Wahnsinns Bienenfotos von Eric Tourneret

  • OK Hannes,
    jeder ist ein Künstler, wie schon der Bitterfelder Weg deutlich gemacht hat. Trotzdem muss ich sagen, Kunst kommt von Können und nicht von Wollen, sonst würde es ja Wunst heißen.
    Viele unserer Forumsmitglieder machen schöne Bienenfotos, keine Frage, einige habe ich bereits gesehen. Trotzdem glaube ich, dass bei den meisten guten Amateuren eigentlich nur drei oder vier Fotos rauskommen, die wirklich gut sind. Herr Tourneret betreibt einen ziemlichen Aufwand mit einer speziellen Ausrüstung, dem KnowHow und seinen Reisen in die entlegendsten Gegenden der Welt. Dazu hat er auch noch den künstlerischen Popo in der Hose dies durchzuziehen. Chapeau davor.
    Aber Du hast recht und mit den Mitteln des Internet und den Möglichkeiten eines Imkerforums könnte man wirklich gleichziehen.
    Ich träume mir mal wieder mein Forum, das ganz sicher nicht meines ist. Also ich träume davon, dass unsere Hobbyfotografen, sagen wir mal jeweils fünf ihrer besten Fotos in einen Pool geben. Eine teilweise mit Fachleuten besetzte Jury entscheidet über die Auswahl und schon könnten wir unsere eigene virtuelle Imkerforumsgalerie haben.
    So wie ich mir mein Imkerforum träume, und ihr wisst ja ...., könnte man diese Galerie auch auf Papier bannen, einrahmen und auf die Reise durch Deutschland schicken. Eine sicherlich in Imkerkreisen vielbeachtete Wanderausstellung. Man könnte die Bilder nicht nur im Netz sehen, sondern auch in Ausstellungen und Büchern bewundern.
    Oh ja, was für ein Schlaffie, der einen Traum hatte, ich habe viele Träume und das nicht nur wegen meiner Medikamente :-).
    Und wenn das, wieder jede Vorstellungskraft, nicht vom Forum selbst geleistet werden kann, so könntest Du dich durchaus einbringen, Seite machen, Fotos einsammeln, Ausstellung planen. Neue Selbstständigkeit, Geschäftsidee und Croutfounding inkl.
    Fürchte, wir kommen vom Weg ab. Was mir einfach gut gefällt ist, dass es mal andere Fotos sind als die, die ich kenne und auch selbst mache nach dem Motto:
    Große dunkelbraune Holzkisten mit Blechdeckel in einer akkoraten Reihe am Feldesrand mit Wald im Hintergrund, oder
    große grüne Pizzawarmhalteboxen ohne Blechdeckel zwischen kleinen Apfelbäumchen am Feldesrand mit Wald im Hintergrund,
    alter Mann mit weißem Trägertop und schwarzer Schwarte in der Hand, oder
    junge Sturmtrupplerin mit Kartenspielhoher blütenweißen Spielzeugwabe vorm verschleierten Gesicht.
    Da wir Internetforenaktivisten wissenschaftlich Erwiesenermaßen mehr drüber schreiben als selbst tun,
    freut es mich einfach einen zu sehen, der die Fähigkeiten hat und es durchzieht.
    Viele Grüße
    Wolfgang, dessen Fotos auch 0815 sind und der auch nichts wirklich zustande bringt.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Moin,Moin
    Wer hat das Buch zuhause und tut mir bitte den Gefallen und schaut nach, ob unter "Lüneburger Heide" nicht nur von Sven Dunker, Eyendorf, sondern auch von Heinrich Inselmann, Schneverdingen oder Neuenkirchen, die Rede ist?
    Herzlichen Dank im Voraus Ralf

  • Hallo, ja, auf Seite 318 ist ein ganzseitiges Foto von Heinrich Inselmann, Neuenkirchen. Er hat einen bienenbesetzten Korb quer unter dem Arm und fegt mit der anderen Hand einige Bienen vom Bodenbrett, mit einem Gänsewisch. Auf der rechten Seite 319 dazu ein Foto einer Lagd in der Heide, der "Schuppen" wirkt recht modern.
    Der von Dir bereits genannte Sven Dunker ist auf den Seiten 312 und 313 abgebildet, er bläst Rauch in einen am Boden liegenden Korb.
    Tolle Fotos!
    ... meint Bienen-Freund

  • Hallo Bienenfreund!
    Herzlichen Dank fürs Nachschauen. Das ist gut zu wissen. Heiner ist ein Vereinskollege von heidjer und mir und erzählte letzten Freitag auf dem Klönabend von einem Fotografen von Bienenbilder aus "Aller Welt" der bei ihm gewesen und Aufnahmen gemacht hat.
    Gruß aus der Lüneburger Heide Ralf


  • Hallo Freunde des visuellen Genusses,
    vor Jahrzehnten, als das Photographieren noch richtig Geld kostete und ich entsprechend jung war und die Bilder nicht am PC geschönt wurden, habe ich dieser Freizeitfreude auch gefrönt. Kein Weg ohne die große Fototasche mit der ganzen Ausstattung.---
    Und dann mal einen Wettbewerb organisiert, Preise geschnort bei der Photoindustrie und im Handel, und eine Ausstellung durchgezogen. Dies alles ist richtig viel Arbeit, habe ich heute keine Lust mehr darauf. Dazu muß mann Jahrzehnte jünger sein und voll im Saft stehen. Es ist schon eine tolle Idee und das Ergebnis würde sicher viel Freude auslösen. Weil ich den Weg dorthin kenne, würde ich niemanden dazu überreden. Es muß schon jemand von sich aus dieses aus reiner Freude machen wollen. Ideen zur Umsetzung könnte man leicht zusammentragen, aber machen ist schon schwerer.
    Vielleicht hat ja jemand Freude und Mut.
    Wolfgang, der Heidjer, wünscht alles Gute und ebensolche Träume.

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Hallo Imkerfreunde,


    inzwischen hat Eric Tourneret die Gelegenheit bekommen, in Konstanz auszustellen.
    Von der Eröffnung hat er ein kleines Filmchen angefertigt, hier anzuschauen: https://youtu.be/bAL8nk3AjWM


    Von seinem Prachtband soll übrigens bald (wohl im Frühjahr 2017) eine deutsche Ausgabe erscheinen, Titel: Wege des Honigs.


    Viele Grüße, Bienen-Freund

  • Und nun gibt es eine Fortsetzung "Das Genie der Honigbienen". Während die Wege des Honigs eher in Richtung Landschaftsfotos tendierte, nun eher das Gegenteil Makroaufnahmen ohne Ende. Wieder sehens- und auch lesenswert:thumbup: