Richtig Umweiseln

  • Wie der Titel schon sagt, ich möchte Umweiseln.
    Vorab, die Sufu und google habe ich benützt, viel gelesen und jetzt verunsichert.


    Volk 1
    Ich habe eine Carnica Königin aus 2013 (Schwarm von einer bekannten Imkerin)
    Zusetzten möchte ich eine Buckfast und die Alte abdrücken.
    Morgen bekomme ich die Buckfast gegen 11Uhr vom Züchter.


    Wie sollte ich bei dem Volk vorgehen?



    Volk 2
    Ebenfalls eine Carnica Königin vorhanden. Das Alter der Königin ist unbekannt.
    Deshalb wollte ich eigentlich austauschen. Also auch eine Buckfast beim Züchter bestellt.
    Jetzt hat sich die Königin allerdings garnicht so schlecht gemacht.... trotzdem austauschen?
    Oder mit dem Züchter reden und eine Buckfast weniger nehmen und alles so lassen wie es ist.




    Früher oder Später möchte ich gern alles auf Buckfast haben.


    Manchen schreiben oder zeigen auf Youtube das man die alte Königin abdrücken soll, die dann an den Zusetztkäfig kleben soll in der die Neue sitz.
    Die Neue dann frei Fressen lassen und fertig.
    Andere sagen, dass das Umweiseln von einer zur anderen Rasse Probleme bringen kann (wurde aber nicht näher drauf eingegangen)
    Dann heist es es reichen 2h Stunden ohne Königin das Volk lassen und die Annahme funktioniert.....


    Ich bin jetzt überfragt da mir auch die Erfahrung fehlt wie ich am besten vorgehen sollte und was die sicherste Art für mein Vorhaben ist.
    Bin sehr dankbar für eure Tipps


    Gruß
    Micha

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • Ich bin jetzt überfragt da mir auch die Erfahrung fehlt wie ich am besten vorgehen sollte und was die sicherste Art für mein Vorhaben ist.


    ..."viele Wege führten nach Rom."
    Man kann also dieses und auch jenes machen.
    Meine Vorgehensweise wäre: Königinnen umbringen, eine Stunde warten, die neue Königin unter Futterteigverschluß zusetzen.
    Es gibt keine 100%ige Sicherheit.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Bienen kennen keinen Rassismus!


    Warum nicht gleich beide umweiseln und dann wissen was einen erwarten kann?


    Am besten nimm 2, daheim käfigst du die alte Dame und lässt sie so noch etwas hängen damit alle im Stock wissen wo sie nun steckt. Nach 1-2h tauschst du die alte gegen die neue aus und hängst den Käfig zum ausfressen rein.
    Würde keine lange Pause lassen, sonst kommen die Mädels noch auf dumme Gedanken und wollen selber nachschaffen.
    Werde selbst auch noch heute Abend 20 raussuchen und käfigen, Morgen früh tausch ich dann die Käfige gegen welche mit jungen Ladys aus und lass sie ausfressen.


    Aber um diese Jahreszeit solltest du die alte immer im Käfig mit Begleitbienen aufheben, damit hast zur Sicherheit noch eine Reservequeen falls die neue doch nicht angenommen wird und erst nach erfolgreicher Annahme kannst die Alte dann ausmustern oder noch in einem Mini als eiserne Reserve ins nächste Jahr mitnehmen.
    Selbst wenn man nur 1 Volk hat empfiehlt es sich besonders ein MiniPlus mit Reservekönigin zu haben um bei einem Königinnenverlust nicht das Volk zu verlieren weil man dann im Spätherbst oder Frühjahr niergendwo eine herbekommt.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Namensvetter,
    jetzt um diese Jahreszeit könntest Du die Königin durchs Flugloch einlaufen lassen und es würde funktionieren.
    Weisel die Neuen unter Futterteigverschluß ein, und du wirst sehen, dass die Bienen sie annhemen.
    Ich würde, wenn du bereits bestellt hast, beide nehmen. Du schreibst selbst, deine Nr2 sei unbekannten Alters.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-


  • Bei mir hat es auch genau so funktioniert! Danke nochmal!


