdunster hat einen U-förmigen Tropfdocht und wird auf ein Flies gestellt, bzw wird das Fließ samt Verdunster in ein Rähmchen eingebaut. Die abgetropfte AS verdunstet auf dem Flies. Die Verdunstungsmenge wird durch den Tropfdocht bestimmt und nicht so sehr von der Temperatur.


    Der Nassenheider Professional Verdunster ist eine modernere Form des Nassenheider Horizontal-Verdunsters.


    Ich kenne eigentlich keine Imker, die das System Nassenheider Classic noch anwenden, dieses ist durch Horizontal oder Professional verdrängt worden.


    MfG
    Honigmaul