Rezept mit viel Honig gesucht

  • Hallo,


    habe mal wieder ein paar Kisten mit Rückstellproben die ich gerne verarbeiten würde. Demnächst ist ja Weihnachtsmarkt. Hat jemand ein schönes Rezept, für das Honig nicht nur in homöopathischen Dosen Verwendung finden könnte? Also sechs Kilo in 100g Portionen verarbeiten ist mühsam. Met und Bärenfang hab ich genug. Am liebsten Backwaren oder Beifangartikel wie Honigsenf o.ä., ....


    Danke und allerbeste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Selbstgemachtes Halva: Sesam rösten (oder auch nicht), mit einer Mohnmühle mahlen und dann mit Honig verkneten.
    So muss Halva mal geschmeckt haben, bevor man auf die Idee kam, Invertzuckersirup statt Honig zu verwenden!


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo Ralf,
    Honigkuchen, Weihnachtslikör ( Apfelsaft, Vodka, Honig, Lebkuchengewürz und Orangen/Zitronen-Zesten, zwei Wochen ziehen lassen und dann in schöne kleine Fläschchen umfüllen, gefiltert durch Kaffeefilter ).
    Das würde beides super zum Weihnachtsmarkt passen.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der den Zettel mit dem abgeschriebenen Rezept eben noch in der Hand hatte und nun verzweifelt sucht

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Dank Euch, so wird's kommen. Das mit den Orangen-/Zitronenzesten war ein super Tipp, so wird der 'Likör' deutlich runder und weniger 'spritig'. Das hat mich immer etwas gestört. Ich hatte 'normalen' Honigschnaps angesetzt, also nur Honig mit Vodka aufgesetzt - saulecker, aber eben mit einem (für mich) störenden Alkoholgeschmack. Ist jetzt schon weg. Danke!


    Und Lebkuchen. Gewürze hab ich genug für Berge davon aus Penang mitgebracht. Paßt also auch.


    Ich werde berichten.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Meine Kollegin backt für die Kinderschar selber Müsliriegel und hat dazu meinen gesamten Abschaumhonig verbraucht...wenn Du noch möchtest, kann ich das Rezept sehr kurzfristig einstellen; es soll wohl sehr schnell gehen und super schmecken.
    Gruss
    Landpomeranze

  • Das wär toll! Stell's doch eigenständig unter Rezepte ein, dann finde ich es schon und jemand, der später 'Müsliriegel' googelt auch. Dank Dir! <3


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Mein Favorit:


    MÜSLIRIEGEL:


    250 g kernige, grobe Haferflocken
    50 g gepoppter Reis
    50 g Haselnüsse grob gehackt oder halb
    50 g Mandeln grob gehackt
    50 g Sonnenblumenkerne
    30 g Kokosraspel
    50 g Butter
    100 g Zucker
    100 g Honig
    1 Teelöffel Zitronnensaft


    Trockenzutaten mischen, Butter mit Zucker und Honig plus Zitronensaft in einem Topf zum kochen bringen, einig Minuten kochen bis zum Karamelisieren. Die Körner-Flockenmischung zugeben und gut vermischen.
    zu einer recheckigen Platte auf Backpapier aussteichen und nach ca einer Viertelstunde in Riegelform schneiden


    (Was auch gut ist auf die Schnelle, sind die Fertigmischungen, die eigentlich Salattopping sind: mit Sonnenblume, Pinienkerne, Kürbiskernen drin. Einfach nach Gewichtanteil dazu benutzen, wer kein Kokos mag: ersetzen)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Weihnachtslikör ( Apfelsaft, Vodka, Honig, Lebkuchengewürz und Orangen/Zitronen-Zesten, zwei Wochen ziehen lassen und dann in schöne kleine Fläschchen umfüllen, gefiltert durch Kaffeefilter )


    Wie ist denn da das Mischverhältnis? *Neugier*

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich finde auch, er sagt uns einfach mal, wann, wo und womit er dann zu finden ist, und wir sorgen für Konsumverhalten :cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper