Beute riecht nach Essig

  • Hallo Bienenfreunde,


    Ich hatte heute ein seltsame Erlebnis. Zwei meiner Bienenvölker stehen bei mir im Kleingarten. Als ich heute Nachmittag in den Garten kam erzählte mir meine Nachtbarin, dass ein Nachtbar eine Riesentraube Bienen bei sich im Garten hatte - sie wäre jetzt aber schon wieder aufgelöst. Ich dachte schon an einen verspäteten Schwarm, welches doch eher unwarscheinlich ist. Glücklicherweise konnte ich die Kleingärtner noch antreffen. Sie hatten wie jedes Jahr etwas abseits ihrer Terasse eine Schale mit einer Essig-Zuckerwasser-Bierlösung aufgestellt um die Wespen von Ihrer Terrasse wegzulocken. So etwas wie diesmal hätten sie noch nie erlebt.
    Ich habe sie darüber aufgeklärt, dass dieses keine gute Idee wäre und sie im Spätsommer (Wenig Tracht) nur die Bienen zum "räubern" verleiten würden. Als ich nun meine beiden Völker kontrollieren wollte kam mir schon ein deutlicher Essiggeruch entgegen. Scheinbar hatten meine fleissigen Immen :Biene:die verlockende Quelle entdeckt.


    Nun weiß ich nicht genau, ob das Volk dadurch Schaden genommen hat (es soll angelich höchstens 1 Liter gewesen sein und ohne irgendwelche Gifte). Tote Bienen habe ich nicht gesehen.


    Vielleicht ja jemand von Euch ja soetwas schon erlebt und hat einen Rat.


    Sind meine Bienen nun zu den "Räubern" übergegangen? Oder muss ich nun gar das ausgeräubert werden von anderen Völkern befürchten (diese Quelle haben vielleicht ja auch andere benachrbarte Bienen entdeckt)?


    Danke schon mal in vorraus für Eure Antworten.


    Grüße
    Bienengold

  • Deine Bienen haben genascht. So wie Du das beschreibst, ist das kein Problem. Das es keine gute Idee war, haben die Nachbarn nun selber gesehen, somit ist eine Wiederholung ja nicht wahrscheinlich. Weder der Essig noch das Bier tut Deinen Lieblingen was. Alles gut.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ralf,


    Danke für deine Antwort. Bin zwar nicht ganz einverstanden damit, dass meine Bienen fremd gegangen sind. Hoffe nur, dass sie morgen früh keinen ganz so großen "Kater" haben, es soll ja Bier in der Lösung gewesen sein.
    Bin froh, dass ich mit keinen großen Schäden zu rechnen habe.


    Gute Nacht
    Bienengold

  • Wenn Du wüßtest, wo sich Deine Bienen noch so rumtreiben, bekämst Du 'nen Herzklabaster, wenn Dich das bißchen Bier schon umtreibt :)


    Stichworte: Glascontainer, Deponie, Süßwarenfabrik, offene Garage von wem auch immer, Mülltonnen.... :)
    Was Du nicht weißt, mach Dich nicht heiß. Wobei, wenn die Mädels dann 'ne Fahne haben, die sind aber auch ungeschickt!



    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Bei Tipps zu Wespenfallen findet man oft den Hinweis, Essig hinzuzugeben, damit keine Bienen angelockt werden. :confused: Da war dann evtl. zu wenig Essig drin. Oder die Gier der Bienen war zu groß... Aber prinzipiell funktioniert das schon.


    Gruß
    Michael