Schied setzen bei Dadant ab wann sinnvoll

  • Werbung

    Ich kann nur schreiben wie ich es verstanden gelesen und in ganz kleinem Rahmen selber beobachtet habe:


    - was ändert sich an den Entfernungen zum Futter durch den Schied?
    NICHTS
    - können Bienen DURCH eine Wabe direkt ans Futter oder müssen sie auch außen herum
    NEIN/JA
    - Wandern die Bienen parallel und über Wabengassen mit ihrer Traube dem Futter hinterher
    NEIN (schon gar nicht wenn sie Brut haben) sie wandern von unten/vorne nach hinten/oben
    - Was machen die Bienen mit dem Schied?
    BELEGEN es gleich wie eine Wabe und belaufen es
    - welche Waben waren jetzt leer oder fast leer bei einengen
    AUßEN
    - Wo auf der Windel habe ich geöffnete FutterZellen gesehen
    AUßen - gegenüber des Brutnestes und weg von der Traube


    somit dient der Schied absolut nur der Begrenzung der Legetätigkeit und hat auf die restlichen Abläufe wenig Auswirkung


    -Warum funktioniert ausschlecken lassen von restlichen Futterwaben hinterm Schied?
    WEIL die Bienen diesen Bereich anscheinend als außerhalb ihres Nestes warnehmen - dies würde auch Christophs Beobachtung erklären warum hier sogar verstärkt in warmen Tagen umgetragen wird (alles ins Nest)


    vielleicht ist das alles Quatsch, aber so habe ich das bisher verstanden und es klappt bisher auch gut ;)


    *nachdenklich* ob ich deshalb allerdings 50/Volk hatte 2015 weiß ich doch nicht

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Danke Janos!
    Du bist anscheinend einer der wenig, die sich trauen über das frühe Schieden zu schreiben.
    Du hast mir eine gewisse Unsicherheit genommen, nach den vielen negativen Meldungen.
    Es trauen sich anscheinend nicht viele, Neues auszuprobieren, da die Angst eines Fehlschlages zu groß ist.
    Was man sich nicht vorstellen kann, das kann nicht sein ist in den Köpfen immer noch weit verbreitet..
    Ich bin froh es probiert zu haben und wenn es nicht passt bin ich eine Erfahrung reicher.
    Solche Dinge wie das Schied setzen, muss man ja nicht gleich bei allen Völkern ausprobieren.
    Aber ohne Versuch kein Fortschritt.

  • - was ändert sich an den Entfernungen zum Futter durch den Schied?


    Entfernung ohne Schied = Beespace, mit Schied = außen um das Schied herum

    Zitat

    - können Bienen DURCH eine Wabe direkt ans Futter oder müssen sie auch außen herum


    Bei Wabenwechsel über den Beespace, bei Seitenwechsel über das Rähmchen. Günstig ist ein Loch in der Wabe.

    Zitat

    - Wandern die Bienen parallel und über Wabengassen mit ihrer Traube dem Futter hinterher


    Weiß nicht, was gemeint ist.

    Zitat

    - Was machen die Bienen mit dem Schied?


    BELEGEN es gleich wie eine Wabe und belaufen es, finden im Gegensatz zu einer Wabe aber dort kein Futter. Deshalb entnimmt man im Herbst auch frisch ausgebaute Waben im inneren Bereich, wenn dort kein Futter eingelagert ist. Diese Waben wirken wie ein Schied und können zum Futterabriss führen.

    Zitat

    - welche Waben waren jetzt leer oder fast leer bei einengen


    Vor dem Schied haben die Waben nur Futterkränze, die durch Umtragen aus Waben hinterm Schied ergänzt werden. Bei Kälte ist kein Umtragen möglich. Ohne Schied wandert die Traube bei Kälte dem Futter hinterher, mit dem Schied und bei kompaktem Brutnest davor droht Futterabriss.


    Gruß Ralph

  • Ohne Schied wandert die Traube bei Kälte dem Futter hinterher, mit dem Schied und bei kompaktem Brutnest davor droht Futterabriss.


