Volk Weisellos

  • Hallo Leute,


    ich habe nun nach der Auffütterung und der zweiten AS Behandlung an einem Volk festgestellt das ein Volk (Einzargig) nun Keine Waisel hat. Ich habe das Volk heute durchgesehen und konnte keine Brut und Keine Stifte sehen. Allerdings habe ich einige ausgefressene Waiselzellen entdeckt. Nun ist es wahrscheinlich nicht ganz richtig das das Volk Waisellos ist.Wohl eher ist keine Begattete Köngin im Volk, da ich keine Drohnen mehr finden konnte. Ansonsten ist das Volk unauffällig. Es steht gut in der Entwickelung. Nun ist guter Rat teuer. Soll ich das Volk am besten auflösen? Ich habe noch ein weiteres Volk welches "nur" Einzargig ist. Das würde ich dann mit dem vereinen wollen. Oder sehe ich noch zu das ich evtl eine begattete Königin finde und setzte diese zu? Aber ich denke dafür ist das Jahr schon zu weit vortgeschritten um noch die erfoderliche Brut bzw. Bienen für den Winter zu bekommen ,oder?
    Alle anderen Völker stehen sehr gut da. Überall Stifte bzw. Brut zu sehen..

  • Hallo,
    wann war AS?
    Je nach Zeit und Wetter in der letzten Zeit, würde ich erstmal Weiselprobe machen und wenn nicht davon nachgezogen wird, warten ob Königin legt. Ansonsten begattete Königin zusetzen oder anderem Volk aufsetzen.
    Gruss, Jan

  • Die erste AS Behandlung erfolgte direkt nach der Letzten Ernte ende Juli. Anschließend wurde aufgefüttert. Die Zweite AS BEhandlung wurde nun Vorgestern beendet

  • Ich würde eher auf Brutpause durch die AS tippen.
    Wie und vor allem wie lange hast du behandelt?
    Einige meiner Jungvölker sahen nach der Behandlung ähnlich aus. Nur noch verdeckelte Brut. Eine Woche später war wieder alles in Ordnung und ich konnte mich über das neu abgelgte Brutnest freuen.

  • Ausgefressene Weiselzelle spricht eine andere Sprache?
    Wenn von Aussen nix reinkommt bei Dir, wär etwas Füttern gut, um die Brutpause auszuschliessen, zusammen mit Weiselprobe. Einfach ein daumengrosses Stück mit jungen Larven eines anderen Volkes ausschneiden und auf die Oberträger legen.

  • Hallo,


    wir haben heute den 23. September, da gibt es durchaus Völker, die nur noch auslaufende Brut haben oder schon brutlos sind.


    Andererseits deuten Reste von Weiselzellen auf Umweiselung oder jedenfalls einen derartigen Versuch hin.
    Mit einer Weiselprobe kannst Du jedenfalls nichts falsch machen.


    Sollte sich der Verdacht der Weisellosigkeit bestätigen, ist um diese Jahreszeit die Vereinigung mit einem anderen Volk das Sinnvollste.


    Grüße


    Quirin

  • Mit einer unbegatteten Königin kann das Volk zwar den Winter überleben, geht dann aber doch im Frühjahr ein. Die Königin wird nur ein bisschen Buckelbrut anlegen und das wars... hatte ich im letzten Frühling auch, so einen Kandidaten... Hast du deine Königin gezeichnet? Bist du sicher, daß sie nicht mehr im Volk ist? Dann scheint mir vereinigen am sinnvollsten, es sei denn du bekommst wirklich noch ganz schnell irgendwoher eine eine gute alte Königin geschenkt. Hier im Forum gibt es bestimmt einige, die gerade umweiseln.

  • Ist es nicht ziemlich riskant, das Volk zu vereinigen, wenn da eventuell eine unbegattete Königin mit drin sitzt?
    Die Jungfer ist ja doch gewiss agiler als jede legende Königin. Die junge gewinnt dann also wohl den Kampf – oder irre ich?


    In einem ähnlichen Fall habe ich vorsichtshalber das ganze Volk "gesiebt", bevor ich eine "neue" alte Königin in das Volk zugesetzt habe.
    Es hat geklappt, aber das Volk wird wohl nicht das stärkste sein. Beruhigt bin ich erst, wenn es im nächsten Frühjahr gesund ausgewintert ist.


    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Wo sitzen die Weiselzellen?
    Vielleicht eine stille Umweiselung. Die Weiselzellen sitzen dann meistens mitten auf einer Wabe und nicht unten an den Wabenkanten.
    Weiselprobe ist ja recht wenig Aufwand, würde ich versuchen, sofern es noch warm genug ist bei Dir.

  • Moin, moin,


    Weiselzellen oder Nachschaffungszellen wäre auch eine Frage...? Eigens gebaut oder ein Umbau? Am Grunde rund oder eckig? Und dann: Besetzen sie die eine Zarge komplett? eine stark besetzte Zarge kann man jetzt sicher noch mit einer legenden Königin beweiseln. Ein 3-Wabenvolk wird jetzt so gut wie sicher nichts gescheites mehr. Und schließlich: Was willst Du? Weiselprobe ist jedenfalls gut und richtig. Und mal eine Woche oder 2 Wochen nach der AS abwarten, ehe man das Brutnest beurteilt, sicher auch.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo, ich habe auch ein Volk, was auf den letzten drücker versucht hat umzuweiseln. Es sind mehrere Nachschaffungszellen vorhanden, eine ist geschlüpft, die anderen sind aufgebissen.
    Werde wenn es am Freitag warm ist und ich die neue noch nicht gefunden habe, das ganze Volk vor die Türe hauen, Flugloch mit einem Absperrgitter zu machen und es einlaufen lassen. Oben drauf kommt dann ein Kieler Begattungskästchen mit 2 Zargen.
    Werde es aber falsch herum aufsetzen und mit durchlöcherten Zeitungspapier verschließen. Hatte es mal, da ist die Königin nicht rausgekommen und hat eine gane Woche munter in dem Kästchen gelegt.
    Persönlich will ich nicht mit einer Königin in den Winter ziehen, die im September vielleicht begattet wurde.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Beim vereinigen natürlich nicht einfach drauf setzen ... ich würde das fragliche Volk einfach mit etwas Abstand abfegen, genauso wie ein Drohnenbrütiges Volk. Wenn es keine Brut hatte dürften sich auch nur flugfähige Bienen darin befinden. Vorher natürlich ordentlich Rauch geben und ein paar Minuten abwarten, damit die Bienen schön viel Honig aufnehmen und sich gut einbetteln können. Eine eventuelle unbegattete Königin dürfte (genau wie Drohnenmütterchen) nicht eingelassen werden. Dazu ist es sinnvoll das Flugloch relativ klein zu halten. Die leere Beute darfst du aber nicht in der Nähe ihres alten Platzes stehen lassen, sonst bildet sich eine Traube heimatloser Bienen daran, meist vorne oben unter dem Dach.
    Vielleicht findest du aber auch selbst die wahrscheinlich unbegattete ungezeichnete Königin, dann könntest du auch mit Zeitungspapier (nass + Schlitze pieksen...) vereinigen.
    Aber wie sieht es aus, hat hier keiner eine alte Königin übrig?
    Stell doch mal diese Frage ins Forum, falls du lieber beide Völker überwintern willst.

  • Ich habe diese Woche die eine oder andere Königin übrig. Würde aber ungern versenden. Wahrscheinlich werden sie von Leuten in meinem Verein gebraucht, aber falls jetzt jemand aus dem Forum hier in der Stadt eine braucht kann er/sie ja fragen.
    Überzählige Kö wahrscheinlich grün, die roten werde ich wohl doch abdrücken.


    Grüße,
    Robert