• Hallo,


    ich sammel ja Bäume. Eigentlich ist das sogar mein eigentliches 'Hobby' :) Nyssa sylvatica hab ich hier im Garten stehen, da seit meiner Zeit in Japan neben Bambus und Kirschen Herbstfärber meine Lieblinge sind. Jetzt bin ich über den Umweg Honig auf Nyssa ogeche gestoßen. Kann mir jemand weiterhelfen, ob ein Versuch in unseren Breiten (um Köln, sehr mild) erfolgversprechend sein könnte? Wenn ja, wäre eine Bezugsquelle noch toll! Nyssa acquaticus hab ich ebenfalls noch nicht versucht, sollte aber laut Warda gehen. N. sylvatica kann ich nur jedem ans Herz legen, der Herbstfärber liebt. Steht hier neben Parrotica persica und Acer rubrum, japonicum, unterpflanzt mit Cornus chinensis, Hamamelis und benachbart mit Prunus 'accolade', dazu halt immergrüne Konniferen und div. Gräser. Herbstfärbung ist schlicht der Hammer!


    Beste Grüße & Danke für Tipps!
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ralf,


    Ruf doch den Warda direkt an. Mit "Bäumesammeln", Herbstfärbern und speziell Acer und Nyssa triffst Du genau seinen Geschmack. Hast Du auch Hortensien und Strauchpäonien unter Deinen Hobbies, dann werdet Ihr dicke Freunde.
    Ich würde das Arboretum verlinken (geht aber nicht, jedes Mal muss ich mich neu anmelden und Cookies bestätigen), daher: Kontakt unter http://www.arboretum-ellerhoop-thiensen.de


    Viele Grüße
    Henrike


    PS: oh, automatisch verlinkt...

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Dank Euch! Hab mit 'meinem' Baumschuler gesprochen und der riet mir ab. N. Sylvatica steht ja hier und allmählich wird auch der Platz knapp. Professor Warda ist einer meiner Heroen. Wegen ihm stehen hier Franklinia und Disanthus und begeistern mich jeden Herbst! Warda (oder der Katalog von Bruns) sind sowieso ideal, wenn man großformatige Bettlektüre schätzt!


    :)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Der Tupelo Honey wird sogar besungen ... hier von Van Morrison https://www.youtube.com/watch?v=Eq3YLhtuzTQ


    Ich hab ihn gegessen (den Honig). Etwas Einmaliges schmeckt natürlich immer großartig ;-)
    Er erinnert aber letztlich an unsere Robinie, wenn sie ein wenig Sommertracht mit drin hat.


    Es gibt einen Spielfilm mit Peter Fonda ("Easy Rider"), der heißt auch Tupelo Honey! Eine Familiensaga.


    Die Nyssa sylvatica hab ich auch im Garten, wunderbar!
    N. ogeche braucht Sumpf (und Krokodile ;-)


    Viele Grüße, Bienen-Freund