Anflugbrett wie befestigen?

  • Moin,
    suche nach einer schnellen Möglichkeit Anflugbretter an den Böden zubefestigen.
    Meine 10er Dadant haben unter dem Flugloch ein senkrechtes Brett.
    Einschieben ala Wagner ist also nicht möglich!
    Wie macht Ihr die an den Kisten fest?
    Meine Bretter bestehen aus Betonschalungsbrettern 12mm.
    Hab sie bisher nur rangestellt aber da sind einige diese Saison vom Winde verweht worden.
    Gibt es da Tricks.
    Sollte mit möglichtst wenig Umbau machbar sein und beim Wandern mit ein paar mehr Beuten praktikabel sein.
    Tips wären supi!!!

  • Hallo, Idee ist nicht von mir, habe sie aber für gut befunden (Beutenaufstellung Br. Adam, Palette: Franz Lampeitl). Du hast direkt unter jeder Beute die passende Palette. Beim wandern hast du die auch schneller ausgerichtet wie große Paletten.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo, Idee ist nicht von mir, habe sie aber für gut befunden (Beutenaufstellung Br. Adam, Palette: Franz Lampeitl). Du hast direkt unter jeder Beute die passende Palette. Beim wandern hast du die auch schneller ausgerichtet wie große Paletten.
    Bis bald
    Marcus


    Das sieht doch gut aus Marcus :daumen:
    Hast du irgendwelche Maße zur Hand?


    Rene

  • Moin Markus,
    das sieht ja ziemlich massiv aus! Was wiegt das denn extra? Wird das nicht zu schwer?
    Ich meine mal irgendwo eine Studie gelesen zu haben das es keinen Unterschied macht ob mit oder ohne Anflugbrett!
    Habe das aber jetzt nicht gefunden, vielleicht kann ja jemand helfen?
    Erstmal,
    Borderbee

  • Moin nochmal,
    in einem anderen Beitrag habe ich den Hinweis gefunden das da etwas veröffentlicht wurde von Pia Aumeier im DBJ 2/2012, S. 42! Vielleicht hat das ja jemand noch und kann das hier reinsetzen oder verlinken!
    Erstmal,
    Borderbee

  • Moin nochmal,
    in einem anderen Beitrag habe ich den Hinweis gefunden das da etwas veröffentlicht wurde von Pia Aumeier im DBJ 2/2012, S. 42! Vielleicht hat das ja jemand noch und kann das hier reinsetzen oder verlinken!
    Erstmal,
    Borderbee


    Borderbee : Ich habe den Artikel nachgeschlagen. Fr. Dr. Pia Aumüller spricht sich gegen jede "Landebahn" uä vor einem Flugloch aus, und das eine komplette BJ-Seite lang.
    Die liebe Frau hat wahrscheinlich noch nie eine in der vollen Tracht anfliegende Biene erschöpft ins Gras plumpsen sehen.
    Mit Imkergruß Ralf

  • Borderbee : Ich habe den Artikel nachgeschlagen. Fr. Dr. Pia Aumüller spricht sich gegen jede "Landebahn" uä vor einem Flugloch aus, und das eine komplette BJ-Seite lang.
    Die liebe Frau hat wahrscheinlich noch nie eine in der vollen Tracht anfliegende Biene erschöpft ins Gras plumpsen sehen.
    Mit Imkergruß Ralf


    Moin mor,
    ist schon etwas her das ich das gelesen hatte, kann mich leider nur sehr Waage daran erinnern!
    Ist das denn eine wissenschaftliche Untersuchung gewesen, oder hat die da nur ihre Meinung untres Volk gebracht?
    Oder gibt es denn vielleicht eine wissenschaftliche Untersuchung über Flugbrett ja oder nein?
    Erstmal,
    Borderbee

  • Moin Robert.


    Meine Anflugbretter haben zwei Haken und an den Böden hab ich zwei Ösen.
    Ich hänge sie nur einfach ein und aus. Geht schnell beim Wandern.
    Die Ösen müssen aber versenkt sein, sonst hast du nen Spalt zwischen Anflugbrett und Beutenboden.
    Wenn das an deinem senkrechten Brett nicht möglich ist, könntest die Ösen einfach dran schrauben und zusätzlich ne Leiste zwischen deine Ösen schrauben.


    Bei mir sieht das dann so aus:


    Und weil ich immer, wenn ich im Baumarkt vor dem Regal stehe, überlege, welche Größen ich denn das letzte Mal wohl gekauft habe :lol: :

    die Aufkleber - nicht der Inhalt


    Die Schraubhaken quetsche ich im Schraubstock 45° weiter bzw. enger.


    Viel Spaß beim Basteln, welcher Lösung auch immer.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D


  • Oder gibt es denn vielleicht eine wissenschaftliche Untersuchung über Flugbrett ja oder nein?


    Aussagen von Dr. Pia Aumeier und Dr. Gerhard Liebig sind fast immer mit eigenen Tests und Untersuchungen belegt. Nicht unbedingt mit Untersuchungen von anderen. Da kommt dann auch oft mal ein anderes Ergebnis bei den Untersuchungen raus.


    Ich für meinen Teil beobachte die Bienen am Flugloch und stelle bei starkem Eintrag fest, dass sich viele erschöpft auf das Flugloch plumsen lassen (die ohne im Gras landen würden und einen zweiten, energieaufwändigen Anlauf brauchten) Eine Landung auf dem Flugbrett geht voll bepackt erheblich schneller, als an der senkrechten Beutenfront.
    Diese beiden Beobachtungen kann jeder Imker machen. Zieh selber deine Schlüsse.


    Haken und Ösen sind sicher die praktikabelste Lösung. Antackern gibt bei häufigem an- und abbauen viele Restklammern, super zum Finger aufreißen. Und/oder Arbeitsbeschaffung für den Winter.


    Ist Betonschalung nicht arg glatt?

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)