Hat der Motor einen Schutz gegen Überhitzung?

  • Mitten im Schleudern im vergangenen Jahr hatte ich plötzliche Probleme, da der Schleuderkorb durch den Motor nicht angetrieben wurde. Der Motor funktionierte scheinbar im Vorwärts- und Rückwärtsgang noch , da er die gleichen Geräusche und leichten Vibrationen erzeugt. Es kam nur keine Kraft mehr am Schleuderkorb an. Der Motor fühlte sich zu diesem Zeitpunkt recht warm an. Ich habe dann per Hand die restlichen Tagen ausgeschleudert.
    Nach einigen Tagen oh Wunder, funktionierte die Schleuder wieder einwandfrei. Das war allerdings nur ein Test, da inzwischen alle Waben geschleudert sind. Kein Dauerbetrieb.
    Die Schleuder ist ca. 10-20 Jahre alt, ich hatte diese gebraucht von einem anderen Imker vor 2 Jahren erstanden.
    Inzwischen hatte ich bei Kollegen und auch beim Fachhändler meines Vertrauens nachgefragt, was die Ursache sein könnte. Allerdings keine befriedigende Antwort erhalten.
    Es handelt sich um eine 3 Wabenschleuder mit Motor(weiss hellbeige) von oben. Die Marke weis sich allerdings nicht.
    Hat wer ähnliche Erfahrungen oder kann mir bei den folgenden Fragen weiterhelfen:
    Hat der Motor / Getriebe einen Überhitzungschutz, dass er dann den Korb nicht mehr dreht?
    Ist das Getriebe "abgenutzt", verschmutzt oder defekt?
    Kann man das sinnvoll reparieren lassen? (Der Fachhändler meinte Reparatur lohnt nicht, lieber gleich ein neuner Motor kaufen)


    Besten Dank schon mal für Eure Meinung


    Laphro

  • Hallo Laphro,


    wenn der Motor an sich noch Geräusche von sich gibt, ist ein Überhitzungsschutz eigentlich ausgeschlossen, denn der sollte die Stromzufuhr zum Motor unterbrechen.


    Von einem Überhitzungsschutz für ein Getriebe habe ich noch nie gehört.


    Der Fehler wird irgendwo im Übergang zwischen Motor und Getriebe liegen. Vielleicht ist da eine Kunststoffkupplung als Sollbruchstelle verbaut, damit der Motor bei Getriebeblockierung nicht durchbrennt, und diese ist abgenutzt, o.ä.


    Vielleicht ist aber auch des Getriebe selbst hinüber.


    Ob eine Reparatur lohnt, hängt natürlich von den Kosten ab. Vielleicht mal in nem entsprechenden Fachbetrieb nachfragen oder hier findet sich noch ein Fachkundiger, der dir darüber Auskunft geben kann.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Hallo Laphro


    spontan würde ich sagen, überprüfe den Keil der auf der Antriebswelle des Schleuderkorbes sitzt. Vielleicht ist er gebrochen oder rausgefallen und die Welle verklemmt sich manchmal, dann funktioniert es und sonst nicht.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,
    hat der Motor hinten einen Hebel für Vor-und Rücklauf und sein Geräusch ähnlich einer alten Straßenbahn, dann ist es ein Repulsionsmotor. Je nach Händler 300 - 450 €.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Der Motor ist vermutlich einfach festgehangen, die Geräusche kamen von den Magneten die durch die wechselnde elektrische Spannung (Magnetfelder) angetrieben werden und es eben weiterhin versuchen, ob sich der Kern nun dreht oder nicht.
    Warum er hing ist nun die Frage, extreme Ausdehnung? Sollte normal nicht möglich sein... Also am besten mal öffnen und schauen ob da was unnormal erscheint, fing er an zu stinken?


    Normal sind solche Antriebe unverwüstlich -sofern sie nicht durchbrennen. Verschleißteile sind im Normalfall die Bürsten, vielleicht ist ja hier was in der Bürstenverstellung defekt? Hast du mal en Korb von Hand angedreht als sich nichts bewegt hatte? ist ja eine kupplungsfreie Kraftübertragung und von daher drehst du damit auch den Antriebskern im Motor.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit