Jetzt Notfütterung mit Teig?

  • Hallo zusammen,


    Da ich unter anderem hier oft gelesen habe, dass man bei diesem Wetter den Futtervorrat im Auge behalten soll, war ich soeben wiegen.
    Mein Ableger auf 6 Waben (Dadant) wiegt nur noch 25kg. Das bedeutet bei meiner Beute noch 5kg Futter,
    Ich bin etwas geschockt da ich am 19.12. noch 35kg gewogen habe.
    Ich gehe fast von einem Wiegefehler aus, habe heute aber zweimal nachgewogen.
    So nun ist guter Rat teuer.
    Kann ich wie hier schon oft beschrieben wurde Teig auflegen?
    Danke für Eure Ideen

  • Sicher geht das. Nur warum haben die so stark verloren. Hast du dir mal das Flugverhalten in den letzten warmen Tagen im Dezember angeschaut? Könnte hier ggf. eine Räuberei vorgelegen haben? Ich hatte das auch bei einem Volk bei mir. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die innerhalb von nicht mal einem Monat zehn Kilo verloren haben sollen.


    Gruß
    Frank

  • Hast du das Volk geöffnet? Wenn du dich sicher nicht vermessen hast glaube ich brauchst du das Volk nicht mehr füttern, das ist tot.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo.
    Habe es geöffnet aber keine Waben gezogen. Bien sitzt auf allen Gassen - definitiv.


    Als im Dez geflogen wurde war keine Räuberei zu erkennen. Auch jetzt keine Spuren am Flugloch. Ich kann es mir nur erklären dass ich am 19.12. mich verwogen habe.

  • Was hast du für Beuten und wo stehen die? Vielleicht war das Holz auch nass bei der ersten Wiegung (dann ist aber der Standort denkbar ungünstig) Ich denke eher du hast dich vermessen :wink:


    Was kannst du jetzt machen? Hast du gesehen ob da wo der Bien sitzt noch Futter ist? Der Futterverbrauch ist jetzt sehr niedrig, mit 5 kg kommst du locker in den späten Februar rein. Dann bei den ersten wärmeren Tagen macht Notfüttern einen Sinn (Verdeckelte Futterwaben vorhanden?) Such mal nach Füttern im Ziplock Beutel (Best of Imkerforum). Teig geht dann auch, wird aber langsamer abgenommen.
    Jetzt macht Füttern keinen Sinn.


    Liebe Grüße und viel Erfolg


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Guten Abend,


    die Frage nach der Feuchtigkeit hat ggf zur Lösung des Rätsels beigetragen: Um den Nikolaustag hat es bei uns ein Unwetter gehabt, bei dem sich leider Außen- und Innendeckel verabschiedet haben. War überrascht, dass die Bienen mehrere Stunden im Regen so gut überstanden haben. Natürlich hat sich da sämtliches Holz angesoffen. Sicher weis ich es nicht. Kann aber so sein.
    Letzte Wiegung davor: 06.11. 33kg


    Naja ändert ja nichts: Nur was tun? Futterwaben bei mir und Bekanntem nicht vorhanden. Wirklich Lottospielen und abwarten, oder Futterteig mit Folie drauf. Kann ich den einfach bis März liegen lassen?


    Grüße

  • Das ist schon in Ordnung, ich hab halt meine Gründe für meine Meinung. Du hast ja nachgesehen bei denen und die haben mindestens 5 kg Futter. Meiner Meinung nach besteht hier bis Ende Februar kein Handlungsbedarf, da der Futterverbrauch jetzt enorm minimiert ist. Die Methode von Bernhard scheint gut zu funktionieren, also mach sie. Ich hab die Bienen nicht gesehen also kann ich dir nicht mehr sagen.


    Also nichts für ungut und liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Simon,
    was sollte dann die Panikmache? An ähnliche Beiträge (ich weiß nicht mehr von wem) nach dem Motto "Haha Du Dummkopf hast bei der Varroabehandlung versagt; Deine Bienen sind so gut wie tot" erinnere ich mich zum Thema Varroa-Schadgrenzen. Ich finde das nicht konstruktiv vor allem gegenüber Anfängern, zu denen ich mich auch zähle, der Du aber auch mal warst. Bitte keine unbewiesenen Kausalketten als Wahrheit veröffentlichen; das machen oft schon die Bieneninstitute, deren Ratschläge sich manchmal gewaltig widersprechen.
    Karl

    Etwa 10 Völker auf Dadant an etwa 3 Standorten. "Bienenrasse":roll:: was sich bei Nachbarimkern so bewährt hat.