demografische Selbstregulation des Bien

  • Liebe Imker,


    erst jetzt entdeckte ich die Arbeit von FLURI et al. von 2012 (erster Link):


    http://www.agroscope.admin.ch/…/00000/index.html?lang=de
    In der zuerst verlinkten Arbeit von Fluri u.a. (2012) wird die jahrzehntelange Hypothese widerlegt, daß Brutpflege Bienen verschleiße, ihre Lebenserwartung verkürze. Nicht die Brutpflegetätigkeit, sondern das Schlüpfen von Jungbienen verkürzt die Lebenserwartung der alten - eine demografische Selbstregulation des Bien gewissermaßen.
    So gesehen:
    - führt die mehrfache Entnahme von verdeckelter Brut im Rahmen der TBE zur Verlängerung der Lebenserwartung der adulten Bienen in diesen Völkern?
    - Könnte nach rapswanderbedingtem erheblichem Brutzuwachs die Lebenserwartung der erwachsenen Volksbienen verkürzt sein und den nachherigen Entwicklungseinbruch (mit) erklären, von dem hier in Verdacht auf Vergiftungen/PSM manchmal die Rede ist?


    Gespannte Grüße - Gottfried


  • In der zuerst verlinkten Arbeit von Fluri u.a. (2012) wird die jahrzehntelange Hypothese widerlegt, daß Brutpflege Bienen verschleiße, ihre Lebenserwartung verkürze. Nicht die Brutpflegetätigkeit, sondern das Schlüpfen von Jungbienen verkürzt die Lebenserwartung der alten - eine demografische Selbstregulation des Bien gewissermaßen.


    Die Arbeit ist mir schon bekannt und zeigt klar auf, was das Juvenilhormon für eine Kraft besitzt. Auch hier zeigt sich, wir haben bisher nur einen Bruchteil des Gesamten erfasst und ansatzweise verstanden.



    So gesehen:
    - führt die mehrfache Entnahme von verdeckelter Brut im Rahmen der TBE zur Verlängerung der Lebenserwartung der adulten Bienen in diesen Völkern?


    Brutennahme führt zwangsläufig zur Verlängerung der Lebenserwartung, irgendwer muss doch für die künftige Generation sorgen können. Da sind die lieben Bienen schon mächtig gut entwickelt und lösen solch ein Problem ohne zutun des Imkers.



    - Könnte nach rapswanderbedingtem erheblichem Brutzuwachs die Lebenserwartung der erwachsenen Volksbienen verkürzt sein und den nachherigen Entwicklungseinbruch (mit) erklären, von dem hier in Verdacht auf Vergiftungen/PSM manchmal die Rede ist?


    Nein, das steht in keinem Zusammenhang, gerade wenn du die Arbeit gründlich gelesen hast wirst du dir diese Frage selbst beantworten können.

  • Hallo


    will nur ganz kurz antworten: Nur Jungbienen können perfekte Brutpflege durchführen, Altbienen können im Notfall diese Aufgaben erfüllen, verlängert nur scheinbar ihr Leben. Nach der Rapsblüte sind die Völker auf der höchsten Entwicklungsstufe und schwärmen, bei mir gibt es keinen Entwicklungseinbruch nach dem Raps.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)