Bienen fliegen nach Fütterung aus der Beute heraus

  • Hallo zusammen,


    ich habe seit mit Mittwoch Abend einen Kunstschwarm in meiner TopHiveBar. Nun habe ich folgende Beobachtung gemacht. Immer wenn ich gegen Abend die Futterschale hinter dem Trennschieber wieder mit Zuckerwasser auffülle und danach den Deckel wieder schließe, kommen nach kurzer Zeit sehr viele Bienen aus der Beute herausgeflogen und schwirren vor dem Eingang.In der Beute brausen sie auf. Nach ca. einer halben Stunde beruhigt sich wieder alles. Woran kann das liegen? Fühlen sie sich gestört?

  • Hallo !


    TopHiveBar.


    Du meinst sicher eine "TopBarHive" ....


    Nun habe ich folgende Beobachtung gemacht. Immer wenn ich gegen Abend die Futterschale hinter dem Trennschieber wieder mit Zuckerwasser auffülle und danach den Deckel wieder schließe, kommen nach kurzer Zeit sehr viele Bienen aus der Beute herausgeflogen und schwirren vor dem Eingang.In der Beute brausen sie auf. Nach ca. einer halben Stunde beruhigt sich wieder alles.


    Dies ist ein ganz normales Bienenverhalten.


    Schau dochmal ob Du einen guten Imkergrundkurs oder zumindest einen Paten findest.
    Damit Du wenigstens die grundlegendsten Kenntisse der Bienenhaltung erlernst,
    nicht zu Deinem Wohl, aber zu dem Deiner Bienen.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Moin,


    also diese normale Bienenverhalten wurde mir in mienem Imkerkurs nicht erklärt.
    Als ich es dann erstmalig gesehen habe war ich also auch verunsichert was ich wohl falsch gemacht haben könnte....


    Jedenfalls signalisieren die Bienen die as Futter zuerst gefunden haben den anderen, dass es eine große Trachtquelle in unmittelbarer Nähe gibt. Deshalb stürzen so viele Bienen raus um davon zu profitieren. Es dauert euine Weile, bis alle kapiert haben, dass man nicht rausfliegen muss (wie sonst immer) sondern das sie nur hochklettern müssen um an den süssen Saft zu kommen.
    Deshalb dieses Phänomen.


    Gruß
    Holger

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


  • Ich kenne den von honigdachs besuchten Imkerkurs nicht aber einen guten oder weniger guten Kurs
    an der Erklärung dieser Verhaltensweise der Bienen beim Füttern festzumachen halte ich für anmaßend.
    Ich kenne keinen Kurs, der wirklich alle "Erscheinungen" beim Umgang mit Bienen berücksichtigt hat
    und möchte mit diesem Einwurf Honigdachs nur ermuntern, weiter dergleichen Fragen zu stellen, ohne
    damit den besuchten Kurs ins schlechte Licht zu rücken.


    mfg
    hartmut17

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Antworten. Nun weiß ich, daß ich keinen Fehler gemacht habe. Bei meinem ersten Schwarm(Naturschwarm) den ich im Juni bekommen habe, habe ich diese Verhalten nicht erlebt.


    Viele Grüße
    Thomas

  • Ich kenne den von honigdachs besuchten Imkerkurs nicht aber einen guten oder weniger guten Kurs
    an der Erklärung dieser Verhaltensweise der Bienen beim Füttern festzumachen halte ich für anmaßend


    Dem stimme ich voll zu:
    Nur weil man nen Kurs zum Erhalt einer Fahrerlaubnis besucht hat, kann man noch nicht zwingend (gut) Auto fahren.


    Das auffliegen der Bienen bei Futtergabe ist normal. Aus diesem Grund füttert man auch nur abends, damit der Ausflug der Bienen möglichst gering ist.


    Denn die Bienen kommen aus den Kästen raus mit der Intension: "Alter hier gibt gleich in der Nähe leckeres zum Sammeln" und fliegen umher. Da kann es schnell passieren, dass die Quelle des Leckeren als "Volk nebenan" entdeckt wird.
    Und dann wird geräubert.


    Stefan

  • Hallo, je später man am Abend füttert, desto weniger fliegen die Bienen umher.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • solche Feinheiten haben wir im Kurs (Agrarschule Landsberg) auch nicht gelernt. Man lernt in den Kursen vieles nicht, weil das ein Kurs gar nicht abdecken kann.


    Auch in den ganzen Imkerbüchern findet man so etwas nicht - und ich habe schon eine ganze Menge.