Habt Ihr letzte Auffütterung schon abgeschlossen?

  • Hallo zusammen,


    also meine Varroa Behandlung ist soweit durch und nun überlege ich diese Wochen Mitte zu nutzen um die letzten Kilos an
    Futtersirup aufzufüllen denn wer weiss wie warms in den nächsten Wochen wird.
    Warum ich noch zögere ist ob ich nicht diese warme Woche den Bienen bzw der Königin lasse um leere Waben zu bestimmten. So hätte Sie die Möglichkeit das Brutnest grössere anzulegen.
    Seid Ihr schon fertig mit ein füttern oder wartet ihr auch noch? Und wie lange würdet Ihr noch warten?


    Gruss Markus

  • Seid Ihr schon fertig mit ein füttern oder wartet ihr auch noch? Und wie lange würdet Ihr noch warten?


    Bin fertig mit Einfüttern. Gestern habe ich die letzten Futtergeschirre abgeräumt.
    Warum sollte man mit Einfüttern warten? Es schlüpfen z.Z. mehr Bienen, als neue Eier gelegt werden. D.h. Platz für die Brut ist vorhanden und wird auch immer mehr.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Meine warten auf die letzte große Tracht in diesem Jahr - Senf / Ölrettig. Die ersten Felder keine 400 Meter von meinen Ständen blühen bereits. Jetzt soll auch das Wetter besser werden. Zu meinem Zielgewicht fehlen noch 5-10 Kilo.

  • Naja schon ein bischen - aber was soll ich machen? Ins Gebirge oder dahin auswandern, wo es keinen Senf gibt? Ich kann dem Senf nicht ausweichen. So einfach ist das. Die letzten zwei Winter hat es funktioniert. Daher hoffe ich, dass es auch den nächsten Winter gut übersteht. Ein Feld habe ich z. B. 20 Meter neben meinem Stand. Der Bauer ist aber immer etwas spät dran und so blüht das erst Ende September. Wenn dann der Oktober warm ist, fliegen die wie blöde, wo sie eigentlich schon zur ruhe kommen sollten.


    Gruß
    Frank

  • hast du keine Angst, dass der Nektar vom Senf über den Winter auskristallisiert?


    das was zuletzt eingetragen wird, wird auch als erstes verbraucht. Das ist kein Problem. Wenn die Völker nicht aus der Brut gehen, dann wird's schwierig. Diese Massentrachten zu Unzeiten sind echt blöd, ich hab hier auch ab jetzt wieder ein Trachtfließband bis zum ersten Frost, Ölrettich in allen Stadien von Zweiblatt bis Vollblüte, einen größeren Schlag mit einer Dreiermischung mit Klee, Phacelia und Ölrettich... letzten Winter sind die dann nicht richtig abgefroren und der Bauer ist dann im Frühjahr einmal mit Roundup..... Das hat doch alles mit LandWIRTSCHAFT nicht mehr viel zu tun. Man kann's ja nun nicht ändern. Ich red es mir schön, das die Pollen jetzt eine gute Sache sind.


    Wirtschaftsvölker sind aufgefüttert, die Ableger kommen gemächlich zum Ende. Tracht kommt obendrauf.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich musste noch MW ausbauen lassen und bin noch bei der Reizfütterung mit verdünntem Apiinvert. Die letzte Reizfütterung erfolgt am nächsten Donnerstag. Am nächsten Montag erfolgt die Schlussdurchsicht und dann zügig die Auffütterung mit unverdünntem Sirup.


    Gruß Ralph

  • Bis Mitte September die Auffütterung abschließen. Es ist zwar mehr möglich, aber mit großen Risiken verbunden.

  • Ich bin fertig mit der Auffütterung und habe dieses Jahr zum Glück keine Zwischenfrüchte, die in der Nähe blühen. Es ist schön kalt und das schont die Flugbienen. Vergangenes Jahr hatte ich Tracht bis Oktober und das hat mich viele Flugbienen gekostet.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo !


    Wie immer dauert es bei uns noch ein wenig - mit der Rest Auffütterung,
    Efeu, Senf und Springkraut .... sind noch voll am Gange ....


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich sehe auch zu, dass ich diese Woche die letzten Kilos in die Völker bekomme.
    Es fehlen teilweise noch 3-10 Kilo in den Völkern.
    Füttere meine 2 Zarger DN in Holz auf ein Gesamtgewicht zwischen 40 und 44 kg auf. So habe ich genügend Futterwaben für das Frühjahr und Ablegerfütterung.