Zanderrahmen in Dadant Brutraum

  • Hallo zusammen,


    ich starte dieses Jahr neu mit der Imkerei und hab mich für die Dadant Beuten entschieden.


    Mein Problem ist jetzt, dass der Großteil der Imker in der Umgebung die Völker verkaufen nur Zander bewirtschaften.


    Ist es möglich den Dadant Brutraum ohne großen Aufwand zu modifizieren um vorübergehend Zander Rähmchen einzuhängen.


    Danke schon mal für eure Hilfe.

  • Im Prinzip ja. Es gibt da verschiedene Lösungen. Die einfachste die Brutwaben Zander in zwei Honigräume hängen und Dadantbrutraum drauf. Hat das gekaufte Volk keine 12 Brutwaben, dann Dadantwaben zuhängen. Werden sie bebrütet mit Schied trennen und ausgelaufenen Zanderwaben austauschen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hat das gekaufte Volk keine 12 Brutwaben, dann Dadantwaben zuhängen. Werden sie bebrütet mit Schied trennen und ausgelaufenen Zanderwaben austauschen.


    Remstalimker



    hierbei könnte z.B. dieses "Schied" sehr gute Dienste erweisen

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Hallo Moart,


    mach den Start in die Imkerei nicht komplizierter als er sein muss. Egal wo Du wohnst -- es gibt bei Dir in der Nähe Dadantimker, und sicher auch welche, die im Frühjahr Völker verkaufen. Imkermarkt beobachten oder selbst eine Kleinanzeige aufgeben. Wenn Du dann noch Dein Profil ausfüllst (Wohnort), dann wird Dir optimal geholfen. :daumen:

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Traugott_Streicher () aus folgendem Grund: RS

  • Ich habe letztes Jahr auch mit Waben aus meiner Zanderbeute Ableger in der Dadant-Beute gebildet und kann das nicht wirklich empfehlen.


    Das Problem mit dem Einhängen lässt sich ja meist ganz einfach lösen. Die langen Ohren der Zanderrähmchen reichen normalerweise sogar aus, dass sie noch beidseitig aufliegen, wenn man sie mittig ausrichtet. Man kann dann zusätzlich mit Schraube oder Hölzchen oben seitlich am Oberträger verhindern, dass diese weit genug zu einer Seite rutschen, um auf der anderen Seite von der Auflage zu fallen.


    Aber:
    Die Rähmchen sind auch schmäler und weniger hoch. Die Bienen bauen also gerne mal seitlich und unten an. Nachdem die Königin sofort wieder bestiftet, wenn die Brut raus ist, wirst du die ganzen Saison über immer Brut in diesen Waben haben und die willst du ja sicher auch nicht opfern. Nur mit an den Rand hängen bekommt man die alten Waben somit nur sehr langsam raus. Also kriegst du die Zanderrähmchen längere Zeit nicht alle raus, aber jedesmal bis zur nächsten Durchsicht hast du wieder neue Anbauten dran. Dann musst du wieder was kaputt machen, um die Rahmen schieben zu können und bringst Unruhe rein. Wenn du Pech hast, ist oben im seitlichen Anbau Honig eingelagert, der dann Sauerei macht und die Räubereigefahr extrem steigert....


    Ich würde dir also ebenfalls empfehlen, lieber einmal ein paar Kilometer weiter zu fahren, um Bienen auf Dadant zu kaufen. Wenn du das nicht kannst/willst, dann lieber auf etwas Honig verzichten und die Bienen konsequent umsiedeln. Anleitungen dafür gibt es beispielsweise hier im Forum.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Nichts in der Imkerei ist perfekt. Dann soll er halt umstellen nach Rieß. Neue Beute Ende April/Anfang Mai an Stelle der alten. Kunstschwarm aus derselben rein. Alte Zargen auf die neuen oder daneben stellen. Geschlüpfte Bienen der neuen Beute wöchentlich zu kehren. Nach 21 Tagen "fettisch".


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,


    also ich habe das ganze auch schon durch gemacht! Umstellung von Zander auf Dadant.
    Wie schon viele beschrieben haben, am besten gleich Ableger auf Dadant kaufen!


    Meine Erfahrung bzw. mein Vorgehen war damals so das ich auf die Zanderbeute einfach die Dadant aufgestellt habe.
    Die Zander war etwas schmäler, den Spalt habe ich mit einem Stück Holz verschlossen.
    Das ganze ist nicht zu empfehlen!
    Warum, in die Dadantbeute wollte keine einzige Dame rein, der Beespace war Extrem! Zander hatte Ihn oben und der Dadantbrutraum hatte ihn unten plus einiges an Freiraum.
    Das Resultat war, das die Damen extrem viel Wildbau dazwischen gemacht haben. Du konntest keine Zanderrähmchen mehr ziehen, geschweigeden zwischen den Rähmchen reinschauen weil die Damen alles so zugebaut haben! Es sah schon fast aus wie ein Dach.


    Irgendwann habe ich dann den Entschluss gefasst einfach nur ein paar Zanderrähmchen in die Dadantbeute einzuhängen.
    Dort habe ich mir die raus gesucht mit am meisten Brut, 1 oder 2 Rähmchen haben gereicht plus Futterwabe.


    Als die Dame auf Dadanträhmchen gestiftet hat, habe ich die Zanderrähmchen langsam entfernt. Zanderrähmchen waren immer am Rand. (1-2 Zander plus 4 Dadant und die Futterwabe hinter dem Schied)
    Hin und wieder ist ein Rähmchen an den Seiten angebaut worden, war aber zu verkraften. Unten wurde Drohnenbrut angebaut.
    War schon eine wackelige Sache und man musste sehr vorsichtig mit den Zanderrähmchen am Volk hantieren!


    Wie erwähnt... besser du kaufst gleich auf Dadanträhmchen!
    Aber wenn sich wirklich nichts anderes ergeben sollte, Mein Tipp EINFACH EINHÄNGEN... und nicht zu kompliziert machen mit Modifizieren, hinnageln, rumschrauben Rähmchen verbreitern.... was auch immer.
    VIEL ERFOLG

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN DU MITTEN DRIN AUFHÖRST!!!


  • Meine Erfahrung bzw. mein Vorgehen war damals so das ich auf die Zanderbeute einfach die Dadant aufgestellt habe.
    Die Zander war etwas schmäler, den Spalt habe ich mit einem Stück Holz verschlossen.
    Das ganze ist nicht zu empfehlen!


    Hallo,


    das hätte auch anders besser funktioniert:


    1. Umhängen der Zanderrähmchen in einen Dadantbruttraum. Dabei nur die Waben mit Brut nehmen, Schied setzen und dahinter noch Futterwaben
    2. Weiteren Dadantbrutraum aufstellen.
    3. Nach ein paar Tagen schauen, ob oben ausgebaut wurde
    4. ASG zwischen die Bruträume setzen und Königin nach oben
    5. Nach drei Wochen unteren Brutraum mit dann leeren Zanderwaben entfernen und Honigraum aufsetzen


    Das ganze hatte bei mir ohne Wildbau super funktioniert. Beespace passt dann auch, da man den ja bei Dadant unten hat.


    Gruß
    Frank


  • Hallo Frank,


    die Variante höre ich zum ersten mal. Wirklich interessant! :daumen: Wann hattest Du so umgestellt, zur Frühtracht?


    grüße Stefan