Hitzewelle... was tun?

  • Hallo zusammen,


    seit vier Monaten habe ich nun meine Bienen und bisher hat alles Dank dieses Forums und ein wenig YouTube echt super funktioniert. Man möchte ja alles lernen und richtig machen.


    Vor ein paar Wochen haben wir dreißig Kilo Honig geerntet, mein kleiner Ableger ist auch noch bei bester Gesundheit und auch das Futter wurde super angenommen...


    Und jetzt? Auf dem Plan stand also die Varroa Behandlung. Somit habe ich mir also drei Nassenheider Professional geholt und losgelegt. Sogar ein Varroa Wetter habe ich gefunden, aber was dann passiert konnte echt niemand vorausahnen... Hitzewelle in ganz Franken... Wir haben mit 40,3 sogar zweimal den Rekord nach Deutschland geholt... und bei uns werden es morgen schon wieder 36...


    Die AS ist wohl in kürzester Zeit verdunstet, das war ein Schuß in den Ofen. Aber was jetzt?


    Frage 1.
    Was mache ich mit einem benutzen Nassenheider Professional? Einfach abwaschen oder Spülmaschine oder muß ich Schutzhandschuhe anziehen wenn ich die sauber mach?


    2. Kann ich das mittlerweile trockene Tuch und Docht usw beliebig oft verwenden?


    3. Was soll ich jetzt machen? Die Fluglöcher sind verkleinert und mir tun sie richtig leid. Ich habe sie extra so aufgestellt damit sie Nachmittags im Schatten eines großen Nußbaum stehen und den Gartenteich mit frischen Wasser befüllt... aber Varroa ist nicht, oder?


    Zumindest Leben die beiden Völker und der Ableger noch, aber mir fehlt eine Idee was ich als nächstes tun soll...

  • Zu Fragen 1 und 2: Im Verdunster waren nur Ameisensäure und Wasser, die beide flüchtig sind. Du kannst sie noch eine Weile offen stehen lassen (auch die Flaschen), dann sind sie mit Sicherheit ganz trocken und alles ist raus. Vielleicht noch außen Staub abwischen und evtl. Propolis von den Wannen unten abkratzen. Tuch und Docht kannst Du mehrfach verwenden, solange sie nicht total verwarzt sind.
    Wenn Du das dringende Bedürfnis auf Spülen hast, dann sicherheitshalber auch erst nach einmal vollkommen durchtrocknen. Dann kannst Du alles auch ohne Handschuhe anfassen, auch Tuch und Docht. In die Spülmaschine würde ich die Sachen nicht geben, da sie sich möglicherweise in der Hitze verziehen und dann passt nichts mehr zusammen.


    Viele Grüße
    Kikibee

    With lots of room for improvement.

  • ...Die AS ist wohl in kürzester Zeit verdunstet, das war ein Schuß in den Ofen...


    Ähmmmm... Verständnisfrage, hast Du die Behandlung bei den angesprochenen 36°-40°C gemacht? Oder auf mildere Tage mit <=30°C gewartet?


    Und der Nassenheider prof. verdampft eigentlich immer die korrekte Menge, saugut das Teil nach meiner Erfahrung! Aber nur, wenn man das Teil korrekt aufbaut, sprich einen Kapillareffekt vermeidet... Berührt bei Dir evtl. der U-Docht das Vlies? Das wäre falsch! Und hast Du die passenden Dochtgröße zu Deinen Beuten gewählt?
    Wieviel ml sind denn bei Dir pro Tag verdampft?


    Grüße
    Axel


    PS: Zum Thema Reinigung hast Du ja schon einen Tipp, da wurde alles notwendige gesagt.

  • Ich hab einen neuen Job, ich wohne auch woanders und meine Bienen stehen ungefähr 65km entfernt bei meinen Eltern im Garten.


    Ich habe vor zwei Wochen die AS Behandlung begonnen, da konnte ich noch nicht wissen dass wir über 40° bekommen. Als ich heute rein geschaut habe, kam mir ein beißender Geruch entgegen und mein Auge hat gebrannt... ich muss mir wohl demnächst eine Schwimmbrille zulegen...


    Deswegen kann ich Dir leider nicht mal sagen was verdampft ist. Ich habe die Verdunster heute raus.


    Ja, ich habe genau die Dochtgröße genommen wo angegeben war, also der vom Ableger war kleiner als der von den beiden Völkern und der dritte war für Dadant, den brauch ich ja nicht.


    Muss ich jetzt noch einmal die AS Behandlung machen? Oder die Windel wieder rein machen und Varroa zählen? Es hat morgen und Freitag wieder 38° und seit vier Wochen haben wir keinen Regen deswegen hab ich jetzt unten die Windel raus aber das Flugloch klein...

  • Wenn Du die Verdunster raus hast und die Flaschen senkrecht hinstellst, dann siehst Du doch, ob alles weg ist. Wenn nicht, dann kannst Du an der Skala ablesen, was noch drin ist. Wenn in den zwei Wochen bis jetzt so eben gerade alles verdunstet ist, dann ist die Verdunstung zumindest nicht schneller gewesen als vorgesehen.


    Das Problem bei der Hitze ist eigentlich, dass die Säure zu stark verdunstet, so dass die Konzentration zuerst viel zu hoch ist (was die Bienen schädigt) und dass dann folglich die Säure alle und damit die Behandlung zu kurz ist, was nicht alle Varroen erwischt. Wenn es bei Dir trotzdem zwei Wochen gereicht hat (und wenn Dir heute noch die Augen tränen, dann war es zwei Wochen lang) und nun der Inhalt weitgehend aufgebraucht ist, dann hast Du vermutlich "Glück" gehabt. Vielleicht hast Du Deinen Bienen etwas angetan damit, aber auf jeden Fall solltest Du damit die Varroen auch erwischt haben.


    Also gönn allen Beteiligten frische Luft und Ruhe.
    Kikibee


    PS: Wenn noch mehr als ein paar Tropfen in den Flaschen sind, dann kannst Du die Säure mit viel Wasser ausspülen (Handschuhe!) oder die Flaschen einfach mit dem festen Deckel verschließen und fürs nächste Mal aufheben.

    With lots of room for improvement.