Einraumbeute mit Zanderrahmen

  • Hallo Bienenfreunde,


    ich möchte mich erst einmal vorstellen!
    Mein Name ist Jürgen und ich komme aus der Nähe von Landshut, Niederbayern.
    Ich bin 34 Jahre alt und möchte nun endlich mit meinem ersten Volk starten.


    Ein guter Bekannter imkert seit Jahren mit Zander-Magazinbeuten, weswegen ich auch mit Zander gerne anfangen würde.
    Ich kann bei ihm die Honigschleuder usw. mitbenutzen.


    Ich habe mich nun viel in die ERB eingelesen und wollte hier einfach mal fragen wie die Erfahrungen damit sind.
    Mein Plan ist es eine ERB zu bauen in die ich max. 30 Zanderrahmen einhängen kann (gleiche Stückzahl wie bei Magazin), mit
    einem Schied natürlich an die Volksgröße angepasst. Die Rahmen sollen aber ganz normal in die Beute kommen und nicht hochkant wie bei den bekannten ERB´s!
    Ist das möglich und hat das schon mal jemand gemacht?


    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


    Beste Grüße
    Jürgen

  • Endlich darf ich einen Tipp geben den ich vor Jahren selbst bekommen habe ;) 
    Warum willst du etwas neues erfinden wenn es bereits funktionierende Systeme gibt?
    Wenn du schleudern willst - wie willst du gewährleisten das du keine Brut in den Honigwaben befindet, das du nur unbebrütete Waben schleuderst?


    Fang erstmal mit einem in deiner Nähe gängigem System an und lerne mit den Bienen umzugehen.

  • Fang erstmal mit einem in deiner Nähe gängigem System an und lerne mit den Bienen umzugehen.


    Da kann ich dir nur recht geben!


    das du nur unbebrütete Waben schleuderst?


    Das stimmt nur bedingt :wink: Ist der Honig schlechter weil er aus bebrüteten Waben kommt?


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Das stimmt nur bedingt :wink: Ist der Honig schlechter weil er aus bebrüteten Waben kommt?


    Wie sagte ein Prof. von mir: "Es ist ein muss das nicht sein muss aber sein kann."
    Es ist nicht mehr Stand der Zeit... Wobei das vermutlich auch immer ein "Diskussionspunkt" sein wird.
    Ich denke es ist für Anfänger leichter wenn man gleich von Anfang an klar trennt.

  • Hallo und danke für die Antworten,


    mein Imkerpate meinte das würden die Bienen selber regeln.
    Die Brut würde nur Fluglochnah sein und weiter entfernt würden sie dann den Honig einlagern.


    Warum ich eine ERB und keine Zander-Magazinbeute haben möchte liegt daran das ich schon mit drei Bandscheibenvorfälle kämpfe!
    Eine ERB würde auf einem stabilen Gestell für mich eine sehr gute Arbeitshöhe ergeben.


    Laut Mellifera e.V. sollte es ja auch kein Problem sein oder sehe ich das falsch?


    Gruß Jürgen

  • Wegen der Waben, da kann ich doch den Gitterboden der normal zwischen Brut und Honigraum kommt auch senkrecht in einen Rahmen einbauen?
    Oder bauen die den dann gleich als Wabe um?

  • Jein....
    Mein Brutraum ist ein 10 er Dadantraum.
    Darauf sitzt eine 10 er Zanderzarge, oder 2 oder 3 als Honigraum, je nach tracht.
    Für Bandscheibenprobleme gibt es auch halbe Zanderzargen mit nur 5 Waben oder auch direkt den Dadant Honigraum, der durch die halbhohen Rähmchen auch bedeutend leichter ist als eine 10 er Zanderkiste.
    Schleudern kannst du Dadant - Honigrähmchen auch in einer für Zander ausgelegten Schleuder

  • Wegen schleudern. Meine Patin hat dnm, ich Dadant. Laut ihre Aussage kann ihre Schleuder nur Zander und DNM. Dann erste schleudern und siehe da, es passen doch acht Waben rein. Also vorher gucken. Vielleicht geht es ja doch. Ansonsten gibt es doch gute bestehende Beuten. Schreibe mal den Bernhard an. Der hat da sehr viel Erfahrung.


    Gruß Frank

  • Jetzt schon mal vielen Dank für die vielen Antworten!


    Aber jetzt mal eine blöde Frage (hoffe das ist erlaubt?):
    Warum das ganze nicht als ERB?
    Bei den verschiedenen Typen (Bienenbox, Bienenkiste u. Mellifera ERB) klappt das doch laut den YouTube-Videos einwandfrei!


    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin über alle Antworten und Tipps froh!