Buchweizen, Buchweizensorten,

  • Guten Tag!
    Im Sept.2015 habe ich mich mal über Buchweizensorten und ihre Nektarerträge ausgelassen. Inzwischen weiß ich, daß meine Bienen an der Sorte "Kora" standen und nix geholt haben.
    Zwanzig Kilometer weiter und unter vergleichbaren Wetterbedingungen wurde Buchweizen der "Sorte" "Camena" angebaut, der nachweislich gehonigt hat, aber wohl keine Spitzenerträge an Nektar erbrachte.
    Inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher, daß der Nektarertrag allein sortenabhängig ist. Klammere ich mal den "Tatarischen Buchweizen" als Selbstbefruchter überhaupt aus, ist der Honigertrag am "Echten Buchweizen" eventuell auch sehr stark vom Düngeniveau, Bodenfeuchtigkeit, Bodenbonität usw. abhängig. Das sagt mir jedenfalls mein Bauchgefühl.
    Ein Imkerkollege, der es wissen muß, stellte fest, daß Buchweizen nur an wenigen Tagen der Blüte überhaupt honigt und dann auch nur kurze Zeit am Vormittag und dann am Besten, wenn es richtig schwül und heiß sei. An solchen Tagen soll es rund um den Acker richtiggehend stinken.
    Mit imkerlichem Gruß Ralf