Lega Entdecklungsmaschine

  • Die Rähmchen müssen bei diesem Gerät gleich starkes Holz umlaufend haben! Was die meisten Hoffmänner oder modifizierten Rähmchen nicht haben. Oft ist der Unterträger dünner.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Was macht bei der Maschine denn noch den Unterschied zum Messer ? Ob nun die Wabe wie hier drüber geschoben wird oder das Messer über die Wabe?


    Für den Preis bekommt man n gescheiten Entdeckelungstisch + Entdeckelungsmesser.


    Bin der Meinung das is alles Spielerei bei der nur einer Glücklich wird: der Verkäufer.

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Hallo,


    ab einer bestimmten Imkereigröße, welche ich mal zwischen 100 und 150 Völkern ansiedeln möchte, macht eine Entdeckelungsmaschine
    durchaus Sinn. Es geht ja auch darum in Saison und Arbeitsspitzen schnell wieder Waben- und Beutenmaterial frei zu bekommen, und das
    in kurzer Zeit. Gute Entdeckelungsmaschinen liegen dann bei rund 5000,-€. Sie entdeckeln 10-12 Waben pro Minute und werden speziell
    für das Rähmchenmaß des Betriebes gefertigt (Modif. und/oder Hoffmann spielen dabei dann gar keine Rolle mehr). Aber die Maschine kann
    nur Bestandteil eines gesamten, leistungsmäßig sehr durchdachten Gesamtsystems zur Honigverarbeitung sein. Das entstehende
    Honigdeckelwachsgemisch muß in anfallender Menge am besten just in Time weiter verarbeitet werden, z.B. mittels thermischen Direkt-
    schmelzers oder Schneckenpresse (Kosten hierfür etwa identisch wie Entdeckelungsmaschine). Auch die zur Verfügung stehenden
    Schleuderkapazitäten müssen passen. Honigpumpen, Niveau Schalter, beheitzte VA Leitungen, Siebung (z.B. Klärtanks, Leega Menna System oder
    Honig/Wachs Separator von Fritz) alles muß aufeinander abgestimmt werden. Dann macht es aber auch RICHTIG Spaß !


    Wenn man mit einem Entdeckelungsmesser arbeiten möchte, sollte auch das gewählte Honigraumrähmchen dazu passen. Optimal sind
    hier Halbrähmchen o. besonderen Seitenteile. DNM mit Hoffmann wird hier schon fast zur Qual, gerade bei größeren Stückzahlen. Dann
    vermutlich eher ein vernünftiger Heißluftfön.


    LG
    Frank

  • Hallo, das wird dann doch eine Nummer zu groß für mich. Mehr wie 20 Völker sollen es nicht werden. Werde mich wohl erst mal nach einem Messer umsehen, die Dadant Rahmen sollten ja gut zu entdecken sein.
    Viele Grüße und frohes neues Jahr.

  • Ich denke, dass bei jeder Maschine sofort das Entdecklungswachsproblem gelöst werden muss. Überlegenswert wäre auch das Gerät von Alwafix. Rein mechanisch um 790 Kröten. Gut beraten wäre er, wenn er nach Donaueschingen ginge. Da kann er viele Lösungen sehen. Aber die Praxis, die Praxis.


    remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Ich denke, dass bei jeder Maschine sofort das Entdecklungswachsproblem gelöst werden muss.


    Sehr richtig, sehe ich genau so! Wenn du mit massig und schnell entdeckelten Waben da sitzt aber auch auf einem Berg Entdeckelungswachs in dem 20-30% deiner "Ernte" drinnen ist brauchst du für das auch eine Lösung, die mindestens genauso gut, günsitg und schnell sein sollte wie die neue Entdeckelungstechnik-/"maschine".


    Daher schneidet der Heißluftfön gar nicht schlecht ab!