Tujahecke entfernen

  • Hallo, dieses Jahr soll die Hecke endlich weg und was schönes gesetzt werden. Nun zu meinem Problem: Die Hecke sitzt am Bürgersteig. Wenn ich mit der Seilwinde parallel zum Bürgersteig ziehe gibt das Probleme ? Oder sind Tujawurzeln eher Spielzeuge ?
    Vielleicht hat ja einer mal Erfahrungen gemacht.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Marcus,


    Büsche oder ähnliches rausziehen ergibt immer wieder erstaunlich große Löcher, da kommt der ganze Wurzelballen mit. Bei alten Rebstöcken bricht auch gelegentlich der Stock und die gelockerte Wurzel bleibt drin. Ganz grobe Faustregel, eigentlich für Bäume: der Wurzelbereich ist ungefähr so groß wie die Krone, hat sich bisher aber immer bewahrheitet. Direkt am Gehweg hätte ich auch arges Bauchweh, vielleicht ist tiefes absägen / abhacken eine Alternative?

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Thuja kann fies sein... Kann recht lange und überraschend dicke Wurzelstränge haben. Versuche, die Wurzeln vor dem oder direkt am Bürgersteig zu kappen. Lass die gekappten Wurzel einfach im Boden stecken, irgendwann sind die weggefault.


    Gruß Andreas

  • Hallo !


    Bei dieser Situation würde ich:
    Thuja, knapp über dem Boden abschneiden
    und
    die Wurzelstöcke ausfräsen (lassen).


    Die Löcher gleich neu bepflanzen .....


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo, danke für die Antworten, dann werde ich das mit dem raus ziehen lassen. Dann soll der GaLaBau sich mit einem Bagger drum kümmern. Hauptsache das doofe Teil kommt weg.
    Stellt eigentlich der Immengarten Jaesch auch Pflanzpläne auf ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Wichtig beim Ausfräsen: Der Boden muss getauscht bzw. mit neuem aufgefüllt werden. In dem gefrästen Boden wächst neues nur schlecht bzw. gar nicht. Wir haben dieses Jahr ein Rundbeet durch Rasen ersetzt und einen faulen Kirschbaum durch eine Wildblumenwiese. Wo der Baum stand ist der Samen nur kümmerlich aufgegangen und später wurde alles braun. Auch der Rasen wuchs nur spärlich nach. Erst nach einem halben Jahr (also jetzt) ist die Rasendecke komplett geschlossen. Wir haben hier aber Rasensamen für 200 qm für nur rund 30 qm Fläche verbraucht....


    Gruß
    Frank

  • ...Wir haben dieses Jahr ein Rundbeet durch Rasen ersetzt ...


    Rasen... :-(


    Tsssss
    Imker? :oops:


    ok: Wildblumenwiese ja auch... :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Na da hat ja keiner gefragt, was da vorher stand. Ein großer Kastanienbaum, der nicht blüht sowie immergrüner Bodendecker. Also nix für Bienen. In dem Kastanienbaum saßen immer Tauben, die den unterliegenden Rasen so vollgeschissen haben, dass unsere Kinder (zwei und vier Jahre) nie auf den Rasen spielen konnten ohne in die Scheiße zu treten. Außerdem hat der Rasen unter dem ätzdenen Kot so gelitten, dass er mehr einem Akker als einer Wiese glich. Zudem hatten wir im ganzen Garten nur Schatten, da der Baum dermaßen Dominat war, dass er alles überragt hatte. Da geht nun mal die Lebensqualität vor. Die Kinder wollen auch spielen. Jetzt haben wir zwar weniger Beete, aber die Beete die wir haben, sind viel Bienengerechter als vorher. Ein Kastanienbaum ist leider nichts für einen Garten in der Wohnsiedlung - zumindest nicht, wenn er über 30 Jahre alt ist.


    Gruß
    Frank

  • ..Dann soll der GaLaBau sich mit einem Bagger drum kümmern. Hauptsache das doofe Teil kommt weg.


    so haben wir es bei mir auch gemacht. War ein tiefer Graben übrig. Prima zum was neues pflanzen. Doch bei mir wurde die Einfahrt breiter. Nix mit Bienenweide


    :evil:


    Zitat

    ..Stellt eigentlich der Immengarten Jaesch auch Pflanzpläne auf ?


    Ganz sicher macht er das wenn du ihn lieb frägst

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo, ich habe heute die Gunst der Stunde genutzt und angefangen. Boden gleich abgesägt, 3 alte Ketten stumpf gemacht..... Als 4 Meter fertig waren, hatte ich wenig Lust, schnell den Jaesch angerufen. Da sagt der Gärtnermeister, ob ich sie schon komplett abgeschnitten habe.....die sitzen so locker, die kann man ausgraben. Schnell den ersten Zugversuch gemacht und die gingen raus wie Butter. Der kleine Deutz hat sich nicht geplagt. Alles im Standgas. Hecke ist ausgerissen und schon entsorgt, Jaesch schickt einen Pflanzplan und dann geht es los.
    Ab nächstes Jahr wird es vielleicht schon blühen.
    Bis bald
    Marcus


    Ps: Zypressen gingen aber nicht so leicht, nur der grüne Tuja.

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)