    Grüße


    Christian

    "Gehe nicht gelassen in die gute Nacht. Brenne, rase, wenn das Dunkel sich legt. Dem sterbendem Licht trotze wutentfacht." -Dylan Thomas


  • jetzt um diese Jahreszeit könntest Du die Königin durchs Flugloch einlaufen lassen und es würde funktionieren.
    Weisel die Neuen unter Futterteigverschluß ein, und du wirst sehen, dass die Bienen sie annhemen.


    ... so habe ich es zwar nicht gemacht, jedoch scheint die Annahmequote momentan deutlich besser:
    Habe aus der Brutscheune von TBE eine Kö im August nachschaffen lassen. Diese verhielt sich völlig normal - jedoch war ich mir nicht sicher, ob sie noch "Kerle" findet (zu ungeduldig!). Also habe ich eine begattete Buckfast-Kö besorgt und wollte umweiseln.


    Siehe da - die Dame hat nun 4 Wochen nach Schlupf begonnen, ein Brutnest anzulegen - schön und hoffentlich nicht drohnenbrütig; wird man ja sehen. 6 voll besetzte 1,5 DNM-Waben belassen und die restlichen 5 mit Bienen besetzte Waben definitiv ohne Brut (!) in einer neuen Kiste mit der Neuen im Ausfresskäfig versehen. Zusätzlich habe ich noch ein paar Honigräume von zwei anderen Völkern zum Auslecken und Reparieren über Bienenfluchten aufgesetzt, so dass die Bienenmasse für beide noch verstärkt wird.


    Mal sehen, wie die Sache ausgeht....


    Rainer

  • Hallo Micha
    wenn du eine Buckfastkönigin in ein Carnicavolk einweiseln willst, sollten meiner Meinung keine Stifte oder Larven zum Nachziehen mehr im Volk sein. Aber wenn Markus die Erfahrung gemacht hat, das so eine Umweiselung klappt, dann kann ich dir nur viel Glück wünschen. Die alten Königinnen aufheben, würde ich auch machen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Will umweiseln,finde aber die alte Dame nicht,Brut ist vorhanden. Wer kann mir einen Tip geben.


    Bei Flugwetter Volk verstellen, leere Beute mit neuer Königin unter Futterteig an dieselbe Stelle. Nach einigen Tagen das Altvolk durchsuchen, die Königin ist dann leichter zu finden. Mit dem Flugling vereinigen.


    Gruß Ralph

  • klar kannst Du: stell die alte Kiste einfach daneben oder auf das Flachdach der Garage oder sonstwohin. Ist bei gutem Flugwetter doch nur für ganz kurz. Pack die neue Königin im verschlossenen Käfig in eine ansonsten leere Kiste an die alte Stelle. Wenn nach ein paar Stunden die Flugbienen aus der alten Kiste weg sind, läßt es sich leichter suchen. Wenn Du die alte Mutter entfernt hast, stellst Du die Kiste wieder an ihren alten Platz, hängst die neue Queen unter Zuckerteigverschluß mit rein und kehrst die Bienen, die sich schon um sie gesammelt haben dazu und fertig.


    Frohes Schaffen und viel Spaß,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo fischel
    versuch mal das: Hänge eine Wabe aus einem anderen Volk als letzte ans Brutnest, bisschen Platz zu den Futterwaben lassen und schaue mal nach einer Stunde nach und sag mal Bescheid.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Mir hat mal einer gesagt am Vormittag an die äußeren Brutwaben da is se. Bei Zweizargern obere Zarge und dort äußere Brutwaben. Keine Ahnung warum, aber hat fast immer hin gehauen. Ich such Vormittag und sie sitzt immer in der oberen Zarge und fast immer auf einer äußeren Brutwabe :confused::daumen:

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5