Bienen beim Schlüpfen Tod?

  • Mir ist gestern aufgefallen,das einige halbausgeschlüpfte Bienen nicht mehr leben.
    eigentlich müsste die Biene sich doch bewegen oder nicht?

  • Oh weija jujui


    das wird nicht mehr lange gut gehen. Öffne mal Zellen daneben, welche noch nicht geöffnet sind, aber demnächst schlüpfen sollten!

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Mir ist gestern aufgefallen,das einige halbausgeschlüpfte Bienen nicht mehr leben.
    eigentlich müsste die Biene sich doch bewegen oder nicht?


    Hallo,
    alles deutet auf starken Milbenbefall hin.
    Mein Rat : Alle verdeckelte Brut entnehmen und das Volk sofort mit OS oder anderen Mitteln behandeln.
    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo !


    Oh weija jujui


    das wird nicht mehr lange gut gehen. Öffne mal Zellen daneben, welche noch nicht geöffnet sind, aber demnächst schlüpfen sollten!


    Wenn Du die Brutwabe vor dem Öffnen einfrierst,
    dann kannst Du in den von Dir geöffneten Zellen schön nach Milben schauen.
    (Ohne das sie gleich weglaufen).
    15-20 fache Vergrößerung ist gut.


    Varroa: Mutter .... Sohn ...... Tochter .... Deutonymphe .... Protonymphe ....
    alles in einer Zelle .....



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Windel abgesucht


    Das reicht nicht. Die Viecher sitzen jetzt in der Brut. Und sind nur ganz kurz draußen unterwegs. Drei Tage außerhalb der Zelle und dann - husch husch - wieder in die Brut.


    Das gibt dieses Jahr eine Reinvasion von innen (nach Rudi Maurer) vom Feinsten.

  • aber Leute egal wie viele Milben da jetzt in der Brut sind (und da sind viele) wenn schon tote Brut da ist, heißt es wirklich TBE


    und unter B meine ich nicht nur die Brut!


    Der Pollen gehört auch in die Tonne! oder Ofen!


    Das Volk wird nur noch schwer zu Retten sein. Es sei denn es sind noch über 10 000 Bienen. Dann aber hurtig

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Das reicht nicht. Die Viecher sitzen jetzt in der Brut. Und sind nur ganz kurz draußen unterwegs. Drei Tage außerhalb der Zelle und dann - husch husch - wieder in die Brut.


    Nicht ganz so. Das gilt für Altmilben, die ca. 40% der Milben stellen. Jungmilben benötigen einen Reifefraß von ca. 10 Tagen; vorher können sie nicht in die Brut. Allerdings wird man diese Milben auch kaum auf dem Schieber finden.
    Was man aber immer finden sollte, sind unfertige Stadien und helle, nicht ganz fertige Milben. Diese begleiten zwingend den Varroabefall.


    Gruß Ralph

  • Ich finde keine Milben auf dem Schieber, auch keine halbfertigen Stadien. Das gilt aber nur für im Spätherbst besonders behandelte Völker. Andere damals nicht so behandelte Völker habe ich jetzt behandelt, als sie frei von verdeckelter Brut waren, da fiel genug. Aber eine Diagnose hatte ich vorher nicht durchgeführt, sodass ich nicht sagen kann, wie der natürliche Milbenfall aussah.
    Dass halbfertige Stadien auf dem Schieber landen müssen, ist einfach klar, immer dann, wenn eine Biene aus einer befallenen Zelle schlüpft.
    Dass Jungmilben Zellen nicht gleich befallen können, hat man mit Laborversuchen getestet, man hat die Milben einfach in dafür bereite Zellen gesetzt. Altmilben vergruben sich dort sofort, auch wenn sie gerade geschlüpft waren, Jungmilben dagegen nicht. Ich selbst kann so etwas nicht beobachten, dafür fehlen mir Zeit und Mittel.


    Gruß Ralph