Aluminium und Bienensterben?

  • Eine interessante These, unterlegt mit Fakten:
    http://journals.plos.org/ploso…urnal.pone.0127665#sec001


    "The significant contamination of bumblebee pupae by aluminium raises the intriguing spectre of cognitive dysfunction playing a role in their population decline."
    (Meine sehr freie Übersetzung: Cognitive Dysfunktion durch Aluminium verursacht, eine mögliche Ursache für das Bienensterben?)


    PS: Dazu sollte man wissen, dass Aluminium nirgendwo natürlicherweise als Kofaktor für Enzyme vorkommt.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • du hast es ja schon gelesen:
    Wird auch irgendwo die Quelle des Aluminiums erwähnt?
    Also von wo es wie in den Pollen und Nektar gelangt?
    Flugzeugabrieb wird es ja trotz des immer intensiveren Flugverkehres nicht sein :wink:


    Gruß
    hornet

  • Hi,



    Wird auch irgendwo die Quelle des Aluminiums erwähnt?
    Also von wo es wie in den Pollen und Nektar gelangt?


    Also zunächst mal: die Untersuchung wurde an 20 gekauften Hummelvölkern durchgeführt, die in der Landschaft von East Sussex verteilt wurden. Aus jedem Nest, das ein paar Wochen später noch eine Königin enthielt (16 Nester) wurden 2 bis 5 Puppen auf ihren Aluminiumgehalt untersucht. Außerdem wurden Messungen zu Gewicht und Thoraxgröße von Arbeiterinnen, Drohnen und Puppen durchgeführt.
    Soweit ich das sehe war das Ergebnis, dass ein erhöhter Aluminiumgehalt im Gewebe von Puppen mit einem geringeren durchschnittlichen Puppengewicht korelliert. Es wird darauf hingewiesen, dass eine andere Forschergruppe mal Aluminiumgehalte in Honigbienen untersucht hat, und dass die Werte über denen liegen, die im menschlichen Gehirn bereits neurotoxische Wirkung entfalten.


    Der Umfang der vorliegenden Untersuchung lässt in meinen Augen keine echten Schlussfolgerungen zu. Aus all dem ergibt sich für mich nur, dass es sinnvoll wäre, das ganze mal etwas umfangreicher und gründlicher zu untersuchen.


    Dazu, wie das Aluminium in den Pollen kommt, wird über saueren Regen und intensive Landwirtschaft spekuliert, aber untersucht haben die es nicht. (Aluminium ist in vielen Böden natürlicherweise enthalten, aber Pflanzen nehmen es normalerweise nicht auf. Bei verändertem pH-Wert kann sich da was verschieben.)


    Grüße,
    Robert