Ganze Zarge auffüllen?

  • Christian braucht Bienen, nicht zwangsläufig eine neue Königin. Kriegt er eine, gut. Wenn nicht, auch möglich. Die Dame hatte doch noch gar keine Gelegenheit zu beweisen, was sie kann. Außerdem könnte ich mir bei der Beschreibung (eines Anfängers) auch vorstellen, dass dies die Königin ist, die ursprünglich als Weiselzelle ins Volk gegeben wurde. Nur mal als Möglichkeit. Sicher war diese Königinnenaufzucht aber in dem Minivölkchen nicht ideal, vielleicht aber ausreichend. Wenn Bienen dazu kommen, legt dieses junge Ding mit Sicherheit noch mal richtig los.
    So kommt das Volk allerhöchstwahrscheinlich nicht durch den Winter. Also entweder einen brauchbaren Ableger zum vereinigen besorgen, oder Bienen in Form von Kunstschwarm oder Brut-Waben kurz vorm Schlupf. Nicht mehr länger warten, such welche. Jetzt. Als erstes bei dem Verkäufer dieses Häufchen Elends.
    Die Honigernte im nächsten Jahr ist das unwichtigste bei der Entscheidung jetzt. Es geht um Überleben der Bienen und das damit verbundene Lernen des Imkers.

  • Hi, das mit deinem 5mm ist zu wenig,
    nimm ein Rähmchen, Draht raus, und eine 20mm Styroporplatte rein, hinden und vorne mit
    Folie zutackern damit die Mädels nicht ans Styropor kommen sonst raspeln die das ab,
    oder du lässt dir im Baumarkt eine 19mm 3Schichtplatte (unbehandelt) zuschneiden und
    machst da deinen Oberträger drauf.


    Die braune Mittelwand die mit Propolis überzogen ist kannst du
    rausschmeissen, oder mim Stockmeissel einmal abkratzen, das kommt
    vor dass sie nicht mehr weiterbauen und dann links liegen lassen.


    und Bodenschieber rein, Deckel ist isoliert, oder?

    das mit den Bienen in den Stall oder Decke oder sonst was sind Methoden aus längst
    vergangener Zeit, wo einfach viel zu kleine Völker eingewintert worden sind.


    Eine Ableger würd ich trotzdem kaufen, und wenns nichts mit dem kleinen wird
    kannst du immer noch vereinigen.

  • :daumen:
    Ich bedanke ich in aller schärfster Form für die hier im Forum geleistete Unterstützung!
    Dank olli67 wird es neue Brutwaben geben um dem Völkchen eine Zukunft zu ermöglichen.


    Das ist TOP :Biene:

    "Gehe nicht gelassen in die gute Nacht. Brenne, rase, wenn das Dunkel sich legt. Dem sterbendem Licht trotze wutentfacht." -Dylan Thomas

  • Und dann das Völkchen mal eine Weile schön in Ruhe werkeln lassen! Die haben genug zu tun, die brauchen nicht auch noch alle paar Tage "frische" Luft im Brutnest ...


    Grüße
    Marion

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • :daumen:...das ist mir wohl Bekannt
    Soll ja Leute geben die ihre Bienen schon tot geguckt haben.

    "Gehe nicht gelassen in die gute Nacht. Brenne, rase, wenn das Dunkel sich legt. Dem sterbendem Licht trotze wutentfacht." -Dylan Thomas

  • So!
    3 schöne Brutwaben sind eingehangen. Die alte Königin Sitz im Käfig auf der Wabe auf der sie gefangen wurde.
    War nicht so schwer wie befürchtet, die Königin einzukerkern, 5 Sekunden Angst und fertig.

    "Gehe nicht gelassen in die gute Nacht. Brenne, rase, wenn das Dunkel sich legt. Dem sterbendem Licht trotze wutentfacht." -Dylan Thomas

  • [Blockierte Grafik: https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/v/t1.0-9/11880570_155321371470195_6930096975277341230_n.jpg?oh=1d71cdcd5a2d9392352834f088fdbc64&oe=56713F1E]


    Moin, neue Königin ist im Volk, alles sieht gut aus...lediglich die Wespen ärgern die Damen sehr. Hab schon tote Bienen und Wespen in der Beute gefunden. Das ist doch nicht normal oder? Habe das Flugloch eben nochmals verkleinert auf ca. 2cm.


    Bei einem kurzen Blick von hinten in den Beutenboden habe ich gesehen das von unten an einigen der Brutwaben solche Trauben hängen. Sind das jung Bienen? Was hat das zu bedeuten?


    Beste Grüße


    Christian

    "Gehe nicht gelassen in die gute Nacht. Brenne, rase, wenn das Dunkel sich legt. Dem sterbendem Licht trotze wutentfacht." -Dylan Thomas

  • Bei einem kurzen Blick von hinten in den Beutenboden habe ich gesehen das von unten an einigen der Brutwaben solche Trauben hängen. Sind das jung Bienen? Was hat das zu bedeuten?


    Beste Grüße


    Christian


    Das sind die Bienen, die dort wo das Brutnest ist eine Kugel bilden um die Brut zu wärmen...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Heute mal versucht die neue Königin zu finden....leicht geschwitzt...eine Weiselzelle entfernt.....Buckfast Königin gefunde...aber noch keine Stifte.
    [Blockierte Grafik: https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/11942113_157166214619044_2991571064571006257_o.jpg]

    "Gehe nicht gelassen in die gute Nacht. Brenne, rase, wenn das Dunkel sich legt. Dem sterbendem Licht trotze wutentfacht." -Dylan Thomas

  • :daumen:...das ist mir wohl Bekannt
    Soll ja Leute geben die ihre Bienen schon tot geguckt haben.


    Gerade mal 6 Tage hast Du die in Ruhe gelassen! Nimm Dich selbst beim Wort und lass die Immen ihre Arbeit tun. Du hast ihnen auf die Sprünge geholfen aber auch viel Unruhe rein gebracht (total fremde Königin, fremde Brutwaben) die brauchen Zeit und Ruhe um zusammen- und dann weiter zu wachsen.

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de