Notfütterung, Futtertrog heizen?

  • Hallo,
    ich habe dummerweise bei einer Beute jetzt im November fast keinen Futtervorrat und habe deshalb den Futtertrog aufgesetzt. Trotz warmem Wetter wird wenig Nektar aufgenommen. Jetzt habe ich eine Heizplatte mit 20 Watt über dem Sirup montiert. Ob das wohl was bringt?


    Gruß Ernst

    2 Beuten Zander im eigenem Garten, Feldafing, Oberbayern

  • ich habe dummerweise bei einer Beute jetzt im November fast keinen Futtervorrat und habe deshalb den Futtertrog aufgesetzt. Trotz warmem Wetter wird wenig Nektar aufgenommen. Jetzt habe ich eine Heizplatte mit 20 Watt über dem Sirup montiert. Ob das wohl was bringt?


    Ich hoffe du meinst mit Nektar fertigen Sirup! Mische den Sirup mit ein Bisschen (halbes Glas reicht aus) eigenen Waldhonig, dann riecht es stärker und wird schneller aufgenommen. Auf Räuberei sehr genau achten!


    Wenn es zu warm in der Beute wird, fliegen viele Bienen bei Kälte nach außen und erfrieren schnell im nassen Gras. Bei schönem Wetter ist es halb so schlimm, bei kaltem, nassem Wetter ergibt das Verluste an Flugbienen... bleibt aber besser als Verhungern!

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Ich hoffe du meinst mit Nektar fertigen Sirup! Mische den Sirup mit ein Bisschen (halbes Glas reicht aus) eigenen Waldhonig, dann riecht es stärker und wird schneller aufgenommen. Auf Räuberei sehr genau achten!


    Wenn es zu warm in der Beute wird, fliegen viele Bienen bei Kälte nach außen und erfrieren schnell im nassen Gras. Bei schönem Wetter ist es halb so schlimm, bei kaltem, nassem Wetter ergibt das Verluste an Flugbienen... bleibt aber besser als Verhungern!


    Ja, Sirup, mit etwas Honig zugemischt. Außerdem wird es sicher nur ganz oben im Futtertrog wärmer. Ich hoffe, das lockt die Bienen an und erleichtert ihnen das schlecken. Es kommen ja welche, aber zu wenige.

    2 Beuten Zander im eigenem Garten, Feldafing, Oberbayern

  • Nur 1 Kilo, bei Zweizarger.


    Na dann erzähl mal Deine Geschichte dazu. Für all die Mitleser, damit man (wir; Du) was lernt. Sowas passiert ja nicht 'einfach so'. Wenn man's aufgebröselt bekommt ist das ja für Dich ganz hilfreich und für alle Im Forum ja auch spannend.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Na dann erzähl mal Deine Geschichte dazu. Für all die Mitleser, damit man (wir; Du) was lernt. Sowas passiert ja nicht 'einfach so'. Wenn man's aufgebröselt bekommt ist das ja für Dich ganz hilfreich und für alle Im Forum ja auch spannend.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Hallo, ist leider nicht spannend, nur dumm von mir: wollte heuer nicht alles auf einmal füttern, habe erst nur 6 kg Zucker gegeben und die restlichen 9 kg vergessen. Heute Nacht war es kalt, nur 1,5 °C, aber dank Heizung hatte der Sirup 20 °C und es waren mehr Bienen am schlecken, wenn auch nicht so viele wie Ende August.
    Gruß Ernst

    2 Beuten Zander im eigenem Garten, Feldafing, Oberbayern

  • Hallo,
    Hier die Bilanz:
    zwischen 5.11 und 15.11 konnte ich noch 6kg nachfüttern, dann war wegen des kälteren Wetters trotz Heizung Schluß. Ich meine aber ohne die Heizung wäre das nicht gegangen.


    Gruß Ernst

    2 Beuten Zander im eigenem Garten, Feldafing, Oberbayern

  • Gute Leistung. Aber wie erkannt, ohne Wärmequelle geht sowas nicht.
    Nun haben sie bei 6kg Zucker genug bis Ende März. Und ab da sollte man auch wieder mal den Deckel heben können zum Futterteig nachlegen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit