Von Sirup auf Zuckerwasser wechseln und zurück?

  • Hallo,


    meine Völker haben dieses Jahr bisher Fertigsirup bekommen, und es ist auch genug Sirup da. Aber ich habe viel zu spät mit Mittelwänden aufgefüllt, un der Ausbau scheint nicht so gut zu klappen. Nun würde ich gerne dünneres Zuckerwasser füttern (letzte Sirupgabe liegt mehr als eine Woche zurück).


    Habt Ihr Erfahrungen damit, sind Probleme aufgrund der Vermischung von Sirup und Zuckerwasser (in den aktuell angetragenen, offenen Zellen) zu erwarten? Oder vielleicht später, beim Wechsel zurück?


    Grüße,
    Robert

  • Auch ich habe schon in Mischung gefüttert und es gab keine Probleme. Man muss ja auch bedenken, dass die Bienen teilweise selbst noch eintragen. Es kommt also ohnehin zur Mischung von Sirup und (weniger zuckerhaltigen) Nektaren. Da kann wohl in Einzelfällen zum Auskristallisieren führen, aber Zucker und Sirup war bei mir kein Problem.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Wenn ich das bisher hier im Forum gelesene dazu richtig interpretiere, kann es beim Verdünnen von Sirup auf Weizenbasis zu Kristallisationsproblemen kommen und bei Sirup auf Saccharosbasis wohl nicht.
    Du willst ja aber nicht verdünnen und dein bisher gefütterter Sirup ist doch bereits eingelagert und wird wohl auch nicht groß mit dem Zuckerwasser gemischt werden.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D