Schwarmverhinderung-Mehrfachfanggeräte

  • man muß sich überlegen, ob man die Zeit hat beständig ab Mai bis zur Sonnenwende-
    (angeblich sollen sie danach nicht mehr schwärmen, einige Anfänger(Bienenkiste) behaupten auch die Bienen verlassen sie im Herbst)
    - die Bienen zu beobachten, wie sie sich vorbereiten zur Flucht- für Rentner mit EINEM Stand am Haus kein Problem, bei mehreren Ständen oder Wanderung wenig erfolgversprechend.
    Oder man kümmert sich vorher um den Bien- sichert rechtzeitig Königin, Bienenmasse für eigne Ableger, Begattungskästen und Kunstschwärme und den Honig ...


    Und kann sich freuen, wenn man mal einem Schwarm (wieder)sieht.

  • Ach ja... die Heideimker. Vielen Dank für den Link zu den Filmchen. Hatte ich irgendwann vor ein paar Jahren schon mal gesehen, aber ist doch immer wieder schön!
    Diesen "Mehrfach-Schwarmfänger" - wieso überhaupt "mehrfach" ? Soll das heißen, das man es öfter als ein mal benutzen kann oder sollen in den kleinen Kasten gleich mehrere Schwärme?
    Egal, ich kann auch nur davon abraten es überhaupt auszuprobieren. Voriges Jahr hatte ich bei einem Warre-Volk auch mal aus Verzweiflung wegen der vielen Schwärme ein Absperrgitter vor das Flugloch gebunden. Das ging gar nicht! nach 2 Tagen hing das halbe Volk außen an der Beute, die totale Verstopfung schien es zu erzeugen. Man stellt sich das erst mal ganz praktisch vor, aber in der Praxis ist es dann doch der absolute Mist, und im Fall von dem "Mehrfachfanggerät" nur rausgeschmissenes Geld, es sei denn man nutzt es im Winter noch als Mäusegitter.

  • ...ob man die Zeit hat beständig ab Mai bis zur Sonnenwende-
    - die Bienen zu beobachten, wie sie sich vorbereiten zur Flucht


    Und ich dachte bisher: Die fliehen nicht, sondern expandieren?! Ja, es mag ein Randproblem sein; meine Frage zielte eben auf die durchaus auch bei Anderen vorkommende Situation, daß man - zufällig oder nicht - rechtzeitig kurz vor Schwarmabgang zur Stelle ist und eine Alternative zum bloßen Abwarten und ggf. anschließenden Schwarmfang in Baumkronen, Mauerhohlräumen, Dachtrempeln etc. sucht - neben dem Heideimker-Schwarmfangbeutel.
    Vielleicht könnte man von den Heideimkern auch lernen, eigene Fehler bei der Schwarmverhinderung zu heilen: Z.B. wie man das Schwärmen pünktlich zum Samstag mittag provoziert (wenn es denn zuvor nicht erfolgreich verhindert wurde), wenn Imker ohnehin bei seinen Völkern arbeitet. Ich jedenfalls habe es zu meinem Ärger gleich im ersten Imkerjahr geschafft, einen Schwarm binnen (geschätzt 2 - 3 h) wieder zum Flugloch rauszufüttern - greenhorn-Imker selbstüberschätzend zur Erheiterung der Erfahrenen in den Tücken des dualen Grundkurses (so bekam das Thema der Einführungsveranstaltung prophetische Züge: "Was Imker denken und Bienen tun"). Aber vielleicht bin ich da immer noch zu sehr greenhorn...

  • die Königin hört auf normale Zellen zu bestiften, nur noch die Weiselzellen, um besser fliegen zu können, der Pollen wird mit Honig versiegelt, Spurbienen gehen bereits auf die Suche ... und kurz vor Schlüpfen der neuen Weisel haut die Königin mit einem großen Teil ihres Hofstaats vollgetankt mit Honig ab, mit Zwischenaufenthalt(en) zum Orientieren und Suchen bis zum Einzug in neue Behausung.
    Ob es wegen der Vermehrung, zu hoher Bienenkonzentration oder zu kleiner Hütte passiert- egal- Imkers Bienen bleiben sie nur, wenn der Imker den Schwarm verfolgt.

  • Hallo zusammen,
    im mai 2015 habe ich von einem (von 5 angesprochenen) Imkerfreund 3 Schwärme bekommen. Er macht sich all die Mühe nicht mit der Schwarmverhinterung. Alle abgehenden Schwärme setzen sich im dicht mit Gehölzen bewachsenen Garten an und können dann in aller Ruhe abgenommen werden. Meinen zweiten Schwarm habe ich ohne Handschuhe umd und und gefangen. Also kein Problem. Mit dem Schwärmen ist das wie mit allen anderen beim Imkern: Erfahrungen sammeln! Die Bedingungen sind immer anders, deshalb gibts auch keine Rezepte. Das einzige was doch relativ ähnlich ist ist das Verhalten der Bienen. Das ist erstmal wichtig, weil verlässlich.
    Ich habe auch, wenn Zeit; einen experimental-"Bau" vor. Aber dazu zur gegebenen Zeit.
    Gruß
    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • .
    Ich habe auch, wenn Zeit; einen experimental-"Bau" vor. Aber dazu zur gegebenen Zeit.
    Gruß
    Harald


    Mach`s nicht so spannend!
    Oft hat der eine oder andere gleiches oder ähnliches auch schon probiert. Du kannst dir oder/und den Bienen evtl. eine menge Ärger ersparen, wenn du deine Pläne hier vorher erörterst.
    Ist ja noch ein bisschen Zeit dafür, bevor die Schwarmzeit losgeht...