Tageszeiten Nektarproduktion

  • Hallo liebe Imkerfreunde,


    ein gesundes neues Jahr und vorallendingen ein erfolgreiches Bienenjahr 2016.


    Ich beschäftige mich jetzt in der Winterpause mal etwas mit unseren Trachtpflanzen.
    Leider finde ich fast keine Hinweise auf die Tageszeit der Nektarproduktion von Pflanzen.
    Kann mir da jemand von Euch weiterhelfen?


    Gruß
    Ingo

  • Hallo Ingo


    Auf einen Tageszeitpunkt die Nektarabsonderung zu zu begrenzen ist nicht real, weil es verschiedene Einflüsse gibt die den Nektarstrom beeinflussen.


    Ich zitiere mal aus dem Bienenlexikon Seite 245.:Die Nektar-und Zuckerabsonderung ist einerseits z.B.von der Größe und Innervierung der Nektarien, dem Alter der Blüte, ihrer Lage an der Pflanze und andererseits von verschiedenenUmweltbedingungen, z.B. Bodenbeschaffenheit, Boden-und Luftfeuchtigkeit, Boden-und Lufttemperatur, Tageslänge, Lichtintensität und Düngung abhängig. Vor allem Bodenfeuchtigkeit, Sonnenintensität und Dauer der Sonnenbestrahlungsind für die Nektarabsonderung von Wichtigkeit. Nach Beutler (1953) und Maurizio (1960)beeinflussenalle aufdie Pflanze wirkenden positiven Einflüsse die Nektarabsonderung ebenfalls positiv. Steter Insektenbesuch, d.h.ein stetes Aberntendes ausgeschiedenen Nektars, fördert die Nektarsekretion. Oft fällt die Bestzeit der Nektarabsonderung auf die Vormittagsstunden (z.B. bei Sonnenblume,Salbei) manchmal wird sie erst Nachmittag erreicht (Sommerlinde, Winterlinde). Die Nektarabsonderungist also nur selten gleichmäßig über den ganzen Tag (und die Nacht) verteilt. usw.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)


  • Die Nektar-und Zuckerabsonderung ist einerseits z.B.von der Größe und Innervierung der Nektarien, dem Alter der Blüte, ihrer Lage an der Pflanze und andererseits von verschiedenenUmweltbedingungen, z.B. Bodenbeschaffenheit, Boden-und Luftfeuchtigkeit, Boden-und Lufttemperatur, Tageslänge, Lichtintensität und Düngung abhängig. Vor allem Bodenfeuchtigkeit, Sonnenintensität und Dauer der Sonnenbestrahlungsind für die Nektarabsonderung von Wichtigkeit. Nach Beutler (1953) und Maurizio (1960)beeinflussenalle aufdie Pflanze wirkenden positiven Einflüsse die Nektarabsonderung ebenfalls positiv. Steter Insektenbesuch, d.h.ein stetes Aberntendes ausgeschiedenen Nektars, fördert die Nektarsekretion.


    Interessant für die Bienen ist der Zuckergehalt des Nektars, der bei gleichbleibendem Fluss schwanken kann- umgekehrt kann die Nektarproduktion bei gleichbleibendem Zuckergehalt schwanken. Mit entscheidend ist auch die Nährstoffversorgung der Pflanze, schlechte Kaliumversorgung senkt beispielsweise den Zuckergehalt des Nektars. Sogar die Windverhältnisse spielen eine Rolle- starke Winde vermindern die Nektarsekretion.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo Michi


    Das Buch heißt; "Lexikon der Bienenkunde" von Joachin Nitschmann und Johannes Otto Hüsing (ISBN 3-85492-616-2) Neu 14,95 Euro.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)