Buckfast als Anfängerbiene?

  • Servus miteinander,


    als interessierter, derzeit jedoch noch kein Imker, verbringe ich u. a. sehr viel Zeit, mir Wissen rund ums Imkern an zu lesen. Auch hier im Forum, bzw. alles mögliche was das WWW in dieser Richtung anbietet.


    Da ich dann, ab kommendes Frühjahr, mich mit allem, Imkerequipment und auch Ableger/Völker neu einrichten muß, hier meine Frage an die erfahrenen Imker:


    • macht es Sinn, dass ich als Jungimker, wenn auch mit Unterstützung eines Imkerpaten, mit der Buckfastbiene in Dadant Magazinen meine ersten Imkerschritte beginne?
    • Gibt es andere Bienen die für einen alten "Jungimker" besser geeignet sind? Das Dadant-system soll es in jedem Fall werden!


    Ich bedanke mich schon jetzt für Antworten die mich bei der Entscheidungsfindung unterstützen.
    Gruß
    Pirschstock

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.


  • Hallo Pirschstock. Beglückwünsche dich zu dem Entschluss mit Buckfast und Dadant zu beginnen und wünsche dir viel Erfolg.

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Pirschstock,


    Das Dadant-System (Modifiziert oder nach Bruder Adam) macht Sinn mit der Buckfast-Biene. Bruder Adam hat mehr oder weniger das Beutensystem mit der Buckfast-Biene optimiert. Ich selbst imkere nun knapp zwei Jahre als Neuling mit dieser Kombination und bin bisher zufrieden.
    Als Vorteil sind folgende Punkte zu werten:
    - klares Trennen von Brutraum und Honigraum
    - einfachere Kontrolle des Schwarmtriebes (weniger Waben und nur eine Etage)
    - Buckfust weist in Vergleich zur Canica einen geringeren Schwarmtrieb auf
    - Der Brutraum ist an die Leistungsfähigkeit der Königin ideal angepasst - ermöglicht das Arbeiten mit Schied
    - kompakter Brutraum


    Nachteile wären:
    - zweierlei Rähmchengröße im Betrieb
    - größere unhandliche Beuten für das Wandern (als Anfänger vielleicht zunächst unwichtig)


    Dieses spiegelt meine persönlichen Erfahrungen bzw. Meinung dar. Bestimmt gibt es viele Imker die das anders sehen.
    Ratsam ist auf jeden Fall sich zunächst einen Imkerpaten zu suchen und sich bei Ihn schlau zu machen. Sinnvoll wäre es auch dann mit dem gleichen System wie dein Pate zu arbeiten. Lehrgänge und eine Mitgliedschaft in einem Imkerverein sollten auch folgen.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude an all den schönen Seiten der Bienen.


    Grüße
    Bienengold

  • Egal mit welcher Biene du anfängst, der finanzielle Rahmen bei einer späteren Umstellung ist sicherlich kein Problem.
    Bei Buckfast würde ich zu Dadant raten, bei Carnica sollte außer Dadant jede Beute, sogar exotische in Betracht kommen.


    Bei einem Idealfall:
    Dadant idealer bei der Buckfast, da größere Volksstärke.
    Dadant für Carnica etwas zu überdimensioniert.


    Viel wichtiger ist der Umstand, dass die Biene zu deinem Trachtvorkommen und in deine imkerliche Nachbarschaft passt.

  • Hallo, ich würde mich weder auf Buckfast, noch auf Carnica festlegen. Ich würde die Biene nehmen die mein Imkerpate hat. Sonst stehst du vielleicht mit deiner Lieblingsbiene in deiner Lieblingsbeute ganz alleine da. Das Dadantsystem würde ich versuchen dem Imkerpaten schmackhaft zu machen. Bei der Wahl der Bienenrasse würde ich mich die ersten Jahre von ihm beraten lassen.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Moin
    Carnis passen hervorragend in Dadant!
    Ewiges wiederholen von den selben Märschen......
    Das ding hat ein Schied!!
    Großes Volk - viel Platz...
    Kleines Volk- weniger Wabe(n) drinn..
    Das Schied passt an! Das kann Jeder.
    Die Biene ist Egal, aber als Beute sollte für Anfänger alles andere als Dadant, verboten werden.
    Duck und wech

  • [QUOTE=honigmayerhofer;


    Viel wichtiger ist der Umstand, dass die Biene zu deinem Trachtvorkommen und in deine imkerliche Nachbarschaft passt.[/QUOTE]


    Hallo Pirschstock. Buckfast ist einfach die bessere Biene, weil findiger.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo, ich würde mich weder auf Buckfast, noch auf Carnica festlegen. Ich würde die Biene nehmen die mein Imkerpate hat.
    Bis bald
    Marcus


    Hallo Markus. Völliger Blödsinn. Hallo Pirschstock. Buckfast ist schon OK.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Moin Josef,


    Du schreibst totalen Blödsinn, um es mit Deinen eigenen Worten zu sagen.
    Carnica ist schon ok :-)


    Beste Grüße
    Hartmut


    Danke Hartmut, dass du es für mich schreibst.


    Josef, hast du einen Imkerlehrling ? Was würdest DU machen wenn er nur mit Reinzucht Carnica in Zander anfangen will ?


    Bin mal gespannt
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)