Schied setzen bei Dadant ab wann sinnvoll

  • Die im Februar geschiedeten Völker haben handtellergroße verdeckelte brutflächen auf mehreren Waben.


    Ob es nun am Schied oder Standort liegt kann ich aber nicht sagen. Die Zandervölker brüten an dem Standort in ähnlichem Umfang...auch ohne Schied.
    Einen Platz weiter brütet kaum ein Volk nennenswert - hier ist aber auch keines geschiedet worden...


    Das habe ich von dem vergessenen Kontrollversuch: ich weiß das ich nichts weiß

  • Ob Schied oder Nichtschied. Völker haben nur auf 2 Waben landauf - landab handtellergroße Brutfächen.


    Die ungeschiedeten hier (DN) haben auf mehr Waben Brut, aber deutlich kleiner Brutnester als die geschiedeten Völker auf Dadant. Und letztere somit deutlich mehr Brut insgesamt. Drei Waben 2x handflächig verdeckelt ist eben mehr als 5x faustgroß verdeckelt (weiß ich auch nur, weil ich bei drei Kandidaten nach dem Futter geschaut hab). Kann noch Völker mit größeren Brutflächen geben, weiß ich aber nicht. Stark sind sie jedenfalls.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ja rase,
    die Völker sind stark aber durch die vielen Minusnächte sind sie aus der Brut gegangen. Es geht auch anderen so.


    https://bienenkunde.uni-hohenheim.de/79762?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=31051&cHash=7fc5a17bf82026bf380e2ddd4d86bfd6


    Ich habe bei drei Völkern ein Futterproblem. Nicht zu wenig, sondern zu viel und keine Brutwaben zum Austauschen. jetzt wird mir sicher jemand raten die Futterwaben zu schleudern.:lol: Das sind Pflegevölker. Für meine Völker habe ich kein Wabenproblem.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Nö, Brut in allen Stadien ist da. Aber sooo arg kalt war's hier auch nicht und zwischendurch war immermal Flugwetter und Polleneintrag. Der Raps ist auch schon seit vor dem Kälteeinbruch ein gutes Stück weit aus der Hose, wenn's jetzt warm wird, geht das fix. Das wird ein spannendes Jahr. Für drei Pflegevölker die Schleuder anwerfen ist auch eine super Vorstellung :)


    Beste Grüße!
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Lieber Herr,
    lass den Raps noch eineinhalb Monate verhocken. Ich habe viele Bienen, aber die sind alt, gebrechlich und stehen keine Tracht durch.


    Amen


    Wir hatten in den letzten 10 Tagen Nachtfröste und davor war auch nichts, sonst wäre das Brutnest größer.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Ob Schied oder Nichtschied. Völker haben nur auf 2 Waben landauf - landab handtellergroße Brutfächen.
    Remstalimker


    Also ich sehe das auch so und wo soll denn die Brut herkommen, wenn kein Pollen da ist, das Schied spielt dieses Jahr höchstwarscheinlich nicht die entscheidende Rolle. Der Ralf schreibt ja selbst, das die ungeschiedeten 5 Waben mit Brut haben, wenn auch weniger Zellen, was man nochmal genau ausrechnen müßte. Bei explosionsartiger Entwicklung sollte meiner Meinung nach ein Volk mit 5 Brutwaben einen Vorteil haben. Das ist meine Theorie, aber ich wollte mich ja raushalten und manchmal überkommt es mich eben.
    Da nach meinen Prognosen, der Raps dieses Jahr erst im Mai seine Blüten zeigt, ist eine weisliche Völkerführung notwendig. Ich bin auch überzeugt, das keine Aussage hier falsch ist, aber sie muß auf die verschiedenen Gebiete in Deutschland angepasst werden.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • landauf - landab


    ???
    Wie groß ist das Land?
    Hier dürften, zumindest in den Holzkisten, selbst diese zwei Waben nicht zu finden sein. Da ist nicht viel mehr als nix. Die Mädels haben erst diese Woche (wieder) losgelegt, ich glaube aber gewaltig. Somit wäre für die Schiedefraktion diese Woche früh genug gewesen. Einen früheren Brutstart hätte es sicher auch nicht gegeben, wenn die Völker schon wesentlich früher geschiedet worden wären. Segeberger (bzw. alle Kunststoffkisten) ist sicher etwas anderes.

  • Hier bei Berlin hat von meinen Völkern kein Volk auf mehr als 4 Waben Brut, alle konnten einwandfrei auf 4 Waben (1,5 DNM, Segeberger) geschiedet werden. Aber bei einigen Völkern war das Brutnest auf Distanz zum Flugloch und musste dorthin verlagert werden. Ob das bei frühem Schieden nicht nötig gewesen wäre? Ich weiß es nicht.
    Die Buckies, wie schon geschrieben, haben im Gegensatz zu den Carnis erst angefangen zu brüten.


    Gruß Ralph

  • [quote='Berggeist','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=503335#post503335']
    Hier dürften, zumindest in den Holzkisten, selbst diese zwei Waben nicht zu finden sein. Da ist nicht viel mehr als nix. Somit wäre für die Schiedefraktion diese Woche früh genug gewesen.[/QUOTE


    Da haben meine Augen was anderes gesehen vorm Schied bei zwei Völkern welche ich nachgefüttert habe.


    MfG Frank

  • Zitat

    ???Wie groß ist das Land?

    Wenn du meinst wie hoch? 250 - 450 m üNN. Meine Erfahrung ist aus einem Weinbaugebiet. Die Hohenheimer Völker dürften 500 m hoch stehen. Entfernung Luftlinie 50 km. Reicht das, oder willst du Griffel spitzen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Nöö. nur anmerken, dass es auch hier wieder mal regionale Unterschiede gibt. Ich habe diese Woche halt noch nicht viel verdeckelte Brut gesehen. Wenn es um Handteller geht, bin ich höchstens bei Babyhänden.

  • Hallo Zusammen


    Ich imkere mit Dadant. Gestern bei der Futterkontrolle habe ich gesehen, dass frischer Nektar hinter dem Schied eingetragen wurde! Wahrscheinlich Weide? Schwarzdorn ist kurz vor Blüte. Das Wetter war die letzten Tage ziemlich warm. Bis 13°C tagsüber (Nachts jedoch -2°C) und es bleibt auch so die nächsten Tage.
    Das Schied wurde vor 1 Monat auf 5 Waben gesetzt.


    Frage: Soll ich die Futterwaben hinter dem Schied jetzt raus nehmen? Oder schon einen HR geben? Das wäre doch sehr früh, oder nicht? DR habe ich noch nicht gegeben aber das hätte ich als nächstes gemacht.


    Vielen Dank für Eure Meinungen.
    Thomas