Tote Bienen auf Varroawindel

  • Hallo,


    ich habe vorgestern (Montag) die Varroawindeln kontrolliert. Auf der einen waren ziemlich viele tote Bienen, so etwa 1/3 voll. Auf den anderen war nichts. Manchmal sitzen 1-5 Bienen auf der Windel, mir ist auch unklar, wie die dorthin kommen.
    Die Beute, in der die vielen toten Bienen waren, hatte ich Samstagabend gefüttert (2kg Zucker) - eventuell HMF-Schaden? Ich hatte das Waschwasser von den Honiggeräten vorher erhitzt, aber abkühlen lassen. Gestern waren keine toten Bienen dort.


    Auf einer anderen Varroawindel hatte ich winzige Maden unter Gespinsten und eine größere. Wachsmotten?


    Annette

  • Hallo Annette,


    das ist ganz normal und ganz einfach zu erklären. Die Windel wird ja im Prinzip unter die Beute geschoben. Hier sitzen öfter Bienen unter dem Gitter am offenen Gitterboden. Wenn du nun die Windel einschiebst, können die Bienen nicht mehr weg und leben halt noch ein paar Tage vor sich hin. Wenn du die Windel dann nach drei vier Tagen kontrollierst, sind die meisten verhungert.


    Das bei dem einen Volk mehr waren liegt am Füttern. Das Volk wird in extreme Stimmung versetzt und viele Bienen suchen aufgeregt rund um die Beute nach dem lecker duftenden Zeugs. Da sitzen dann mehr unten am Gitter.


    Du kannst das nur verhindern, in dem du vorher den Boden abfegst - also von unten. Ob das bei dir geht oder du das machen kannst / willst, bleibt dir überlassen.


    Gruß
    Frank