Wabenhonig verschenken - gibts da Probleme?

  • Hallo zusammen,
    ich bin einmal die Woche an einer Schule Lesepate und betreue da auch 2 Kinder kurdischer bzw. türkischer Herkunft. Da ich (hier aus dem Forum) weiß, dass in deren Heimat gerne Wabenhonig gegessen wird, möchte ich ihnen aus meiner ersten Ernte (toi, toi toi) kleine Rähmchen mit Wabenhonig schenken.
    Weiß jemand, ob Wabenhonig in der Türkei irgendwie religiös belegt ist oder irgendeine symbolhafte Bedeutung hat? Ich möchte ja nicht in ein Fettnäpfchen treten sondern nur eine kleine Freude machen (und nebenbei Interesse für die Bienen wecken).
    Sollte man die leeren Rähmchen zum Ausbau eher in die Mitte des Honigraums hängen oder an den Rand? Braucht man für Wabenhonig eine bestimmte Tracht oder ist das egal? Ich möchte es halt einfach mal probieren.
    Schon mal danke für Eure Tipps!
    Viele Grüße
    Werner



    Meine Mädels zeigen dem Bartl wo die kleinen Mostäpfel herkommen.

    Meine Mädels kämpfen auf der süßen Seite der Macht.

  • Hallo !


    .....
    ich bin einmal die Woche an einer Schule Lesepate und betreue da auch 2 Kinder kurdischer bzw. türkischer Herkunft. Da ich (hier aus dem Forum) weiß, dass in deren Heimat gerne Wabenhonig gegessen wird,
    .....


    So ist es Recht, erst die "Kleinen" anfüttern das die "Großen" dann kaufen kommen.
    .... und das tun sie, wenn die Qualität stimmt,
    denn bei Wabenhonig können Sie gute und schlechte Ware - meist auch gut unterscheiden.


    Naturbau (ist klar oder ?)
    Sommerhonig, möglichst Tau !


    Zum Ramadan nehmen die Dir Wabenhonig reisend ab,
    pass aber bei Kindern auf, nicht das Du die während dieser Zeit tagsüber zum Essen verführst,
    das ist dann sicher Kontraproduktiv.


    Ich habe da einige sehr treue Kunden, die dann aber auch zur "Unzeit" Wabenhonig möchten.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo,
    Raps und Sommerhonig sind wohl nicht so gut geeignet, da sie Verhältnismäßig schnell kandieren.
    Wenn es keine Eintagsfliege werden soll, denke ich würden sich Akazie, und Waldhonig gut eignen, Die Heide lassen wir mal weg,


    Gruß Jürgen

  • Guten Abend!
    Lenticularis : Weil ich in diesem Frühjahr auch mal Wabenhonig im Raps probieren möchte, hatte ich zufälligerweise heute einen Kollegen befragt:
    Wabenhonig nur in 1/2 Rähmchen ohne Mittelwand. Damit die Bienen in der Reihe bleiben, sollte ein schmaler Wachsstreifen am Oberträger angeheftet werden. Als erstes kommt ein ausgebauter HR auf den Brutraum, damit die Immen den HR leichter annehmen. Wenn der annähernd vollgetragen ist, schiebst Du eine Zarge mit den Leerrähmchen zwischen den Brutraum und der vollen Honigraumzarge und läßt diese volltragen. Danach kannst Du den dritten Honigraum oben aufsetzen. Die Wabenhonigzarge bleibt auf dem Brutraum, weil dort der Honig am leichtesten trocken wird. Rechtzeitig ernten. Wabenhonig funktioniert nur bzw. am besten bei guter Tracht.
    Willst Du unbedingt auch Mittelwände einsetzen, werden die Bienen Dir die Zarge mit unterschiedlich dicken Waben ausbauen. Aus den MW ziehen die Bienen Dir die dickeren Waben raus.
    So wurde mir das heute erklärt.:wink:
    Viel Erfolg Ralf

  • Hallo!
    jürgie : Wenn Du mit deinem Posting mich gemeint haben solltest, darfst Du es gerne noch einmal lesen. Vielleicht erschließt sich Dir dann auch die Vorgehensweise: Ausgebauter Honigraum zum Annehmen und die Waben zum Ausschleudern, Leerwabenhonigraum für den Wabenhonig, dritter Honigraum ist wieder zum Ausschleudern ausgebaut. Hängt man, weil z.B. nicht so viel Wabenhonig gewünscht wird, Rähmchen mit MW abwechselnd in den zweiten HR, dann erfolgt ein ungleichstarker (Aus-)Bau zu Waben. Das Ganze natürlich unter dem Motto - es steht gleich zu Anfang - Zitat: "Wabenhonig nur in 1/2 Rähmchen ohne Mittelwand".
    Es bewahrheitet sich wieder einmal: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
    Trotzdem eine gute Nacht
    Ralf

  • Markiere die Rähmchen mit Naturbau von Anfang an, zB mit Reißzwecken auf dem Oberträger. Sonst wird es hinterher möglicherweise schwierig, diese von denen mit Mittelwand zu unterscheiden, vor allem, wenn Du keinen Draht benutzt.


    Kikibee

    With lots of room for improvement.

  • In der Türkei wird Wabenhonig auch gerne von bebrüteten Waben genommen. Wabenhonig wird in der Regel nur von Heidehonig gewonnen. Leider gibt es das in Auwald nicht, musst halt nehmen was du hast.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • hallo,
    in Wabenhonig haben Mittelwende nichts, aber Garnichts zu suchen,
    wo hast Du den Toback geschnuppert ?
    Bäääää !!!


