Räuberei?

  • Hallo zusammen!


    Heute morgen bin ich an meine 4 Völker im Garten gegangen und habe mal kurz oben in die Futterzargen (Leerzarge/Schüssel) geschaut, um zu sehen, wie weit die Mädels mit der Futtergabe vom vergangenen Sonntag sind. Erwartungsgemäß sind die Schüsseln leer, aber es saßen natürlich noch eine Menge Bienen drin, die sich über die Reste her machten. Bei drei Völkern verlief die kurze Schau ganz normal. Sie fühlten sich nicht besonders gestört. Aber bei einem der 4 Völker, bei denen ich den Deckel angelüpft habe, schossen mir "explosionsartig" Tausende von aufgeregten Bienen entgegen und innerhalb von nur einer Sekunde stand ich in einer aufgebrachten Bienenwolke und war froh, einen Schleier getragen zu haben.
    Nun meine Frage an die, die etwas mehr Ahnung als ich haben: Läuft hier eine Räuberei ab? Wenn ja, was sollte ich sinnvollerweise tun, oder ist dieses außergewöhnliche Verhalten auf etwas Anderes zurück zu führen?


    Bin gespannt auf Eure Erfahrungen/Antworten.

  • Hi Dido
    Sieht ganz danach aus.
    Musst halt mal in das Volk hineinschauen. Irgendwas ist nicht koscher bei dem. Oder war eben dieses Volk den ganzen Sommer über so nervös?
    Wie sieht denn das Flugbrett aus? Klebrig?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Bei starkem Räuberdruck und besonders auch um diese Jahreszeit passen die Mädels auf ihr Futter auf. Gerade bei starken Völkern wird dann die Zarge um die Schüssel auch in Beschlag genommen. Also wenn die so zickig sind und am Flugloch wenig Betrieb war, dann kann es an der Temperatur, oder Räubereiversuchen liegen. Wenn die schon immer nervöser waren (griffiger) dann zeigen sie nun ihr ganzes Potential :evil:

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Michael,


    also Räuberei war es dann wohl doch nicht. Zumindest sind die nachgeprüften Gewichte nach der Fütterung in allen Völkern im Soll und alle gleich. Dar war auch nichts klebriges.

  • Hallo Markus,


    dieses (besagte) Volk war immer schon mal "griffig". Es ist auch das stärkste von den Vieren und hängt unten kräftig durch. Da kann ich Deinem Hinweis mit der Inbeschlagnahme der Zarge gut nachvollziehen. Dennoch habe ich aber auch mal reingeguckt, um zu sehen, ob sich da was in Buckelbrütigkeit tut. Aber alles war o.k., wunderbare Brutbretter, aber nur wenig offene Brut. Jüngste Brut konnte ich allerdings nicht ausmachen und die Kö habe ich auch nicht gesehen. Ich muss also mal sehen, ob die möglicherweise weisellos sind? Das würde ja auch die "Nervosität" erklären können, oder?