Genanalyse für gesunde Bienenvölker

  • Vielleicht ist es aber auch Teil eines solchen Projekts, dass die Schüler auch die Finanzierung organisieren müssen und damit ist dann nicht gemeint, dass sie die Platinkarte von Papa nehmen dürfen.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Vielleicht ist es aber auch Teil eines solchen Projekts, dass die Schüler auch die Finanzierung organisieren müssen und damit ist dann nicht gemeint, dass sie die Platinkarte von Papa nehmen dürfen.


    Genau das ist ja das Problem: ...Finanzierung organisieren... :roll:
    Wenn ich jetzt schriebe, daß sie selber finanzieren sollten - vielleicht Zeitungen austragen, dafür soll es sogar Mindestlohn geben (?) - ...aber ich rutsche in die Systhemkritik ab....
    Ich zitiere mal von der Homepage:"Die Eltern können ihre dazu gewonnene Zeit in der Gewissheit gestalten, dass der Tagesablauf ihrer Kinder pädagogisch sinnvoll und in gesundem Umfeld erfolgt."
    Mit imkerlichem Gruß Ralf
    der weder ein Freund von Ganztagsschulen, noch von Internaten ist.

  • Hallo Schwarzlux!


    Wenn du nicht stänkern kannst dann bist du nicht glücklich.
    Lass es einfach!


    :evil:


    Mitleid kriegt man ja immer umsonst, Neid muss man sich erarbeiten...
    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Warum müssen hier einige so gehässige Komentare abgeben. Auch wenn ich den intressierten Jungforschern Geld zukommen ließe, so bin ich deshalb kein Prolet, wie es oben zu lesen ist. (Proleten geben das Geld für die Oberschicht.) Nein ich gäbe das Geld, um die jungen Menschen ideell bei ihrem Forschungsvorhaben zu unterstützen. Sie müssen selbstständig planen und arbeiten. Untersuchungen entwickeln und durchführen. Es ist doch wunderbar, wenn Jungforscher sich mit der Honigbiene beschäftigen. Wer von euch weiß denn, an welcher Stelle diese Menschen später in ihrem beruflichen Umfeld evtl. etwas Gutes für die Honigbiene fördern können? Bei jungen Menschen muß für wichtige Gebiete das Interesse geweckt werden. Nicht madig machen; denn das motiviert keinen Menschen. Mögen diese Jungen Spaß an ihrer Forschung haben und erfolgreich sein! Es ist ja so ähnlich, wie bei dem bundesweiten Wettbewerb "Jugend forscht".
    Wolfgang, der naturwissenschaftlich interessierte Exlehrer freut sich über solche Aktivitäten der Jugend!

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Ja es ist schön wenn Junge Menschen forschen, keine Frage und wenn Sie sich für Bienen interessieren noch viel besser.


    Jedoch ist bei diesen Jahressummen es schon lächerlich, die Allgemeinheit um Kohle anzupumpen.
    http://www.louisenlund.de/uplo…t_intern_2015_10_2743.pdf


    Da spende ich lieber was für eine öffentliche Schule, bei der die Mittel an jeder Ecke knapp sind.
    Gerade jetzt wo es immer mehr Ü Klassen gibt, die eigentlich von 2 Lehreren betreut werden sollten.


    Ich vermute auch, das der Doc " Prolet" nicht als Schimpfwort gebrauchen wollte, sondern eher als Kontrastbegriff zu den "Eliten"


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Proletariat


    In diesem Sinne mein Rat, spendet euer Geld für Einrichtungen die es brauchen und nicht für ein Internat das soviel kostet wie der durchschnittsdeutsche BRUTTO verdient.


    In diesem Sinne, viele Grüße,


    Max