    Jürgen


    Also Jürgen,
    Du hängst Dich ja sehr weit aus dem Fenster.
    Ich zitiere mal: (W.v.d.Ohe, Honig, S,76) Du kannst aber auch selbst in der Honigverordnung nachlesen: "Wabenhonig sind Honigwabenstücke aus Jungfernwabenabu. Gleichwohl darfgemäß HonigV auch aus brutfreien Waben mit Mittelwänden gewonnwn werden". Es darf sich darin jede Honigtracht befindn, also auch Früh-, Sommer- und Rapshonig.Scheibenhonig muss vollständig Nturbau mit Heidehonig sein.
    (HonigV v. 16.01.2004, geändert 08.082007 Anlage 1, Abschnitt 2.
    Meine türkischstämmigenKunden nehmen aus Ptreigründen nur Wbenhonig und kratzen diesen mit einemLöffel von den Mwab.
    mbG
    Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Zitat

    Meine türkischstämmigenKunden nehmen aus Ptreigründen nur Wbenhonig und kratzen diesen mit einemLöffel von den Mwab.

    In türkischen Hotels sogar aus bebrüteten Waben.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure Tipps!
    Fazit für mich:
    • Es dürfte wohl keine Komplikationen geben, wenn ich die Kinder nicht ausgerechnet im Ramadan (dieses Jahr vom 6.6. bis 5.7.16) zum Honigschlecken verführe.
    • Die Bienen sollten erst mit normalen Mittelwandrähmchen üben, bevor man von ihnen das Bauen im freien Raum abverlangt. Zu groß sollte die Freifläche auch nicht sein. Ich habe an halbierte Dadant-HR-Rähmchen ohne Draht gedacht; 1/4-Rähmchen also. Dann die zwei halben Rähmchen mit einem kleinen Verbindungseisen wieder zusammenschrauben, damit es in der Zarge hält. Ist dann gleichzeitig die Kennzeichnung.
    • Bebrütete Waben gebe ich nicht ab, die möchte ich selber auch nicht essen. Ist wohl eher was für's Dschungelcamp und ich bin kein Star.
    • Wegen der zu erwartenden Nachfrage muss meine 3-Völker-Microimkerei extrem expandieren.


    Übrigens - das mit dem Lesepaten kann ich gerade für Imker sehr empfehlen - nicht nur zur Nachwuchs- und Produktwerbung. Ich genieße jede Woche das Gewusel des jungen Volkes, das wie unsere Bienenvölker nicht immer das macht, was man so erwartet aber im Großen und Ganzen ganz ok ist. Hin und wieder stolzieren Königinnen durch die Wabengassen, meist sehr sanftmütig und oft recht nett anzusehen. Sie besitzen die Richtlinienkompetenz, sind aber allein durch die schiere Masse ihrer Untertanen oft in der Defensive. Aber wenn was schief geht sind sie dafür verantwortlich und verlieren ihren Job.
    Als alter Lesedrohn habe ich nur überschaubare Aufgaben; sie erfordern weder besonderen Fleiß noch besondere Intelligenz. Da sich die jungen Königinnen nur außerhalb des Stocks und dann mit jungen Drohnen treffen, laufe ich auch nicht in Gefahr, eines Tages mausehalbtod und arg sterbend aus dem 7. Himmel zu fallen. So chille ich mein Leben und bediene mich nach Belieben aus den Honigtöpfen der Schule (Bibliothek, Mensa) bis sie mich irgendwann zu den Sommerferien rauswerfen und die Tore verriegeln. :lol:
    Wer noch schnell eine Büttenrede für die Prunksitzung des Imkervereins braucht, findet evtl. hier etwas: www.Sprunggedanken.blogspot.com .
    Viele Grüße
    Werner

    Meine Mädels kämpfen auf der süßen Seite der Macht.

  • ...
    • Die Bienen sollten erst mit normalen Mittelwandrähmchen üben, bevor man von ihnen das Bauen im freien Raum abverlangt. Zu groß sollte die Freifläche auch nicht sein. Ich habe an halbierte Dadant-HR-Rähmchen ohne Draht gedacht; 1/4-Rähmchen also. Dann die zwei halben Rähmchen mit einem kleinen Verbindungseisen wieder zusammenschrauben, damit es in der Zarge hält. Ist dann gleichzeitig die Kennzeichnung....


    Ich denke, bei der Empfehlung vom Mor ging es weniger um das Üben des Wabenbaus (das üben die Bienchen schliesslich schon ein paar Jahrmillionen) als um die allgemeine Annahme des HR. Wenn du nämlich gleich einen HR mit Leerrähmchen aufsetzt, kann es passieren (je nach Tracht, Volksstärke, Bienengenetik etc.) das sie diesen HR nicht annehmen und den Honig lieber im BR lagern.
    Und die HR-Rähmchen würde ich auch nicht nochmal halbieren, eher mit dünnem Sperrholz nochmal interne Mini-Rähmchen basteln, ähnlich den Nicot-Rähmchen.


    Grüsse, Robert

  • Hallo Wolfgang,
    jeder so wie er mag,
    meine Kunden bekommen den Wabenhonig aus dem Naturbau, ( Jungfernwabenbau ) ohne MW aus Junfernwabenbau.
    Sie wollen das Produkt abbeißen und kauen wie bei Scheibenhonig, nicht abkratzen, so wie es auch in guten Hoteleinrichtungen zum Frühstück angeboten wird.
    @ Jürgen

    Zitat


    Raps und Sommerhonig sind wohl nicht so gut geeignet, da sie Verhältnismäßig schnell kandieren


    ich habe nicht geschrieben, es darf sich kein Raps oder Sommerhonig drin befinden, sondern das schnelle Kandieren der Trachten angeführt.
    Welches nicht unbedingt ein Vorteil beim Essen, Kauen, usw. ist
    Gruß Jürgen