Schleuder bestellt

  • Ich habe mir heute die 4-Waben-Tangentialschleuder (ohne Mittelachse) mit Handantrieb von Logar bei Weber bestellt. Eigentlich wollte ich dieses Jahr ja nichts mehr ausgeben ....


    Verwendet die jemand von euch und seid Ihr zufrieden damit?


    Ab wie viele Völker glaubt ihr, wird es beschwerlich damit?

  • Fragt man nicht vorher?:wink:


    Ich denke aber du hast eine gute Entscheidung getroffen. Ich lernte im ersten Jahr, dass es beim Schleudern zwei zeitliche Engpässe gibt. Entdeckeln und Wenden der Waben. Da deine ohne Mittelachse ist und du somit in der Schleuder wenden kannst, hast dir schon einiges an Handgriffen und Zeit erspart. Ich denke, bis zu 10/15 Völkern sollte das ohne Probleme gehen - ist jetzt aber eher grob geschätzt.


    Etwas neidvolle Grüße

  • Hinterher fragen macht unglücklich! Was machst Du, wenn einer sagt, dass das eine blöde Entscheidung war? Die Schleuder wäre nie wieder so gut, wie als Du Dich dafür entschieden hast, weil sie für Dich die Beste war.


    Noch in der Selbstfindungsphase, ob oder ob nicht... oder, ehrlicher gesagt, eher wann und welche genau...
    Kikibee

    With lots of room for improvement.

  • Hinterher fragen macht unglücklich! Was machst Du, wenn einer sagt, dass das eine blöde Entscheidung war?


    Logar ist ja keine schlechte Marke und Handantrieb war für mich von Anfang an klar. Die einzige andere in Frage kommende Alternative wäre die 9-Waben-Radialschleuder gewesen (die Bestellung könnte ich im schlimmsten Fall immer noch ändern, da ich Liefertermin Anfang Dezember angegeben habe). Von Weber ist mir aber die Tangentialschleuder empfohlen worden (Naturwabenbau auf Dadant, gedrahtete Rähmchen).


    Wie gesagt, meine Überlegung geht in die Richtung, ob ich gut genug damit gerüstet bin, oder ob es ein großer Vorteil wäre, auch Radial schleudern zu können und deshalb den Radialkorb auch noch zu bestellen.

  • Hallo Hobbiene,


    berichte doch bitte wenn Du die Schleuder hast wie sie sich anfühlt.
    Die Schleuder ist auch meine erste Wahl. Werde aber erst 2016 bestellen wenn es die neuen Förderungen für
    2016 gibt. Also ich persönlich bleibe bei Tagential. Das konnte am Lehrbienenstand für mich entscheiden.
    Ist aber mein persönliches Empfinden.


    Gruss Markus

  • Hallo Hobbiene,


    Ich habe auch diese Schleuder. Für meine 5 Völker ist sie eigentlich schon "überdosiert" war aber die Alternative zu Presshonig. Sie funktioniert wunderbar und rund, relativ leicht zu reinigen, kein Wabenbruch mit meinem Dadant-Naturbau. Der einzige Nachteil ist, dass sie ziemlich in Bewegung gerät und ich brauche eine zweite Person, die die Schleuder festhält. Liegt wahrscheinlich in der Natur der Sache... Zentrifugalkraft und so...


    Herzliche Grüsse

  • Der einzige Nachteil ist, dass sie ziemlich in Bewegung gerät und ich brauche eine zweite Person, die die Schleuder festhält. Liegt wahrscheinlich in der Natur der Sache... Zentrifugalkraft und so...


    ...dagegen hilft nur die Schleuder auf dem Fußboden festschrauben. Und wenn man sie nicht direkt auf dem Fußboden festschrauben kann/will, so einfach zwei ordentliche Balken nehmen (meine sind 80 x 140 mm) und die Schleuder darauf festschrauben.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Boa,


    danke für keinen Bericht. Das klingt recht gut, vor allem weil du auch Naturbau machst. Das mit der 2. Person sollte ich hinkriegen, aber es ist gut, das von vorneherein zu wissen. Genau deshalb finde ich ja Erfahrungsberichte so wertvoll.


    Herzliche Grüße zurück.


    Elke

  • Da du mit Dadant imkerst denke ich dass es Sinn macht Radial zu schleudern. Warte aber doch erstmal die Honigernte nächstes Jahr ab. Dann kannst du immer noch dazu kaufen, wenn dir die Honigernte zulange dauert. Ich habe die 9er Radial von Logar mit Motor für meine LS 2/3 Rähmchen und nutze die Schleuder auch tangential (3 Waben je Schleuderung) für meine Zander Honigräume. Der "Umbau" ist einfach, allerdings immer erst ein Mass zu Ende schleudern und dann umbauen. Und am Besten den Boden vorher bedecken, da es beim "Umbauen" etwas Honig runter tropft und der Boden schnell klebrig wird

  • Der einzige Nachteil ist, dass sie ziemlich in Bewegung gerät und ich brauche eine zweite Person, die die Schleuder festhält.


    Ich habe bisher auch mit einer 4er Tangial geschleudert. Anfangs hatte ich auch immer die Probleme mit dem unruhigen Lauf (Wobei es eine mit Motor war). Der Grund war immer eine ungleichmäßige Bestückung des Korbes. Seit dem ich darauf achte, hatte ich kaum noch unwuchten auch wenn die Schleuder nicht am Boden festgeschraubt ist.


    Gruß
    Frank

  • Vielen Dank, Wald&Wiese und Hobbit!
    Das mit den Balken ist eine gute Idee.
    Und, ja, das mit der Unwucht stimmt - es hat eine Weile gebraucht bis wir es kapiert hatten und ich habe es anscheinend sofort wieder vergessen :-) Wenn das Gewicht der Waben rundum gut verteilt ist, dann geht es viel besser.


    Herzliche Grüße

  • Warte aber doch erstmal die Honigernte nächstes Jahr ab. Dann kannst du immer noch dazu kaufen, wenn dir die Honigernte zulange dauert.


    So werde ich es wohl auch machen. Immer in der Hoffnung, dass dieses Zubehör auch noch länger verkauft wird. Manchmal wartet man mit etwas und ärgert sich dann später, weil es nicht mehr angeboten wird. Nach dem Motto "was man hat, hat man". Da die Schleuder aber noch relativ neu ist, gehe ich davon aus, dass ich schon noch eine Weile warten kann mit dem Kauf weiteren Zubehörs.