Einfütern nach AS Behandlung

  • Hallo zusammen,
    das Thema wurde schon öfter diskutiert und doch habe ich noch eine Frage dazu.
    Meine AS Behandlung habe ich Dienstag beendet und im Anschluss
    noch den Rest von 15 kg Futter gegeben.
    Heute habe ich die beiden Völker kurz durchgeschaut.
    Bei beiden (Wirtschaftsvolk und Ableger ) keine Brut mehr vorhanden (nur vereinzelt verdeckelte.)
    Das Futter verteilen die jetzt natürlich auf sämtliche Rähmchen.
    Es sind aber keine voll gefüllte und verdeckelte Futterwaben da.
    Die sind alle nur halb voll.
    Meine Frage nun.
    Schaffen die jetzt noch selbst Platz für Brut, oder sollte ich da eingreifen?


    Beste Grüße

  • Ruf Dir nochmal in Erinnerung, was Du gesehen hast. Ich vermute, dass die Bienen den oberen Rand aller Rähmchen mit Futter voll gemacht haben. Das ist der Futterkranz, der über dem Brutnest natürlicherweise angelegt wird. Wenn es so ist, ist doch erstmal alles in Butter. Darunter wird genug Platz zum Brüten sein.
    Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du nun wirklich genug gefüttert hast, wiege die Beuten oder, wenn Du das nicht kannst, geh zu anderen mit gleichen Beuten und übe mal durch anheben, wie schwer eine Beute mit genug Futter sein sollte. So bekommt man auch ein Gespür dafür. Wahlweise kannst Du den Völkern erstmal eine Pause gönnen und nochmal in 2 Wochen nachschauen, was Sache ist. Dann könnte man nachfüttern.

  • Hi,
    leider ist es nicht so, die fangen in der Mitte der Wabe an und verteilen es dann kreisförmig.
    Die äuseren Ränder sind sogar ganz frei.
    Es geht mir auch nicht darum, ob die schon genug Futter für den Winter haben. Zumindest noch nicht.
    Ich mach mir eher sorgen darum, ob die noch genug Bienen für den Winter zusammen kriegen.
    Nach dem ganzen Brut Verlust durch die AS Behandlung .

  • Mein Tipp: Abwarten und in einer Woche noch mal nachgucken, ob die Königin wieder ordentlich stiftet.


    Bis Ende Oktober ist noch eine ganze Weile. Bis dahin haben sie schon wieder einen Teil Futter verbraucht... wenn die Kö in Ordnung ist.


    Gruß Jörg

  • Das wird Dir zum jetzigen Zeitpunkt niemand beatworten können. An Deiner Stelle würde ich noch 1-2 Wochen abwarten und in der Zwischenzeit die Bienen vollkommen in Ruhe lassen. Mach das Flugloch eng, denn so wie es ausschaut, wird die Volksmasse dann in den nächsten Wochen erstmal wg fehlender Brut abnehmen.
    Wie gesagt, kontrolliere mal in 8-14 Tagen, ob die Kös wieder gut in Eilage sind. Platz genug wird da sein. Futter auch erstmal.
    Was vielleicht noch interessant wäre zu wissen, ist, ob Du nicht für den optimalen Wärmehaushalt zum Brutgeschäft einengen kannst. Zuviele ungenutzte und unbesetzte Waben kosten enorm viel Kraft und Wärme, die dann anderweitig fehlt.
    Sollte sich die Lage nach dem Zeitraum nicht wesentlich verbessert haben, denke mal darüber nach, zu vereinigen und ggf dem so geschaffenen Volk eine neue Kö zu spendieren. Verbuche das dann unter Erfahrung.
    Ein bischen Geduld brauchts aber schon.