Umstellen von Zander auf ZaDant

  • Hallo,


    ich würde gerne mal zwei oder drei Völker von Zander einräumig auf ZaDant umstellen, einfach um es einmal auszuprobieren. Ich möchte jetzt auch hier nicht über das für und wieder der verschiedenen Grössen diskutieren.
    Mir geht es darum, wie eine solche Umstellung wohl am besten klappt, ausser über das Kunstschwarmverfahren im Herbst.
    Die einen sagen, ich sollte den ZaDant Raum im Frühjahr oben auf den Zanderraum aufsetzen und wenn dieser ausgebaut ist, die Königin mittels Absperrgitter nach oben sperren und warten bis im Zander die Brut ausgelaufen ist, danach den Zanderraum entfernen.
    Andere sind der Meinung, ich solle den ZaDant Raum unter die Zanderzarge setzen und quasi hier dann warten, bis dieser ausgebaut ist.


    Ich bekomme im Mai zwei Königinnen und diese sollen eigentlich schon den ZaDant Raum benutzen bzw dann ausbauen (also dass die Königinnen den nicht ausbauen is mir scho klar), ich hoffe man versteht mich.


    Wieviele Rähmchen mit Mittelwänden sollten zum umstellen im ZaDant sein?



    Würde mich über gute Ratschläge freuen.


    Danke euch.

    :Biene: :Biene: Summ Summ Summ, Bienchen Summ herum :Biene: :Biene:

  • Hm, wenn du im Mai zwei Kö's bekommst, kannst du doch mit denen direkt in Zadant anfangen.
    Wieviele Völker hast du denn?
    9 Tage, bevor du die Kö's bekommst, kannst du sonst deine anderen Völker schröpfen (je Zadant 1-2 Waben mit Brut) und am Tag bevor du deine Kö's einweiseln willst, alle Weiselzellen brechen. Dann sollte das einweiseln auch klappen.
    Oder verstehe ich was nicht?

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ich habe ja bisher noch keine Völker auf ZaDant, sondern nur auf Zander. Ich wollte jetzt im Mai eigentlich nicht meine anderen Völker (ausser die zwei, welche dann von Zander auf ZaDant wechseln sollen) zusätzlich schwächen. Ich habe also auch noch keine ausgebauten ZaDant Rähmchen oder ähnliches. Ich hoffe ihr versteht mich, oder ich steh evtl. am Schlauch.


    Danke

    :Biene: :Biene: Summ Summ Summ, Bienchen Summ herum :Biene: :Biene:

  • Aber du bekommst neue Kö's.....
    Willst du die in eine Zanderbeute packen und dann von Zander auf Zadant wechseln?
    Ist doch einfacher, wenn du die neuen Kö's gleich in die Zanderbeuten packst. Dazu entweder Brutwaben oder Bienen aus dem Honigraum (wie ein Kunstschwarm), fertig sind die neuen Zadant-Völker.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Achso meintest du das, ich habe es so verstanden, dass ich dann die Zanderwaben in die ZaDantbeuten hängen soll und das war für mich jetzt äußerst unlogisch.

    :Biene: :Biene: Summ Summ Summ, Bienchen Summ herum :Biene: :Biene:

  • Die Kombination von Umwohnen im zeitigen Frühjahr und Umweiseln im Mai ist ungünstig, weil Mai Schwarmzeit ist und die Völker sich schlecht umweiseln lassen. Deshalb würde ich an deiner Stelle so verfahren:

    • Gelieferte Königinnen in 2 Kunstschwärme, die du dann auf Zadant einschlägst.


    Falls du aber unbedingt die Arbeit mit Wirtschaftsvölkern auf Zadant noch in diesem Jahr probieren willst, dann:

    • Bei Beginn der Bautätigkeit Zadantzarge mit Mittelwänden auf Zanderzarge (einzargig!) aufsetzen
    • Wenn die Königin oben stiftet, Zanderzarge nach oben über das Absperrgitter, Zandant-Brutnest ans Flugloch, Schied hinter die 4. Zadant-Wabe, alle weiteren Zadant-Mittelwände raus.


    Du hast dann sofort einen Honigraum, der allerdings bebrütet ist, und kannst das gesamte Trachtangebot des Jahres inklusive Frühtracht nutzen.


    Gruß Ralph

  • Achso meintest du das, ich habe es so verstanden, dass ich dann die Zanderwaben in die ZaDantbeuten hängen soll und das war für mich jetzt äußerst unlogisch.


    Nö, geht auch, wenn man anfangs schaut, dass die Bienen keinen Blödsinn bauen (ggf geradeschieben).


    Das Bild zeigt ein Zander-2/3-Rähmchen, das in eine Zander-1,5-Zarge gehängt wurde. Ein einziges von insgesamt 9 Rähmchen haben sie mir unten seitwärts etwas an der Zargenwand angebaut, der Rest war immer problemlos ziehbar und der Naturwabenbau untendran erstaunlich stabil. Ich habe nur die Brutwaben vor dem Schied reingehängt und ansonsten mit Mittelwänden und Anfangsstreifen im 1,5er-Format erweitert. Alles Futter kam hinters Schied. Durchgeführt letztes Jahr Anfang März, fotografiert Mitte April.



    Die weißen Flecken sind ein Fotofehler.


    Gruß
    Kikibee

    With lots of room for improvement.