Zander oder Dadant, das ist hier die Frage

  • Einen schönen guten Abend,
    bevor gleich wieder ein heller Aufschrei durch das Forum geht, bitte erst lesen.
    Ich habe vor einem dreiviertel Jahr mit einen Imkerverein in meiner Nähe gesucht und spickte seit dem einigen Imkern über die Schulter.
    Dort wurde mir auch das Buch von Herrn Dr.Liebig ans Herz gelegt. Nach einwenig stöbern im Internet kommt man als newbee:lol: irgendwann aud Dadant.
    Gut man ist ja neugierig und recherchiert weiter.
    Nun zu meinem Problem oder auch nicht?
    Mir kommt das Arbeiten mit der Dadantbeute in der Theorie wesentlich angenehmer vor, nur leider gibt es in unserem Verein keinen der Dadanterfahrung hat, sind alle Zanderfreunde.
    Meine Frage ob ich mit Dadant arbeiten könnte ist nicht gut angekommen:roll:.
    Nun bin ich hin und her gerissen was ich machen soll, zum einen wiederstrebt mir mit was zu arbeiten was ich nicht möchte, zum anderen habe ich so keinen der mich am Anfang unterstützen kann.


    Was würdet ihr machen?


    Danke euch schonmal für eure Tipps


    Grüße


    Benedikt

  • HalloBenedikt,
    wenn du dein Profil etwas genauer ausgefüllt hättest, dann wüssten wir auch, wo du imkern möchtest! Hört sich nach Süddeutschland an!
    Ich gebe Anfängerkurse in Dadant, ohne Verein im Hintergrund, denn bei uns kommt Dadant auch nicht so gut.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Benedikt, eine schwierige aber nicht ungewöhnliche Sache. Die Bienenhaltung in den 2 Zanderräumen ist in Deutschland bestimmt schon 40 Jahre verbreitet. Entsprechend groß ist auch die Fangemeinde. Hätte Enoch Zander die heutige Bienen gehabt, wäre wahrscheinlich das Zandermaß etwas größer geworden und wir würden mit nur einem Brutraum imkern.
    Entweder du hast soviel Schneid und ziehst dein Ding in Dadant, mit allen anfänglichen Anfängerfehler durch, oder du bruchst das rundum Sorglospaket mit den zwei Bruträumen.
    Irgendwann könntest du dich natürlich bei den 2Bruträumen über den falschen Weg ärgern. Die Umstellung ist dann natürlich teuer.
    Mein Rat, lese dich ein und glaube nicht alles was im Liebig Buch steht. Das meiste davon hat Zander schon geschrieben.
    Lesenswert:
    Bruder Adam
    Reiner Schwarz
    Gerades
    Melanie von Orlow
    Bis bald Marcus


    Sent from my SD4930UR using Forum Fiend v1.3.3.

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Benedikt, hallo Gemeinde,


    Dadant ist eine tolle Sache, aber ehrlich gesagt sind die Bienen am Wichtigsten! Wenn es bei Dir nur Zander gibt, dann imker doch einfach damit. Das ist sicher kein Hexenwerk.


    Alternativ könntest du es ja auch mal mit Zander-einräumig mal versuchen. Das ist m.E. eine gute Lösung. Und das Einräumige ist wichtiger als die paar cm Wabenhöhe...


    Gruß Jörg

  • Nochmals einen schönen Abend,
    vielen Dank für euere Antworten, habe mir gerade nochmal zwei Bücher bestellt und diese nochmal lesen, denke aber das ich als querulant starten werde. Hoffe das die Bücher bald da sind.
    Danke nochmals und man liest sich.
    Grüße
    Benedikt

  • Querulant ist man ja nur für Leute, die sich nicht vorstellen können, dass auch ein anderer persönlicher Geschmack berechtigt sein könnte.
    Ich habe wegen der Umgebung ebenfalls mit Zander nach "Liebig-System" angefangen und dann nach der Lektüre anderer Bücher mit Dadant probiert. Mir fällt jetzt am Ende der ersten Dadant-Saison die wabenweise Betriebsweise mit ungeteiltem Brutraum und Schied leichter - auch wenn ich zugeben muss, dass ich mit eigenen Bienen noch einen sehr überschaubaren Erfahrungsschatz habe.
    Gut ist aber immer ein Ansprechpartner, der bei der gewählten Betriebsweise eigene Erfahrungen hat und geduldig auf Fragen antwortet, die man nicht mit Büchern lösen kann und bei denen man am Anfang auch nicht nach Bauchgefühl entscheiden kann. Dieser kann für die meisten Fragen allerdings auch weiter weg sein und via Telefon oder Internet kontaktiert werden, wenn man eine entsprechende Gesprächsbasis für Beschreibungen gefunden hat.


    Gruß
    Kurt

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hi,


    es gibt ja auch die Möglichkeit, mit Langstroth 2/3, also mit Flachzargen (Rähmchenhöhe 159mm) zu starten. Damit kannst du im Prinzip erstmal genauso imkern wie die Zanderimker, also mit zwei Zargen als Brutraum, und die gleichen Zargen auch als Honigzargen. Und wenn du mal Dadant ausprobieren willst, oder auch komplett umsteigen, dann kannst du diese Langstroth 2/3 Zargen ganz regulär als Dadant-Honigräume verwenden.
    Dieses Rähmchenmaß ist meines Wissens nach sehr geläufig, Beschaffung dürfte also kein Problem sein. Du hättest den Vorteil gegenüber Zander, dass die Sprünge beim Erweitern etwas kleiner sind, und auch der zweizargige Brutraum wäre kleiner als mit zwei Zanderzargen, aber größer als mit einer. Der Nachteil ist, dass man etwas mehr Rähmchen braucht. Aber wie gesagt: bei 10er Dadant sind das sowieso die normalen Honigrähmchen.


