Dadant überwintern ohne Folie?

  • Komisches System, hab ich bei Zander noch nicht in solch einer Ausführung gesehen. Ob das so langlebig ist bzw. ohne Folie was taugt?
    Zumindest bei Dadant ist es eine andere Geschichte.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Bin verwirrt - meine Dämmplatte ( danke für den Ausdruck) passt IN den Holz-Deckel und liegt somit AUF den Rähmchen auf. Auf dem Deckel liegt dann nochmal der Blechdeckel.


    Hallo Anni,


    SO muss Deckel, zumindest bei mir und bei Dadant:


    [Blockierte Grafik: http://s7.directupload.net/images/user/130902/cyanjb6q.jpg]


    Oben rechts: Deckel, mit beespace direkt auf dem Brutraum.
    Oben links: Dämmplatte aufglegt, also IM Deckel. Wer will, kann zuvor auf das Spundloch im Deckel ein Stück Karton/Folie legen, damit die Dämmplatte nicht von unten vollpropolisiert oder angeknappert wird.


    Unten sieht man, dass man da auch den 6-Liter-Fütterer genau über das Spundloch reinstellen kann (Dämmplatte passt dann noch oben drauf wenn gewünscht).


    Und hier nicht sichtbar, aber man kann den Deckel auch verkehrt herum stellen, dann wird daraus eine Verdunsterzarge unter die der Nassenheider Pro genau reinpasst, oben hat man dann mit dem Spundloch automatisch eine Kontroll-Luke, durch die man jederzeit (kleines Stück Folie drauf) durchlinsen und den Füllstand im Tank kontrollieren kann, ohne dass Säuredämpfe raus können oder Bienen gestört werden.
    Da die Zarge nur gerade so hoch ist, dass der Verdunster genau drunter passt, hat man den zusätzlichen Raum auf ein Minimum reduziert, so dass die Wirkung der AS dadurch nicht verringert wird wie bei einer Honigraum- oder gar einer Brutraumzarge.


    Und wer irgendwas umtragen lassen will, kann so einen Deckel auch als Zwischenzarge verwenden, die erstens den Abstand zum Brutnest herstellt und zweitens bereits ein enges Loch hat, das den Bienen das Gefühlt vermittelt, das da drüber ist "draußen" und muss umgetragen werden.


    Ich finde, diese Deckelkonstruktion ist genial. Andere brauchen für den selben Zweck mehrere Extrazargen. Oder müssen die Dämmplate direkt auf die Rähmchen legen, was ich mir gar nicht vorstellen kann.


    Gruß
    hornet


  • Ich finde, diese Deckelkonstruktion ist genial. Andere brauchen für den selben Zweck mehrere Extrazargen. Oder müssen die Dämmplate direkt auf die Rähmchen legen, was ich mir gar nicht vorstellen kann.


    Gruß
    hornet


    Nun noch die Funktion als Bienenflucht einbauen und alles ist perfekt!

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hornet, danke, einer meiner Beuten (Holtermann)ist so konstruiert, das passt.
    Habe gestern extra nochmal nachgesehen
    Die zweite Beute ( von Bergwinkel http://www.bergwinkel.net/imke…ant-nach-bruder-adam.html ) ist wirklich so konstruiert, dass die Dämmplatte direkt aufliegt, da sie quasi im Stülpdeckel liegt.
    Der separat erhältliche "Innendeckel" mit Bienenflucht könnte hier natürlich die Lösung sein ( der war bei meiner Beutenbestellung seinerzeit aber nicht dabei!)


    Ich für meinen Teil bin jedenfalls nun "aufgeklärt" - wieder was dazu gelernt.


    Danke.


    Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich habe letzten Winter die Folie drauf gehabt und habe diese genutzt um öfter mal meine Neugier zu befriedigen und unter den Deckel zu schauen. In diesem Jahr werde ich die Folie weglassen und mich bis zur Oxalsäurebehandlung auf meine Hände setzen und die Damen in Ruhe lassen.