Frage zum Ergebnis der Honigbewertung / Saccharase Wert

  • Moinsen zusammen!


    Gestern wurden die Auszeichnungen der diesjährigen Honigbewertung durch unseren Kreisimkereiverein verteilt und ich habe auch eine goldene Urkunde bekommen. Zusammen mit der Auszeichnung habe ich auch ein Untersuchungsergebnis des Saccharase-Wertes (Invertase) erhalten. Mein Honig hat einen Wert von 304 U/kg. Nur sagen tut mir das nicht viel. Auch im Internet habe ich nicht viel dazu gefunden. Auf der Veranstaltung hatte ich mal meine Nachbarn gefragt, ob das nun gut oder schlecht sei. Auch hier etwas ratlose Gesichter.


    Grundsätzliche Aussagen waren:


    - Je höher der Wert ist, desto besser
    - Bei Frühtrachthonigen ist er geringer


    Soweit so gut. Nur wie gut ist gut? Gibt es irgendwo Tabellen, wo ich Beispielwerte für Honige nachschauen kann? Wie kann ich den Wert beeinflussen bzw. kann ich das überhaupt?


    Ich hatte übrigens einen flüssigen Sommertrachthonig eingereicht. Mittlerweile ist er übrigens nicht mehr flüssig. Aber schmeckt immer noch toll!


    Gruß
    Frank

  • 304 ist sehr gut.
    Es geht um die Invertase-aktivität (ein Enzym). Diese nimmt ab mit der Lagerung, insbesondere bei warmer Lagerung. Man findet aber hierzu viel im Internet. Allerdings nicht den Wert, mit dem die Honige normalerweise starten.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Servus Frank,


    Invertase ist ein Enzym im Honig. Bienen geben dieses Enzym über ihren Speichel dem Honig zu. Je mehr Enzymaktivität, angegeben in U/kg dein Honig aufweist, desto besser.


    Enzyme haben eine natürliche Halbwertszeit. Diese Halbwertszeit ist temperaturabhängig und besonders das Enzym Invertase zerfällt oberhalb von 40 Grad Celsius sehr schnell. Im Gegensatz zu der Diastase.
    Deshalb ist die Invertasezahl ein Maß für die Qualität deines Honigs und gibt an ob der Honig Lager- oder Hitzeschäden hat. Mit 304 U/kg bist du weit über der geforderten Invertasezahl. Glaube das sind knapp 70 U/kg.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)