Mit zwei oder drei Zargen in den Winter?

  • Hallo,
    ein Bienenstock hat (im Sommer) vier Zargen, mit jeweils 10 Waben. Ich verwende "Boczonadibeute, halb (ungarisch)". Die Maße der Rähmchen sind 420 mm * 180 mm. Sollte ich mit zwei oder drei Zargen in den Winter gehen? Was denkt ihr? Ich bin mir da nicht ganz sicher. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.


    Viele Grüße,
    David.

  • Hallo Josef,
    danke für deine Antwort.
    Momentan habe ich noch drei Zargen darauf, ich werde dann morgen eine abbauen. Da habe ich aber bedenken, ob es den Bienen dann nicht zu warm wird!? Immerhin haben wir noch so ca. 35° am Tag. Momentan (19:30 Uhr) ist es 31° warm. Wird es den Bienen dann nicht viel zu heiß und zu eng?


    Schönen Abend,
    David.


    P.S.: Ich lese immer mal was von wegen Flugloch einengen. Sollte ich das machen?

  • Warum sollten wir etwas schreiben, wenn du es eh nicht liest?

    Zitat

    Drei Zargen scheinen mir für den Winter unnötig. In der dritten, leeren Zarge sollte der Nassenheider stehen.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Hallo David,


    Deine Zargen entsprechen ca. 2/3 Langstroth. Danach kannst Du Deine Betriebsweise ausrichten. Ansonsten ist das Klima in Ungarn ganz anders als in Deutschland. Daher solltest Du Dich an ungarischen Betriebsweisen orientieren, was nicht heisst, dass Du alles verwenden musst, was die Ungarn über ihre Bienen schütten.


    In Ungarn sind private Völker-Zahlen von 40 bis 60 hinter dem Haus fast normal. Kontakt mit ungarischen Imkern oder Ausländern, die in Ungarn Bienen haben, solltest Du Dir suchen...


    Mein Pate (mit Bienen auch Nähe Györ) hat gerade bei 34 Grad Tag-Temperatur und 20 Grad Nacht-Temperatur AS-Behandlung mit Schwammtuch gemacht und kein Volk verloren. Es sind Milben gefallen in Massen. Die Bienen-Dichte ist in Ungarn wesentlich grösser als in Deutschland...


    Fast alle ungarischen Imker wandern pro Jahr an 4 - 5 Plätze. Während die Bienen an den unterschiedlichen Ständen stehen, gehen oft auch Schwärme ab, die nicht eingefangen werden. Das verbreitet alles mögliche...


    2 Zargen für Brut und 1 Zarge für Winterfutter sind sicher nicht verkehrt. Es kommt aber auch darauf an, was und wie Du fütterst (Goldrute als Winterfutter bspw.)


    Viel Glück wünscht Dir


    Petra

    - Ich benutze die Suchfunktion, bevor ich ein neues Thema eröffne! -