Varroabehandlung Nebenwirkungen

  • Hallo,


    ich habe folgende Probleme bei der Varroabehandlung mit dem Nassenheider Verdunster festgestellt, bzw.


    Ich denke die Probleme kommen von der Behandlung möglicherweise Überdosierung.


    4 Völker auf 2 Zargen(DNN kompakt mit 10 Rähmchen) + 1 Leerzarge für den Verdunster.
    Ich habe den größten Docht gewählt, das war möglicherweise etwas zu heftig.
    Ich habe die Behandlung erstmal abgebrochen(1 Woche), ich hoffe ich habe nicht zu viel Schaden angerichtet.


    1. Nach einigen Tagen Behandlung mit ordentlich Milbenabfall(z.T ca 100 tote Milben am Tag) stellte ich fest, dass Futter(1:1 Zucker) schlecht angenommen wird.
    2. Bei einem Volk mit einer eigentlich gut legenden Königin aus 2015 habe ich heute zwei Nachschaffungszellen gefunden.
    3. Bei einem Volk stelle ich seit Tagen regelmäßig ziemlich viele Bienenteile - Köpfe, Flügel, Beine.... auf der Windel fest, der Unterschied zu den anderen Stöcken ist schon deutlich, ca 10 geschredderte Bienen pro Tag.


    Ich habe offenbar auch den Eigenbedarf der Bienen während der Behandlung unterschätzt, durch die schlechte Futterannahme während der Behandlung war das Futter jetzt sehr knapp. Ich werde jetzt erst mal etwas mehr auffüttern und die Behandlung später noch einmal wiederholen.


    Kann jemand diese Beobachtungen im Zusammenhang mit der Varroabehandlung bestätigen?
    Oder hat das ggfs andere Gründe, gegen die man etwas unternehmen kann?


    Viele Grüße


    Charlie


    -

  • Hallo,


    zu 1.: Futterstoß gibt man vor der Behandlung! Schlechte bis keine Futterabnahme während AS-Behandlung sollte Rucksackwissen sein!
    zu 2.: Überdosierung und die Kö gekillt?!?! Die Tage auf Stifte kontrollieren!
    Zu 3..: Wespen holen sich die Leichen auf dem Beutenboden!


    Mit dem Nassenheider kenn ich mich nicht aus, denke da wirst du noch Anworten bekommen, den benutzen hier einige.


    Gruß