    Grüße,
    Robert


  • es gibt ja auch die Möglichkeit, mit Langstroth 2/3, also mit Flachzargen (Rähmchenhöhe 159mm) zu starten. Damit kannst du im Prinzip erstmal genauso imkern wie die Zanderimker, also mit zwei Zargen als Brutraum, und die gleichen Zargen auch als Honigzargen



    Najaa ;)


    Wenn man sich nicht entscheiden kann, ob man Motorrad oder doch lieber Auto fahren sollte, warum soll man als Kompromiss dann mit dem Dreirad umhertuckern? :-P


    Ich habe selbst mit 2/3 LS angefangen, der Umweg war aber unnötig. 2/3Langstroth macht keinen Unterschied zu Zander, aus dass es fancy ist, einfach nur ein anderes Wabenmaß zu haben.


    Man kann leicht mit Dadant anfangen, auch wenn der Imkerkurs im Verein mit Zander arbeitet und man dort alles gezeigt bekommt. Bis auf ein paar Handgriffe ist imkern das Gleiche: Drohnen, Weiselzellen, Füttern, Varroa, Königin zeichnen, Kunstschwarmbildung... alles unabhängig vom Rähmchenmaß.


    Wenn man sich mit Einengen, Schied und der Brutraumerweiterung über das Jahr nicht sicher ist, dann kann man entweder mit der 10er Dadant Kiste arbeiten oder die 12er mit Schied auf 10 Waben begrenzen und so das ganze Jahr über imkern.
    Ich fahre auch nen Golf, obwohl ich in der Fahrschule mit nem Astra das fahren gelernt habe. Die Umstellung klappte auch dort wunderbar.


    Stefan

  • Hallo Benedikt!


    Wenn Du in einer Zander-Umgebung mit Dadant anfängst, ist das Schwierigste gleich am Anfang der Umzug auf das andere Maß.
    Da gibt es viele Vorgehensweisen von denen ich den Kunstschwarm zur gegebenen Zeit am günstigsten finde.


    Du solltest Dir in jedem Fall recht bald selber mit Waben aushelfen können, denn das ist eigentlich der Vorteil an einer geschlossenen Maß-Landschaft.
    Du brauchst immer mal eine Wabe von einem anderen Volk und solltest deswegen mit mindestens drei Völkern beginnen.
    Das ist zwar für den Start recht teuer (ca. 1000 Euro), für drei Beuten alles zu kaufen incl. Rähmchen und Wachs und all den anderen Geräten (ohne Schmelzer und Schleuder), aber dann hast Du die Grundausstattung und es läuft erst mal.


    dadantische Grüße aus Zanderonien


    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • ...Man kann leicht mit Dadant anfangen, auch wenn der Imkerkurs im Verein mit Zander arbeitet und man dort alles gezeigt bekommt. Bis auf ein paar Handgriffe ist imkern das Gleiche: Drohnen, Weiselzellen, Füttern, Varroa, Königin zeichnen, Kunstschwarmbildung... alles unabhängig vom Rähmchenmaß. ...


    Sach ich ja: die Kiste ist zweitrangig, Bienen verstehen ist wichtig!


    Gruß Jörg

  • Einen schönen guten Morgen an alle,
    Dadant oder Zander, ich möchte jetzt nicht noch ein anderes Maß mit hinzuziehen, bin schon froh wenn ich Dadant und Zander auseinander bekomme und mir alles richtig bestelle.
    Wie viele Rämchen benotigt man den pro Zarge? Nur die reinpassen oder noch welche in der Hinterhand und für Brutraum / Honigraum ?


    Ich möchte eben jetzt in den Wintermonaten meine Zargen bauen damit ich im Frühjahr gleich starten kann.


    Meine ersten Völker möchte ich schon auf Dadant kaufen, dank auto geht das ja.


    Vielen Dank für eure Erfahrungen


    Schönen Tag noch


    Benedikt


  • Ich möchte eben jetzt in den Wintermonaten meine Zargen bauen damit ich im Frühjahr gleich starten kann.


    Nein, das wirst du nicht ! Sorry für die harte Einleitung, aber du wirst dir deine erste Beute von einem renomierten Hersteller KOMPLETT kaufen. Wenn du handwerklichesw Geschickt hast, wirst du diese Beute 1 zu 1 genau nachbauen, keine Verbesserungen.
    Dann hast du eine Beute, die auch funktioniert.
    Bei Dadant auf keinen Fall Dadant Blatt nehmen, dann bist du der totale Exote.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Macus,


    yes Sir yes :lol:


    Ich hatte einen Bausatz von Bienen-b.... .de ins Auge gefast (hat schön weh getan so ne Beute im Auge). Dort Dadant US aber auch nur die Komplettbeute und die Montageplatte, da mir das Zubehör dort doch recht teuer vorkommt.
    Das hat den Vorteil, das ich mir gleich eine Stückliste mit den Maßen anlegen kann.


    Ist meine Denkweise so in ordnung Sir :p?


    Nee im ernst, wäre das ok oder doch lieber eine fix und fertige beute kaufen und danach mit dem selberschrauben anfangen?


    Grüße und danke für die Kritik


    Benedikt