Versand von Honig aus Norditalien nach DE?

  • Hallo Gemeinde,


    ich bin auf der Suche nach einer günstigen Möglichkeit, um einige Eimer Honig aus der Region Reggio Emilia nach Berlin zu schaffen. Habe dort Verwandtschaft, und bei einem Besuch letzten Monat habe ich auf dem Markt viele Imker u.a. mit Kastanienhonig und mit Waldhonig gesehen. Beides dunkle Honige, die lange flüssig bleiben müssten, genau das was mir hier fehlt.
    Demnächst werde ich für einige Wochen öfter an einem Marktstand stehen, und dort werden wir eh auch zugekaufte Honige anbieten. Da würden diese italienischen Honige gut reinpassen, und ich würde sie halt nicht von irgendjemand kaufen, sondern von Leuten aus dem weiteren Bekanntenkreis, die ich im Laufe des nächsten Sommers auch mal am Stand besuchen würde.


    Aber wie bekomme ich den Honig kurzfristig hierhier? Werde dieses Jahr wohl nicht mehr selber mit dem Auto hinkommen. Die Post nimmt schon für 5kg Pakete Gebühren, bei denen man den Honig auch gleich hier im Einzelhandel kaufen könnte. Ca. 75 kg Honig in Eimern mit dem Flugzeug ist ebenfalls nicht so richtig praktikabel und bezahlbar.
    Welche Versand/Transportoptionen gäbe es noch?


    Grüße,
    Robert

  • N'Abend


    Hmmh, wie wärs mit Honigeimern auf Palette per Spedition ? Such mal z.B. hier oder hier. Bist so mit 200-300 Euro dabei.
    Alternativ könnte ich mir vorstellen, das einige ital. Feinkostläden eigene Transporte durchführen, vielleicht da mal anfragen.


    Grüsse, Robi

  • Wenn es nicht eilig ist, geht sowas relativ preiswert als Stückgut/Beiladung im allgemeinen innerhalb der EU in 10-12 Tagen - frag deinen lokalen Spediteur - handeln geht immer, und ne Palette Eimer geht besser & schneller als einzelne Eimer oder Fässer.
    Für die Verpackung ist aber dein Lieferant zuständig - NICHT der Empfänger!.
    (es sollte also auf den Eimern keine Motoren zu liegen kommen, etc. ....)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Dank Euch für die Hinweise, aber in diesen Grössenordnungen bin ich noch nicht. Ich dachte erstmal so an 3-6 Eimer, also 50-100 kg. Da wären 200-300 Euro unverhältnismässig viel. Mit Speditionen hatte ich noch nie zu tun, das ist Neuland...


    Grüsse,
    Robert

  • Internationaler Versand auf Palette per Spedition ist nun aber auch nichts super kompliziertes. Ist wie Pakete schicken, aber ein bisschen grösser. Beim 2. von mir angebenen Link stehen wohl TNT, UPS und DHL dahinter, also auch sganz normale Paket-Kurierdienstleister. Zumindest auf der Webseite klingt es total einfach, Masse+Grösse eingeben, Angebot auswahlen, Etikette ausdrucken, Abholung abwarten (Zwischendurch natürlich noch ordentlich verpacken).
    Auch Eimer kann man gut auf Palette transportieren. Ich arbeite in nem grossen Zentrallager eines schweiz. Detailhändlers und wir bekommen z.B. aktuell Vogelfutter oder Streusalz in 12 und 20kg-Eimern auf Palette. Da stehen z.B. 27 Eimer auf einer Pal., also 9 je Lage und 3 Lagen. Oben drüber eine sehr starke dreifache Wellpappe (ca. 1,5cm) und das ganze gut mit Stretchfolie umwickelt und die Pappe noch mit diesem Gewebespannband ordentlich zusammengezurrt. Das ganze ist so stabil, da kann man glatt andere Paletten (bis zu 800kg) drauf stellen (wir geizen etwas mit dem Lagerplatz).
    Aber gut, wenn der Preis für deine Weihnachtsmarktkalkulation zu hoch ist, dann ist das sowieso egal. Ich würde mal die Feinkostläden abklappern, die sich aber wahrscheinlich schon längst mit Panetone eingedeckt haben.


    Grüsse, Robert