Rähmchen Nageln, Schrauben, Drahten

  • Warum nehmt ihr keine senkrecht gedrahteten mit modifizierten Oberträgern bei DN 1 1/2 ? 6x gedrahtet hat sich bei mir am besten bewehrt bisher. Die bleiben oben gerade und werden nur unten (wenn) rund und da stört es nicht.


    MfG Frank

  • In Teilen als auch gedrahtet. Senkrecht nichts

    Ist auch gut so:saint:

    Dickere Seitenteile, also min 11mm aus Fichte sind schon mal gut, sind 0,5mm Draht verbaut, muß das beachtet werden, der spannt eben besser, und nich so stramm spannen wie Zander zb die ja geschleudert werden.... das machst ja mit 1,5 bekanntlich nicht oft, wenn der Draht die MW gerade drinne hält langt das;)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Moin,

    also ist vielleicht jetzt etwas übertrieben, aber ich habe mich gefragt, wie ich die 6 Löcher für die 4 Drahtungen am sinnvollsten nutze.

    Wie es aussieht habe ich auch "modifizierte" DN1,5 (wußte ich gar nicht, dass die si heißen;-))

    IMG_20191213_164418 (800 x 600).jpg

    Dementsprechend könnte ich die natürlich 4x senkrecht drahten. Sind aber keine Löcher für vorgesehen, müßte ich bohren.

    6x finde ich ist einfach zu viel

    IMG_20191213_164418-00 (800 x 600).jpg

    Alternativ, wenn ich 4x meines Empfinden nach ausgewogen drahten würde, müßte ich ebenfalls bohren, da kein Loch so richtig passen mag.

    IMG_20191213_164418-03 (800 x 600).jpg

    Wenn ich jetzt 4 von den 6 Löchern nutzen wollte, die vorhanden sind, und ich zusätzlich möglichst wenig Spannung zur Mitte aufbauen will, könnte ich das so machen

    IMG_20191213_164418-01 (800 x 600).jpg

    Geht auch diagonal? Oder mögen das die Bienen nicht?

    IMG_20191213_164418-02 (800 x 600).jpg

    Da ich die MW auch oben in die Nut reinschieben kann, reichen dann eventuell auch 3x drahten? Ich mein, die DN1,5 BW werde ich nie schleudern....

    IMG_20191213_164418-04 (800 x 600).jpg

    Oder sonst basierend darauf 4x gedrahtet....

    IMG_20191213_164418-05 (800 x 600).jpg


    Wahrscheinlich völlig egal wie ich es mache;-))) Aber: Was sonst im Winter machen....

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Die würde ich senkrecht drahten. 5 oder 6 mal da du ja eh noch keine Löcher drinn hast. Bei nur 4 mal gedrahtet bekommst du Wellen in die MW. Gerade im Sommer und man auf den Ausenständen unterwegs ist. Brauchst aber ein guten Einlöttrafo bei 6x. Fertige gibt es bei V&W. Ich stelle jetzt alle auf die um nach dem die ersten 2 Jahre im Test wahren.


    MfG Frank

  • Frank,

    das löst das Problem vom Andreas mitnichten!

    6 mal Zug auf die lange dünne Unterleiste, du scheinst nich wirklich stramm zu spannen:)

    Dann rutschen die MW oder volle Ausgebauten bei Hitze gerne schööön nach unten, ich würde nich mit 1,5 umstellen!

    Andreas, leider ist deine V-Drahtung nicht bekannt, bzw keiner verkauft sowas.

    Gut und schnell gemacht, besonders wenn du tackerst.

    Die 40er Klammer auf deiner gewählten Position, von aussen nach innen durchschießen, einen Schenkel abzwicken und den Anderen mit ner Spitzange zur Öse oder Haken biegen, Draht duch ...FEDDISCH

    hast was schöönes zum spielen:saint:

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Also ich habe die mod. von Bienenweber in Teilen.

    Die sind 5x waagerecht gedrahtet. Ich nehm 0,4 mm Draht.

    Nicht so stark spannen geht gut. Die Seitenteile sind zwar leicht nach innen gebogen, habe aber im Betrieb keine Nachteile festgestellt.

    Wie schon gesagt , muss man mit der Breite der MW aufpassen.

    Für die Waffeleisenbenutzer heißt das vorher messen und dann zuschneiden:)

  • 5x drahten hätte ich ja vielleicht noch verstanden, aber 6x?

    Ich hab jetzt einen Satz Rähmchen DN1,6 mit modifiziertem OT fertig gemacht, die nur 3x gedrahtet sind (von oben 2./4./6. Lochpaar).

    In der Nut sind sie fixiert plus 3x Draht, das sollte (hoffentlich) halten, die gehen ja nicht durch die Schleuder.

    Taugt das nicht, kommt nächstes Jahr noch ein vierter Draht hinzu....

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • 3 Drähte scheinen mir zu wenig. Die MW mögen nach dem Einlöten noch gerade sein, wenn sie in die Stockwärme kommen, dehnen sie sich aber aus und wellen sich dann. Prinzipiell passiert das auch mit 6 Drähten, aber wegen der quadratischen Abhängigkeit höchstens nur 1/4 so stark, wobei die Steifigkeit der MW den Effekt noch weiter vermindert.

    Gruß Ralph

  • Wie schon gesagt , muss man mit der Breite der MW aufpassen.

    Moin,

    habe nach Jahren der Fehlkäufe inzwischen bei meinem Dadant Bienen-Ruck und Imkertechnik Wagner die ebenfalls Modifizierte Rächen verkaufen (wie gesagt in meinem Fall Dadant).

    Auch hier haben Mittelwände immer mal wieder nicht gepasst. Seit ich mein Eigenwachs verwende, gebe ich die Maße genau an und lasse sie danach gießen, nun passt alles, kann man sich ja mal überlegen. Da muss nix geschnitten werden, wobei ich grundsätzlich nur brutraumMIttelwände kaufe und dann für den Honigraum "anpassen muss und er höhe".

    Bei Brutraumrähmchen hat das obligatorische Autoladegerät ausgedient, speziell wenn man sogar mehr wie 0,4mm Draht verwendet. Da sollte es schon der überteuerte Löttrafo sein oder bei Amazon mal nach "Regelbares Labornetzgerät" googlen, da kann man gut die Stärke einstellen. Das kleine mit 0-20V und 2A ist ausreichend. Hat man viele Rähmchen, kann man das nächst größere nehmen, das wird nicht ganz so schnell warm.