Drohnen im August

  • Hallo,
    vorab zur Info:
    Neuling, 2 Völker auf Dadant in Berlin im Schrebergarten:
    1 Volk seit letztem Jahr, gut durch den Winter gekommen und auch zur Ernte vor 2 Wochen gut Honig eingelagert.
    2 Volk ist ein gefangener Schwarm am 2ten Mai.


    Beim ersten Volk habe ich nach der Ernte mit 5 kilo aufgefüttert und danach eine AS Behandlung im Verdunster horizontal gemacht. Als ich gestern in die Beute schaute, um den Verdunster zu entfernen sah ich folgendes. Keine Arbeiterinnenbrut auf den Waben, vereinzelt Drohnebrut, aber eben nur Drohnenbrut. Gaaanz wenig Honig nur noch.
    Bin wirklich stark verunsichert was ich tun soll. Ich habe nun erstmal mit 6 kilo zugefüttert. Ich hoffe, das die AS Behandlung die Königin von der Eiablage abgehalten hat und sie nun wieder anfängt... was würdet Ihr tun??? erstmal Warten?


    Das 2te Volk hat mittlerweile soviel Honig eingelagert, das wenig freie Brutflächen vorhanden sind. Insgesamt aber auch hier, wenn denn freie Stellen da sind, kein Brut.
    Ich würde vom Gefühl her eine volle Wabe rausnehmen und eine leere mit MW einsetzen. Macht das Sinn???
    Über Antworten würde ich mich freuen,
    Gruß palooo

  • Wie war die Brutsituation vor der Behandlung?
    Elk


    Ehrlich gesagt habe ich nicht jede Wabe gezogen. Es war aber bei den gezogenen wenig Honig da, deshalb habe ich vor der AS Behandlung gefüttert, die Brutsituation war normal, etwas Drohnenbrut, aber eben auch etwas Arbeiterinnnenbrut.