TTIP Klartext

  • Der Artikel ist leider in Englisch, aber so klar bekommt man es in der deutschen Presse leider nie zu lesen.


    Zitat

    When put to her, Malmström acknowledged that a trade deal has never inspired such passionate and widespread opposition. Yet when I asked the trade commissioner how she could continue her persistent promotion of the deal in the face of such massive public opposition, her response came back icy cold: “I do not take my mandate from the European people.”


    Der Independent ist für mich schon eine seriöse Quelle, nur falls da jemand Bedenken hat. Die lachen uns aus! Schlichtweg. Das ist völlig egal, wieviele da demonstrieren oder Unterschriften sammel, da kann man sich genausogut auch ein Schälchen Ananas auf den Nachttisch stelle. Was macht man mit so einer Kriegserklärung?


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Na ja, so gut scheint es nicht zu laufen für die Lobbyisten. Die Verhandlung haben sich ziemlich festgefahren, wenn man dem Artikel im aktuellen "Spiegel" Glauben schenken darf. Das scheint aber eher an den divergierenden Interessen der Verhandlungspartner zu liegen als am öffentlichen Widerstand.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Die Verhandlung haben sich ziemlich festgefahren, wenn man dem Artikel im aktuellen "Spiegel" Glauben schenken darf.


    Darf man nicht. Ich denke, das sind Nebelkerzen um die Motivation für Widerstand zu brechen und die Bevölkerung in Sicherheit zu wiegen, mindestens aber Zweifel an der Notwendigkeit von Widerstand zu säen. Propaganda im besten Sinne. Die fahren da Zweigleisig, auf der anderen Seite wird versucht, die Gegner von TTIP zu diffamieren, die sind ja nicht doof. Wir werden verraten und verkauft, das ist jetzt nix neues, aber den eingangs verlinkten Artikel fand ich wegen seiner Klarheit doch herausragend. So deutlich sagt man das nur, wenn man sich seiner Sache seeeeehr sicher ist. TTIP kommt.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Zitat

    I do not take my mandate from the European people


    So so...
    obwohl sie da sicher Recht hat, aber ihr Bankkonto füllt nach wie vor der europäische Steuerzahler.
    Ich kann nur sagen die EU schafft sich ab... gescheitert auf ganzer Linie beim Thema Flüchtlinge und dann die diktatorischen Züge einer Malmström...
    Das soll das Europa sein auf das man stolz sein möchte? Die Engländer kann man teilweise schon verstehen das sie mit solchen Einrichtungen nichts zu tun haben wollen...
    Nur nichts tun ist wohl keine Alternative und Berlin offensichtlich zu weit von Brüssel entfernt. Man sollte also die Einladung von Frau Malmström vielleicht annehmen uns sie mal vorm EU Parlament besuchen. Mal schaun was sich für ein "klägliches Häuflein" Demonstranten dort einfindet :roll:
    Gäbe bestimmt ne schöne Kulisse wenn Teilnehmer aus allen Mitgliedsstaaten von Malmström persönlich mit Kaffee und Kuchen begrüsst werden:wink:
    LG
    Andreas

  • Darf man nicht. Ich denke, das sind Nebelkerzen um die Motivation für Widerstand zu brechen und die Bevölkerung in Sicherheit zu wiegen, mindestens aber Zweifel an der Notwendigkeit von Widerstand zu säen. Propaganda im besten Sinne. Die fahren da Zweigleisig, auf der anderen Seite wird versucht, die Gegner von TTIP zu diffamieren, die sind ja nicht doof. Wir werden verraten und verkauft, das ist jetzt nix neues, aber den eingangs verlinkten Artikel fand ich wegen seiner Klarheit doch herausragend. So deutlich sagt man das nur, wenn man sich seiner Sache seeeeehr sicher ist. TTIP kommt.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Hallo Ralf,


    exakt das, war auch das Erste, was mir bei dem Kommentar von Wolfgang durch den Kopf gegangen ist. So frei nach dem Motto: "Alles wird gut, sei brav Kleiner. Halt schön die Füße still, morgen scheint wieder die Sonne!"


    Kopfschüttelnde Grüße
    DOMMY

  • Ihr Lieben, da müssten aber schon Belege her, sonst bewegen wir uns schnell auf dem Niveau der Lügenpresse-Schreier.
    Der Beitrag im Spiegel-Online ist übrigens als Kommentar ausgewiesen - also klar als Einzelmeinung zu erkennen, nicht als redaktioneller Beitrag.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo Wolfgang,
    Belege kann und wird es wohl aufgrund des Umstandes das die Gespräche und Verhandlungen Verschlusssache sind nicht geben können.
    Allerdings, wenn selbst von der Seite Horrorszenarien an die Wand gemalt werden sollte das nachdenklich stimmen oder?
    Der Gabriel kann rein garnichts versprechen, da an Verhandlungen in keinster Weise beteiligt. Die Steuergelder für ganzseitige Anzeigen wären woanders besser angelegt gewesen.
    Hier übrigens noch eine Einzelmeinung
    LG
    Andreas

  • Der Text im Spiegel ist JETZT als Kommentar ausgewiesen - NACHDEM es einen Aufschrei gab. Anfangs nicht. War aber bestimmt nur ein Versehen. Und wozu müssen Belege her? Unser Parlamentarier sollen über TTIP abstimmen, dürfen aber die Verträge nicht lesen. Wir schonmal garnicht. Schäuble verkündet in NY, TTIP werde nicht scheitern. Was genau fehlt Dir zur Meinungsbildung? Informationen zum Thema vielleicht? Das es anstatt dessen Propaganda gibt und das und wie sie wirkt, zeigt Deine erste Antwort :)


    Nee, nix für ungut. Aber zum einen ist an dem Vorwurf der 'Lügenpresse' gelegentlich durchaus was dran, zum anderen sind die Indizien, das TTIP weder zum Vorteil von Dir und mir ausgehandelt werden UND Lobbyisten dazu auch Einfluß auf und über die Medien nehmen, nicht mehr ganz von der Hand zu weisen. Also mich würde eher verwundern, wenn es nicht so wäre.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Vielleicht sollte oder muss man diese Aussage

    Zitat

    I do not take my mandate from the European people


    anders lesen, nämlich wortwörtlich. Dann hat sie weder jemanden verraten, noch verkauft, sondern nur die nüchterne Wahrheit gesagt, was in der Konsequenz aber nichts ändert...
    In ihr Mandat ist sie zwar von Schweden aus irgendwann hineingewählt worden, aber ihre jetzige "Funktion" hat sie nicht vom "europäischen Volk" bekommen. Damit sieht sie sich dem "europäischen Volk" auch nicht verpflichtet...


    Gruß Andreas

  • Kleines Update. So wichtig isses, KEIN EINZIGES Mitglied der Bundesregierung ist in den Leseraum gegangen.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Hallo Ralf,
    in Zeiten von Fraktionszwang und weiteren diktatorisch anmaßenden Maßnahmen ist der Weg doch ohnehin für viele Parteisoldaten umsonst...
    Außerdem ist es doch leichter hinterher zu sagen man habe all das nicht gewusst!
    LG
    Andreas