    Gruß Ralph


    dass ist eben die Frage - wenn Brut ist, dann werden sie diese nicht verlassen und reißen auch dann vom Futter ab


    UND die Traube reicht zumindest bei mir weit über den Schied hinaus - somit ist der Futterfluss nicht groß unterbrochen

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Da das Brutnest noch relativ klein ist und auf den doch recht großen Dadantwaben einige kg Futter vorhanden sind, ist das Risiko doch recht klein.
    Und der Wetterbericht sagt auch keine 6 Wochen Kälte mehr. Es gibt immer wieder Tage an denen sie umtragen können.
    Und zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.
    Also warum nicht einfach probieren?

  • Vor dem Schied haben die Waben nur Futterkränze, die durch Umtragen aus Waben hinterm Schied ergänzt werden. Bei Kälte ist kein Umtragen möglich. Ohne Schied wandert die Traube bei Kälte dem Futter hinterher, mit dem Schied und bei kompaktem Brutnest davor droht Futterabriss.


    Gruß Ralph


    Genau das meine ich! Und die Kälte kommt nochmal, dnn kann ich nicht schauen, ob da Futterabriss droht oder nicht.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Das was der Janos meinte ich doch folgendes. Er setzt einen Schied zwischen Brut und Futterwabe. Die Winterkugel geht jedoch dank des Beespace im Deckel über den Schied zu den Futterwaben. Die Bienen erreichen somit das Futter weiterhin. Sie dehnen nur das Brutnest nicht weiter in die Breite, sondern nur in die Höhe. Mit dem Futter mitwandern werden sie ja nicht, da ja Brut vorhanden ist. Was ändert sich denn nun, wenn man ein Schied oder eine leere Futterwabe neben dem Brutnest hat? In meinen Augen nichts. Die Bienen müssen trotzdem sehen, wie sie die leer Futterwabe überwinden können. Entweder oben drüber oder an den Seiten.


    Gruß
    Frank

  • Hallo,


    ich meine dD schrieb mal, bei kühlem Wetter eine Futterwabe vor das Schied, und erst wenn es warm genug ist, das ganze restlich Futter hinter das Schied. Und er schrieb etwas von Fingerspitzengefühl.
    Die Frage stand schon mal im Raum: Vor dem Schied ist da, wo die Bienen sitzen.


    Gruß
    Ulrich

  • @ Jörg,


    wann wechselst Du auf Deine neuen Rohrböden? Die sollen die Frühjahresentwicklung doch auch günstig beeinflussen.


    Gruß
    Ulrich

  • Eine dem Futter hinterher wandernde Bienenwintertraube? :confused:


    Seht ihr auch ab und zu in die Völker? Könnt ihr bei der Gelegenheit mal Photos vom Sitz der Wintertraube machen, vor und nach dem Winter? Danke!

  • Eine dem Futter hinterher wandernde Bienenwintertraube? :confused:


    Seht ihr auch ab und zu in die Völker? Könnt ihr bei der Gelegenheit mal Photos vom Sitz der Wintertraube machen, vor und nach dem Winter? Danke!


    :daumen: Photos habe ich keine - aber Aufzeichnungen. Und die zeigen, zumindest für meine 12 Völker, dass sie sehr konstant seit Herbst l.J. auf einer Seite verharren (, wo das ursprüngliche Brutnest war). Da wandert nix irgendwo hinterher. Sie tragen das Futter um - zu ihrem jeweiligen Sitz, wo dann auch das BN angelegt wird bzw. schon ist. Einige sehr starke Völker, die vor und seit der letzten Frostperiode im Januar alle 12 Wabengassen bevölkern, d.h., die Wintertraube ist in Auflösung begriffen, sobald es die Außentemperatur zulässt. Das ändert sich aber immer wieder mit den Nachttemperaturen, die hier im Norden zwischen 0 und 5 C liegen - dann ziehen die sich wieder zum jeweiligen Sitz zusammen.


    Das kann in anderen Regionen anders sein, abh. von den Bedingungen.


    Beste Grüße


    Rainer

  • Danke für euer Beobachtungen ;) genau das sehe ich auch - da wo sie sich einrichten bleiben sie und auf der Windel geht es meist außen (genau gegenüber) los mit Futter öffnen


    das seh ich sogar in meinem 3. Winter schon ;)

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher