Cremiger Waldhonig?

  • Hallo Zusammen,


    ich benötige Euren Rat.


    Zur Zeit fülle ich meinen Honig ab. Gestern war der erste Hobbock mit Waldhonig an der Reihe. Dabei stellte ich fest, der Honig beginnt zu kristallisieren, er bildet grobe Kristalle, ist aber noch mehr flüssig als fest. Ich befürcht, daß meine Kunden das nicht so gut finden werden, sind sie doch bisher an flüssigen Waldhonig gewöhnt.


    Was mache ich nun?


    Meine Kunden erziehen und den Honig so abfüllen?


    Warten bis er ganz fest ist und dann mit dem Rapido cremig rühren? Ich habe allerdings noch nie cremigen Waldhonig gesehen.


    Beginnt Waldhonig schon so früh zu kristallisieren? Ist das überhaupt Waldhonig?


    Mache ich mir einfach zu viele Gedanken?:confused:


    Wie macht Ihr das?



    Beste Grüße


    Herr Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Hallo


    Wenn der Honig die Konsistenz zwischen flüssig und kristallin angenommen hat, dann würde ich ihn cremig rühren. Da ich selten richtigen dunklen Waldhonig habe, kann ich sagen, das der cremige Waldhonig mit Kristallen sehr gut angekommen ist, aber die Geschmäcker sind eben verschieden. Ich vermute die verstärkte Kristallisation, durch den Eintrag von anderem Honig.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Reinhard, genau, es ist kein richtiger Waldhonig. Es ist eher Waldblüte. Wir im Westerwald (Wortspiel) haben auch keinen richtigen Waldhonig, obwohl Mitimker gerne ihren Honig so bezeichnen.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo,


    jeder Honig wird irgendwann kristallisieren. Bei Waldhonig und Waldhoniganteilen ist es typisch, dass der so sulzig mit gröberen Kristallen wird.
    Je höher der Anteil an Blüte, desto früher geht das los.
    Undxdesto eher kann man ihn noch zu einem typisch cremigen Honig verwandeln.
    Den jetzt in diesem "vorgeteiften" Zustand mit den dicken Kristallen mit was auch immer cremig rühren zu wollen, das kannste vergessen.
    die jetzt gröberen Kristalle, die in dem doch höheren Flüssiganteil herumschweben, die sollen zerschlagen werden zu ganz kleinen. Was einerseits nicht gut oder vollständig klappt und andrerseits den flüssigen Anteil ja nicht reduziert. Ergebnis ist wieder sulzig und sogar später eine Phasentrennung.
    Problem ist die lausig lange Wartezeit bis zur fertigen Kristallisation.
    aus eigener Erfahrung empfehle ich da das Animpfen:
    Wird sehr schön schmalzig cremig streichfreundlich und doch noch mit Waldwürze im Geschmack.
    Den Honig erst komplett auftauen. Ggf finden sich sogar auftsu-unwillige Reste auf dem Hobbokboden. Beim umkippen drin lassen! Nicht mit Aufrühren. ( das sind blöde dicke)
    dann 10% sehr feincremigen Honig dazu. Rühren bis zur sorgfältigen Vermischung und abfüllen. Fertig.
    Zwei Wochen braucht er, bis die Konsistenz ganz fertig ist.


    Alles wird gut!
    Meine Kunden kloppen sich fast drum:cool:


    Viel Erfolg!


    Marion,


    die da sogar schon mal 10% Raps reingeimpft hat.
    legga.
    oder eben flüssig abfüllen und an der Tür labern, labern, labern:lol:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,


    ich habe das dieses Jahr so gemacht:


    Den ersten Eimer (20 Kilo) mit einem Glas (500 Gramm) Frühtracht angeimpft. Diesen Eimer dann schön cremig gerührt. Als der fest war, dann damit den restlichen Honig geimpft. Hat super geklappt und wie Marion schon schrieb "Die Kunden kloppen sich fast drum"! Geht echt super weg und ich habe null, null Kristalle drin.


    Bis die Tage


    Frank

  • Hallo !!



    Zur Zeit fülle ich meinen Honig ab. Gestern war der erste Hobbock mit Waldhonig an der Reihe. Dabei stellte ich fest, der Honig beginnt zu kristallisieren, er bildet grobe Kristalle, ist aber noch mehr flüssig als fest. Ich befürcht, daß meine Kunden das nicht so gut finden werden, sind sie doch bisher an flüssigen Waldhonig gewöhnt.


    Das hatten wir in diesem Jahr auch,
    sieht erstmal nach Wald aus.
    Nach vier Wochen Kristalle ....
    .... nach sieben Wochen fest.



    Beginnt Waldhonig schon so früh zu kristallisieren?


    Kann ....
    ..... aber woher weißt Du, das es Waldhonig ist .... organoleptisch ?



    Ist das überhaupt Waldhonig?


    .... das mußt Du doch wissen, wenn Du Ihn als Waldhonig der Kundschaft anbietest.
    Oder schreibst Du da einfach etwas auf das Etikett, was Du gerade so denkst wieder im Sortiment zu benötigen ?



    Wie macht Ihr das?


    Analysieren lassen !
    (Haben wir.)


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich hatte das auch dieses jahr.
    Als er anfing zu kristallisieren habe ich ihn mit dem Rapido einmal schön durchgemengt und in Gläser abgefüllt.
    Bis jetzt ist er nur ein wenig fester geworden ( neigt man das Glas fließt er noch zähflüssig)
    Aber: "dank Rapido?" keine groben Kristalle zu spüren


    ich beobachte weiter...

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Waldhonig kann auch Melizitose enthalten und kann dann auch kristallisieren, sogar als Zementhonig. Melizitose wird auch als Lärchenzucker bezeichnet und Lärchen stehen nun einmal mitunter auch im Wald.


    Gruß Ralph

  • Hallo !


    Waldhonig kann auch Melizitose enthalten und kann dann auch kristallisieren, sogar als Zementhonig. Melizitose wird auch als Lärchenzucker bezeichnet und Lärchen stehen nun einmal mitunter auch im Wald.


    Liest sich das für Dich wirklich wie Melizitose ?


    :roll:


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Danke an Euch alle für Euren Rat. :daumen:


    Ich werde nach Marions :cool: Anleitung verfahren und versuchen durch Impfen den Honig cremig zu bekommen.


    Beste Grüße :p_flower01:


    Herr Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!